1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Verteilerkasten umgefallen
Franzjaku
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo liebe Community, 

 

heute ist ein Verteilerkasten am Straßenrand auf mein Auto gekippt und hat dort einen Schaden hinterlassen. Dies wurde mir von der Polizei mitgeteilt, die ein Anwohner gerufen hat, der den Vorfall beobachtete. Der Anwohner berichtete ebenfalls, dass dieser Verteilerkasten bereits seit geraumer Zeit Instabil ist und nur provisorisch aufgerichtet wurde, als Techniker zwecks Reparatur da waren. 

Leider ist es gewissermaßen unmöglich einen Kontakt zur Abteilung der Schadensregulierung zu bekommen, um den Sachverhalt zu klären. Hat jemand eine Idee was ich nun machen kann? Das Auto kann ich in dem Zustand nicht bewegen. Bevor ich es jedoch durch eine Werkstatt begutachten lassen kann/ lassen möchte, würde ich gerne mit den entsprechenden Leuten bei Vodafone sprechen. 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Franz

1 Antwort 1
reneromann
SuperUser
SuperUser

Auf dem Schaden dürftest du (leider) selbst sitzen bleiben - denn wenn der Kasten schon sichtbar instabil stand, als du das Fahrzeug dort hingestellt hast, musstest du mit eben jenem Schaden schon rechnen. Sollte der Kasten hingegen durch den Einfluss Dritter umgekippt sein -oder- durch Einfluss äußerer Umstände (z.B. Wind), kann es ebenfalls sein, dass du da von Vodafone nichts bekommst, sondern dies eher ein Fall für (d)eine Teil- oder Vollkaskoversicherung ist.

 

Und die andere Sache ist, dass die Kästen nicht zwingend Vodafone gehören - das können auch Kästen von anderen Netzbetreibern sein.

 

Und noch was: Ich würde dir dringend davon abraten, den Schaden in Eigenregie regulieren zu wollen - entsprechende Fachanwälte helfen dort deutlich besser, zu deinem Recht zu kommen.

 


@Franzjaku  schrieb:

Das Auto kann ich in dem Zustand nicht bewegen.


Wie stark ist denn das Fahrzeug beschädigt worden, dass du es nicht mehr bewegen kannst? Wenn die Verkehrssicherheit offenbar gefährdet ist, hätte es übrigens die Polizei abschleppen lassen müssen -- wenn du nur von einer Gefahr ausgehst, dann kannst du auch selbst das Fahrzeug zur Fachwerkstatt abschleppen lassen, müsstest dann aber die Kosten vorstrecken (und könntest, wenn sich herausstellt, dass die Fahrtüchtigkeit nicht beeinträchtigt war, im dümmsten Fall auch auf den Kosten sitzen bleiben).

 


@Franzjaku  schrieb:

Bevor ich es jedoch durch eine Werkstatt begutachten lassen kann/ lassen möchte, würde ich gerne mit den entsprechenden Leuten bei Vodafone sprechen. 


Völlig falsches Vorgehen - du hast einen Schaden, also lässt du ihn begutachten und das Gutachten gibt dann Aufschluss darüber, welcher Schaden durch den Unfall entstanden ist (bis hin zum wirtschaftlichen Totalschaden) - und mit dieser Forderung trittst du an den Verursacher heran. Ein "Vorgespräch mit den entsprechenden Leuten bei Vodafone" kannst du dir da sparen - denn was sollen die dir sagen, wenn nicht mal klar ist, ob der Schaden einerseits überhaupt durch den Kasten hervorgerufen wurde -und- andererseits welcher Schaden entstanden ist...

 

Sollte Vodafone hier wirklich der Verursacher sein, so ist Vodafone dir gegenüber schadenersatzpflichtig - und dazu gehören prinzipiell auch die Abschlepp-, Gutachter- und Anwaltskosten.