abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Telefonie Rufnummern durch Cisco 3212 und Fritzbox 7560 "geBrandet" funktioniert nicht!
Kabelblitz
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo Community,

es geht um Kabel 100,  das funktioniert.

Das Problem:

Wir können die Vodafone Rufnummern nicht registrieren mit dem Router 7560 Fritzbox im WAN durch die LAN 1 ins Cisco 3212 Kabelmodem verbunden.

Weil Internet geht, müsste IP-Telefonie auch gehen.

Was machen wir falsch?

Ich neige dazu alle Eingabe-Felder in der Rubrik Eigene Rufnummern im Fritzbox Router hier zu posten und was ich darin eingebe, vielleicht bemerkt jeamnd einen Fehler.

Ich habe es schon versucht mit + und 00 Vorwahl, und ohne Osrtvorwhal, alle möglichen Kombinationen auch SIP-Proxyserver ausgelassen und mit proxy, es scheitert mit Fehler 403 am Verbindungsaufbau. Die Fritzbox versucht die Rufnummern zu registrieren für ca. 30 sek. und scheitert dann.

Kann mir jemand sagen, ob dieses Kabelmodem oder der gebrandete Router von 1 und eins, oder beide, für Rufnummern Registrierung bei registrar: sip.kabelfon.vodafone.de nicht funktionieren?

Weil Unitymedia kann man als Telefonie-Anbieter für seine Rufnummern registrierung bei Kabel nicht aswählen obwohl 7.29 Software Version der Fritzbox. Sonder nur "Anderer Anbieter" und "Heimnetzwerk" und paar andere die eigentlich nicht in Frage kommen vom Namenstitel her.

Muss ich jetzt eine 6690 oder 6660 kaufen deswegen?

Ich habe schon Mit Frau Nihel und anderen Support am Telefon darüber gesprochen, sie sagt, die Leitungen, die zwei Rufnummern, sind bei ihnen belegt. Also es müsste funktionieren von Vodafones Kunden Service her.

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Hi,

du musst die Telefonie wie folgt in der Fritz!Box einrichten:

Telefonie-Anbieter:Anderer Anbieter

Rufnummer für die Anmeldung : +49830123456789

Benutzername: Kundennummer z. B. 99999999

Autehntifizierungsname: Kundennummer z. B. 99999999

Kennwort: SIP Passwort aus dem Kundenportal

Registrar: sip.kabelfon.vodafone.de

Proxy-Server: sip.kabelfon.vodafone.de

STUN-Server: <leer lassen>

Weitere Einstellungen zur Verbindung

Rufnummer für die Ameldung verwenden: Haken setzen

Anmeldung immer über eine Internetverbindung: Haken setzen

Internettelefonie-Anbieter kontaktieren über: Nur via IPv4

Transportprotokoll: Automatisch

Der Anbieter unterstützt verschlüsselte Telefonie über SRTP nach RFC 3711 und RFC 4568: kein Haken setzen

Media Protocol: RTP/AVP

Der Anbieter unterstützt MWI (RFC 3842): kein Haken setzen

Der Anbieter unterstützt kein REGISTER-fetch: Haken setzen

Ich hoffe, das hilft weiter 🙂

Grüße

GigaZuhause 1000 Kabel mit Technicolor TC4400-EU

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 Antworten 8
reneromann
SuperUser
SuperUser

Ist das Kabelmodem ein Leihgerät? Wenn ja, dann hängt die Telefonie ausschließlich an den zwei analogen Ausgängen des CISCOs - eine Nutzung per SIP ist NICHT möglich - und da die 7560 kein analoges Einschleifen unterstützt, führt dann auch kein anderer Weg dazu, dass du die Telefonie über die FritzBox nutzen könntest.

Weiterhin stimmt der Registrar "sip.kabelfon.vodafone.de" für das Gebiet von ex-Unitymedia (Vodafone West) definitiv nicht - der funktioniert nur im Gebiet von ex-KabelDeutschland (Vodafone Deutschland).

Nein, kein Leihgerät das Cisco 3212, auch nicht die FB 7560.

Das kabelmodem läuft im Bridgemode, afaik, aber in der Anleitung steht nichts von Bridgemode, zumindest nicht in der deutschen Anleitung.

Wir sind in Bayern, was ist mit dem registrar sip.kabelfon.vodafone.de wirklich etwas nicht in Ordnung?

Die Vodafone Telefonhilfe (eine) hat mir gesagt, das Registrar stimmt.

Ich habe schon so viel versucht, stunden, und frage erst jetzt mal nach.

Es ist ein Privatanschluss.

Es steht auf 20 milisekunden, Benutzername etc. versuche ich morgen mal rein zu posten, natürlich zensiert.

