starke Pingschwankungen, Online-Spiele machen keinen Spass mehr !!!
Phil_OG
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

250er Kabelanschluss:

Vor ca 1,5 Wochen war eine Deutschlandweite Netzstörung. Als das Internet wieder lief, stellte mein Sohn fest das bei Fortnite (PS4 über LAN mit Fritzbox 6591verbunden) der Ping sehr stark schwankt (zwischen 30ms und 100ms) und damit ständig am oberen Bildschirmrand ein kleines rotes Kreuz zu sehen ist, welches bedeutet das momentan eine schlechte Verbindung vorliegt. Dieser zum Teil hohe Ping macht das Onlinezocken unmöglich !!! Ich habe zuerst den Router und die PS4 neu gestartet -> kein Erfolg, dann hab ich den Router zurückgesetzt auf Werkseinstellungen und alles manuell neu eingestellt inklusive Prioisierung der einzelnen Netzwerkteilnehmer (PS4 hat höchste Prioität) -> kein Erfolg ! 

 

Ich bitte um Hilfe ?

 

67 Antworten 67

Die Signalwerte sind sauber - und wenn sowohl OOkla als auch VF Speedtest dir 22 bzw. 28ms sagen, was willst du dann?

 

Nochmal: Der Ping ist KEIN vertraglicher Bestandteil! Und gerade wenn die Bursts und High Pings außerhalb des Netzes von VF auftreten, kann VF dafür mal gar nichts - das ist dann -ähnlich wie ein Stau auf der Autobahn- dein persönliches Pech.

Ich bin seit 2006 ca. Kunde bei Kabel Deutschland bzw. Vodafone. Es hat bis 02.09.21 eigentlich immer alles funktioniert und der Ping war eigentlich immer in Ordnung (20ms +- 10ms) . So seit 02.09.21 , kurz nach einer Großstörung eurer Seits (Internet, Telefon und Fernsehen ausgefallen) , ist das oben ausführlich geschilderte Problem. Schau dir die Pingaufzeichnung des Pingplotters an , alle 10 sek. Timeout und krasse Pingspitzen! Diese Leitung ist nicht nutzbar !

 

Und eurer Speedtest ist gefaked, wenn ich an meinem Router (Fritzbox 6591) 4 Teilnehmer laufen habe und auf 3 läuft ein Videostream, so das auf dem vierten Teilnehmer nur noch ca, 50 MBit/s zur Verfügung stehen müssten, und man lässt dann auf diesem vierten Teilnehmer (Laptop) euren Vodafonespeedtest messen, hat er trotzdem 280 MBit/s Download und 27,5 MBit/s Upload bei einer 250 MBit/s Leitung.

Wie soll das möglich sein ???

 

Alles nur *** !

 

Und bei Oukla siehst du den tatsächlichen Download , bei dieser Messung war WLan ausgeschaltet und nur ein LAN-Teilnehmer angeschlossen mit Echtzeitprio.

 

Der gleiche Messaufbau bei der Pingplottermessung und bei eurem Speedtest das gleiche.

 

 

Wenn der Ping nicht stabil ist und einen angemessenen Wert bei ca. 30 ms +- 20 ms hat, kannst du die komplette Leitung vergessen.

 

Die Geschichten kannst du deinen anderen Kunden erzählen, aber nicht mir.

 

Wenn man die Pingplotteraufzeichnung ab dem Start beobachtet. Funktioniert die Leitung ungefähr  für 10 sek. , dann auf einmal Paketverluste beim 4ten oder 5ten Hub. Bei der nächsten Pingmessung kommen noch 1 bis 2 Hub's dazu und bei der nächsten Messung sind dann alle bis auf die Fritzbox betroffen. Alle 10 sek. etwa ein roter Balken beim Zielhub.

 

Wenn mein Sohn Fortnite spielt , erscheint oben links von der Mitte auf dem Bild ein gelbes bzw. rotes Kreuz für eine schlechte Verbindung und Paketlos im Upstream. Spielen unmöglich, macht keinen Spass.

 

Videokonferenzen oder Filme streamen ohne ständiges Nachpuffern unmöglich.

 

Alles seit 02.09.21 !!!

 

Wie gesagt ich war jahrelang ein sehr zufriedener Kunde hab euch immer weiter empfohlen und euch eine Menge Kunden geschenkt!

 

Aber jetzt bin ich selber haarbreit davor den Internetanbieter bzw. Internet, Telefon und Fernsehanbieter zu wechseln !!!!!!!!

 


@Phil_OG  schrieb:

Und eurer Speedtest ist gefaked, wenn ich an meinem Router (Fritzbox 6591) 4 Teilnehmer laufen habe und auf 3 läuft ein Videostream, so das auf dem vierten Teilnehmer nur noch ca, 50 MBit/s zur Verfügung stehen müssten, und man lässt dann auf diesem vierten Teilnehmer (Laptop) euren Vodafonespeedtest messen, hat er trotzdem 280 MBit/s Download und 27,5 MBit/s Upload bei einer 250 MBit/s Leitung.

Wie soll das möglich sein ???


Weil Videostreaming puffert..

 

Außerdem werden Kabelleitungen leicht überprovisioniert - das siehst du auch auf der Übersichtsseite der FritzBox, was dort für eine Geschwindigkeit provisioniert ist - i.d.R. halt 10% mehr, als vertraglich vereinbart. Dementsprechend kann der Speedtest bei der Messung sehr wohl auf 280 MBit/s und 27,5 MBit/s kommen - du kannst ja auch einfach mal während des Tests z.B. mit dem Windows Taskmanager schauen, was über die Leitung geht.