Habe schon zu lange und zu viel ich auf "Anderer Anbieter"  Rubrik versucht.

Ich brauche halt wenigstens Bestätigung ob wenigstens das  registrar funktionieren kann in Bayern.

Es gibt noch Möglichkeiten die Fritzbox Einstellungen zu editieren, aber das sollte nicht nötig sein, ich komme nicht weiter falls die Zugansdaten nicht stimmen.

reneromann
SuperUser
SuperUser

Wenn das Cisco 3212 kein Leihgerät ist, erfüllt es vorne und hinten nicht die minimalen Anforderungen an ein freies Endgerät. Minimal notwendig ist ein EuroDOCSIS3.0-fähiges Endgerät mit 16 Downstream- und 4 Upstreamkanälen. Dein Gerät beherrscht aber nur 8 Downstreamkanäle und ist daher ungeeignet -- insbesondere für Geschwindigkeit jenseits der 200 MBit/s. Selbst für den 250 MBit/s-Tarif ist das Gerät NICHT ausreichend, für höhere Geschwindigkeiten eh nicht.

Und die Zugangsdaten solltest du -sofern es als freies Endgerät aktiviert wurde (was ich aber bezweifele)- über das Aktivierungsportal gesehen haben. Nur wird dir hier niemand helfen können, wenn die FritzBox auf 1&1 gebrandet und damit die notwendigen Profile und Einstellungen ggfs. nicht mitbringt und/oder standardmäßig nur 1&1 unterstüzt.

Es wird dir nicht viel übrig bleiben, außer dir ein unterstütztes Endgerät zu holen - also z.B. eine Kabel-FritzBox...

Sie sagen manches so überzeugt daher, und das mag teilweise stimmen, für gewisse Gegebenheiten beim Internetanschluss und für gewisse Kabelgeschwindigkeiten über 100 Mbit/s. Aber dennoch, ist es bei uns nicht so. Wir haben 100 Mbit/s im Download max. gebucht, ja. So, wenn jemand anderes über 100 Mbit/s Kabel Geschwindigkeit im Download hat, dann benötigt er unbedingt mehr als 8-Kanäle und somit DOCSIS 3.1 Standart, um diese auch erreichen zu können.
Das haben wir aber nicht gebucht, sondern,
wir haben nur 100 Mbit/s max gebucht.
Wir benutzen DOCSIS 3.0 erfolgreich damit.

Wir erreichen die Geschwindigkeiten damit, die wir auch gebucht haben. Fertig.
Das ist ja garnicht unser Problem.
Unser Kabelmodem ist von Vodafone bereits erfolgreich aktiviert, Ja.
So.
Die Phase der Aktivierung ist erfolgreich abgeschlossen. Punkt.

Und wir bewegen uns auch voll im Rahmen der versprochenen Geschwindigkeitsleistungen.
Das beanstanden wir ja garnicht.
Sondern, das eigentliche Problem, das noch nicht erfolgreich gelöst ist, ist, dass wir zwei Rufnummern von Vodafone insgesamt haben, eine alte portiert von der Telekom und eine neue von Vodafone.
Beide aber, lassen sich nicht registrieren beim Registrar: sip.kabelfon.vodafone.de !

Die Registrierung der Rufnummern funktioniert nicht.

Das Problem kommt dann entweder vom Router, sprich die Fritzbox dahinter, oder an meiner Konfiguration des Routers oder an Vodafones Daten.
Woran das liegt weiss ich nicht, noch nicht, ich gebe alle Zugangsdaten ein, so wie von Vodafone in den Telefonie Zugangsdaten uns angegeben wurde. Zusätzlich, hatte ich noch ein neues SIP-Passwort online generieren lassen, einfach um sicher zu gehen, dass es nicht an einem ungültigen Passwort liegen kann, dass verfallen ist, aber daran glückt es uns auch nicht, die zwei Rufnummern zu aktivieren!

Hi,

du musst die Telefonie wie folgt in der Fritz!Box einrichten:

Telefonie-Anbieter:Anderer Anbieter

Rufnummer für die Anmeldung : +49830123456789

Benutzername: Kundennummer z. B. 99999999

Autehntifizierungsname: Kundennummer z. B. 99999999

Kennwort: SIP Passwort aus dem Kundenportal

Registrar: sip.kabelfon.vodafone.de

Proxy-Server: sip.kabelfon.vodafone.de

STUN-Server: <leer lassen>

Weitere Einstellungen zur Verbindung

Rufnummer für die Ameldung verwenden: Haken setzen

Anmeldung immer über eine Internetverbindung: Haken setzen

Internettelefonie-Anbieter kontaktieren über: Nur via IPv4

Transportprotokoll: Automatisch

Der Anbieter unterstützt verschlüsselte Telefonie über SRTP nach RFC 3711 und RFC 4568: kein Haken setzen

Media Protocol: RTP/AVP

Der Anbieter unterstützt MWI (RFC 3842): kein Haken setzen

Der Anbieter unterstützt kein REGISTER-fetch: Haken setzen

Ich hoffe, das hilft weiter 🙂

Grüße

GigaZuhause 1000 Kabel mit Technicolor TC4400-EU
reneromann
SuperUser
SuperUser

Um das nochmal klarzustellen:

Das CISCO EPC3212 erfüllt NICHT die minimalen Anforderungen an ein freies Endgerät gemäß der veröffentlichten Schnittstsellenbeschreibung. Wenn es damit zu Problemen kommt, kann und wird Vodafone dich immer wieder darauf verweisen, dass dein Gerät ungeeignet ist - auch wenn es irgendwann mal aktiviert wurde. Die Aktivierung bedeutet nämlich NICHT, dass das Gerät zwingend die Mindestanforderungen erfüllt, die für den Betrieb als freies Endgerät am Kabelnetz notwendig sind -- ganz im Gegenteil, das Gerät kann dann trotzdem jederzeit und ohne Vorwarnung von Vodafone deaktiviert werden und darauf bestanden werden, dass man ein entsprechend zur Schnittstellenbeschreibung konformes Gerät einsetzt.

Hi,


@reneromann  schrieb:

Wenn es damit zu Problemen kommt, kann und wird Vodafone dich immer wieder darauf verweisen, dass dein Gerät ungeeignet ist - auch wenn es irgendwann mal aktiviert wurde.


Tut das Vodafone dies nicht generell auch bei geeigeneten Geräten z. B. meinem Technicolor TC4400 oder einer eigenen Fritz!Box Cable? 😉 Gibt auch kooperativere Provider, welche auf ihrer Homepage z. B. eine Liste von kompatiblen Geräten veröffentlichen: https://synvia.de/media/ist-mein-kabelmodem-router-kompatibel/

Solange Vodafone nichts dagegen tut, dass solche Geräte über das Aktivierungsportal aktiviert werden können, würde ich mir da wenig Sorgen machen 🙂 Technisch lassen sich solche Geräte im Rahmen des Aktivierungsprozesses seitens Vodafone identifizieren und es kann direkt die Freischaltung verweigert werden. Warum Vodafone dies nicht tut, keine Ahnung 🙄

Grüße

GigaZuhause 1000 Kabel mit Technicolor TC4400-EU

Hallo Peter12,

Vielen Dank, genau das haben wir gemacht, und es hat funktioniert. Endlich.

Vorher hat nix geklappt.

Vielen Dank Peter12, für deine Schritt-für-Schritt Anleitung und Erklärung zum Erfolgreichen Registrieren der Zugangsdaten.

Es hat geklappt!

Die IP Telefonie wurde registriert und funktioniert soweit tadellos.

Ich hatte bereits manche Versuche und Stunden hinter mir Peter12.

Aber letztendlich, hat deine Antwort geholfen.

Dafür bin ich dir Dankbar Peter, es funktionieren jetzt beide unserer Nummern von Vodafone.,

Wenn man überlegt, dass so manch ein Kunde, deswegen niemals wieder su Vodafone will, finde ich, und mit solchen habe ich auch von anderen Anbietern die Sie hatten, gesprochen, höchst wertvoll. (Die sind jetzt bei Telekom.)

PS: Jedem, welcher die selben Probleme hat, wie wir, den Router hinter dem Kabelmodem zur IP-Telefonie zu konfigurieren, dem empfehle ich dem peter12 seine Erklärung uneingeschränkt.
Peter 12 seine Erklärung ist Punkt für Punkt ausreichend für uns gewesen, die IP-Telefonie einzurichten bei Vodafone.
Eine Schritt-für-Schritt Anleitung, so wie Peter12 sie geschrieben hat, kann man sich nur in seinen Träumen wünschen von Vodafone.
Ihre Anleitung peter12 haben wir notiert, in Textfrom digital, und ich empfehle diese Konfigurationsmethode jedem Kunden weiter, der seinen Anschluss mit seiner freien Routerwahl, so wie wir es betreiben möchte, uneingeschränkt weiter.

Vielen Dank Peter, du hast sogar alle meine Wünsche übertroffen, mit dem "Haken setzen" vielen lieben Dank dir.
Es hat geholfen Peter12,  alle Probleme sind gelöst. Vielen Dank dir!
Danke Ihnen Peter12.