 

Was Pingspikes anbetrifft:

Wie schon mehrfach erwähnt - der Ping ist KEIN vertraglicher Bestandteil! Und insbesondere wenn die Probleme erst außerhalb des Netzes von Vodafone auftreten, hast du -auch wenn du es nicht hören willst- Pech gehabt.

 


@Phil_OG  schrieb:

Wenn der Ping nicht stabil ist und einen angemessenen Wert bei ca. 30 ms +- 20 ms hat, kannst du die komplette Leitung vergessen.


Wie gesagt - das ist vertraglich nicht geregelt, ergo gibt es keinerlei rechtlichen Anspruch deinerseits darauf. Und nur weil du (subjektiv betrachtet) meinst, dass es so sein müsste, heißt es noch längst nicht, dass es auch (objektiv betrachtet) so sein muss.

Sag mal willst oder kannst du nicht verstehen was ich schreibe ???

 

Ich meine nicht die 10 % mehr Down-, bzw Upload die es in der Fritzbox anzeigt.

Ich wollte auf folgendes vorher hinaus: bei dem vorher beschriebenen Messaufbau mit den 4 Netzwerkteilnehmern, hätte man normalerweise bei dem 4ten Teilnehmer maximal 60 - 70 MBit/s messen müssen!!! Trotzdem zeigt der Speedtest von Vodafone ein Messergebnis als wäre nur ein Netzwerkteilnehmer an der Fritzbox mit Echtzeitprio angeschlossen.

Das beweist das der Vodafonespeedtest keine reale Messung vornimmt, sondern aufgrund des Vertrages von 250 MBit/s einfach einen Wert über 250 MBit/s anzeigt um dem Kunden vorzugauckeln die Leistung der Leitung sei in Ordnung.

 

Ich hatte während der Messung von  dem vierten Teilnehmer,  bei  den anderen 3 Teilnehmern jeweils Videostreams mit bester Videoqualität laufen.

 

Deswegen wäre es unmöglich gewesen bei dem vierten Teilnehmer trotzdem mehr als die eigentlich maximal mögliche Download bzw. Uploadgeschwindigkeit zu erreichen.

 

Logisch oder ???

 

Ihr veräppelt eure Kunden auf das derbste , echt der Hammer !

 

Und natürlich müssen Videostreams nachpuffern ist ja klar, aber wenn sich das so äußert das das Bild alle 5 Min für 10 bis 30 sek. hängen bleibt, dann ist das völlig normal oder ?

 

Man redest du einen Müll, anstatt den Kunden mal ehrlich zu sagen

das ihr nur Kunden mit leeren Versprechen an Verträge bindet, um Kohle zu machen.

 

Man braucht sich nur mal die Zeit nehmen und ein bischen in dieser Community zu surfen,  dann merkt man schnell das jeder zweite Kunde das gleiche Problem hat wie ich, und da von eurer Seite pure Berechnung dahinter steckt !!!!!

Arm richtig Arm und verachtenswert !!!!

Ich kenne das Problem, kannst ja mal meinen Post durchlesen und das ist jetzt schon über 3 Jahre so bei mir. Das der Ping kein Vertragsgegenstand ist ist logisch, dennoch: es hat vorher alles super geklappt und von jetzt auf gleich nicht mehr, was nützt es mir das der Download/Upload Wert gut ist aber die Leitung einfach nicht stabil ist? Ich mir vom "Techniker" anhören muss das eventuell meine PS5 einen weg hat (nichtmal 1 Monat alt und so gut wie kaum genutzt wurde weil es nicht möglich ist vernünftig zu spielen) oder es am niegelnagelneuen 3000€ Gaming PC meiner Tochter liegen könnte? Das ist totaler Unfug und das weiß JEDER. Es gibt wirklich nur noch eine Möglichkeit und das ist kündigen und zur Konkurrenz wechseln, Deine und meine Leitung wird sonst nie wieder richtig funktionieren und das ist FAKT. Ist schon traurig wie langjährige Kunden mit Aussagen wie "der Ping ist kein Vertragsgegenstand" abgespeist werden... 

Der Wahnsinn: man sagt immer wir in Deutschland seien so fortschrittlich !

Bei meinem Haus in Griechenland hab ich eine Leitung die kostenlos ist!

Download 100 MBit/s und Upload 20 MBit/s, der Ping ist nie über 10ms.

Das Haus steht auf einer Insel im Mittelmeer weit weg vom Festland !

 

Hier in Deutschland zahle ich dafür und was bekomm ich ?

Nichts gar nichts.

Ich habe beschlossen alles bei Vodafone zu kündigen , so geht man nicht mit Kunden um.

Hoffentlich fliegt euch (Vodafone) alles um die Ohren.

Das habt ihr mehr wie verdient , ihr seit nur noch der letzte Dreck.

Eine 50 er Leitung bei der Telekom hat mehr Performance als die 1 GBit Leitung von Vodafone, einfach lächerlich und erbärmlich !!!

Claudia
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Hallo Phil_OG,

 

am 06.11. u, 14:33 Uhr hat der Techniker beim Auftrag ***934/21 zurückgemeldet, dass er Dich nicht angetroffen und auch nicht telefonisch erreicht hat. Wenn das nicht stimmt, kannst Du über die Hotline eine neue Störungsmeldung erstellen. Wie es mit dem Ping aussieht, hat Dir reneromann bereits mitgeteilt. Beleidigungen helfen hier niemandem weiter. Bei weiteren Verstößen gegen die Forenregeln erfolgt die Sperre. Da Du Dich entschieden hast zu kündigen, schließe ich hier.

 

Gruß,

Claudia

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!