abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

SAS Kabelservice - Katastrophal, frech, eine Zumutung!
Bluff_2_go
Daten-Fan
Daten-Fan

Wer arbeitet hier für wen???

Habe seit Oktober 2022 einen Kabel 1000 Vertrag abgeschlossen, die Leistung jedoch bis heute 07.03.23 nicht beziehen können. Internet bekomme ich derzeit über einen Stick und den Hotspot meines Handys. (Homeoffice)

Eine kurze Schilderung der Arbeit meinerseits mit Vodafone und dem SAS Kabelservice in Stichworten, alles andere würde wohl den Rahmen sprengen:

- Am 02.02.23 rief ich bei Vodafone an, nachdem ich alle Fehler, die auf mein Kundenkonto gehen könnten ausgeschlossen hatte (Neue Kabel, neue Anschlussbuxe, checken der Installation und Einstellungen, Checken der Kontakte)

- Bekam einen sofortigen Techniker-Termin eingestellt für denselben Abend und wunderte mich noch, was dass für ein grandioser Service ist! Zwischen 18h und 18:59h sollte der techniker von SAS Kabelservice GmbH (Erfurt) kommen, doch das Warten (bis 20:30h) war vergebens

- Angerufen bei Vodafone, dann die Telefonnummer der SAS Kabelservice GmbH in Erfahrung gebracht (der Kunde sich selber kümmern!)

- Angerufen bei SAS, nach 5 Telefonaten und der nervigen KI am TEL endlich durchgekommen, es wurde sich nicht entschuldigt für die unnütze Warterei, sondern ein neuer Termin ausgemacht. Der 03.02.2023 sollte es nun sein, der Techniker hatte das Zeitfenster von 17:00 - 19:59h

- Der Techniker tauchte wieder nicht auf, sodass erneut etliche Telefonate nötig waren, bis man endlich durchkam und gesagt bekam, es muss ein neuer Termin ausgemacht werden.

- Nächster Termin war dann der 08.02.23 zwischen 08:00h und 11h morgens

- Techniker tauchte nicht auf

- Erneute Anrufe bei SAS, am Telefon teilte SAS mit, dass der Techniker nun von 11-13h auftauchen würde 

- Techniker tauchte wieder nicht auf

- Erneute Anrufe bei SAS (ich zähle die ganzen ANrufe auch nicht mehr, schätze es sind mittlerweile weit über 50 Stck

- SAS sagt, Techniker kommt von 14-16:30h

- Techniker kommt nicht

- Nochmal angerufen usw. 

- Dann bekam ich einen neuen Termin für den 10.02.23 zwischen 08h-11h

- Warten zwecklos, erneut unzählige Anrufe bei der SAS, den ganzen Tag über und dann:

- Techniker Kommt heute nicht mehr!!!!!!!

- Nächster Termin: 14.02.23, 08h-10h, Valentinstag (na das muss doch mal funktionieren :-))

- Und das ganze Spiel beginnt von Vorne, man wartet den ganzen Tag und dann?

- Techniker kamen dann um 17:30h, ohne Entschuldigung (die Disponenten hätten es wie immer verbockt!)

- Es kamen zwei Männer, obwohl nur einer angekündigt war. Einer war ein absoluter Schlaumeier, der andere hatte ein Messgerät und zumindest einen Vodafone-Pullover an, sonst waren beide eher zivil gekleidet, man hat ihnen nicht ansehen können, dass es sich hierbei um Servicetechniker handelt. 

- Nach dem Messen der Leitung kam heraus, was Vodafone bereits von fern feststellen konnte. Das Signal kommt nicht zufriedenstellend und ausreichend in der FritzCableBox an. Grund laut Techniker: Es ist ein altes Kabel in der Wand und muss durch ein neues ersetzt werden.

- Die "Techniker" sahen sich weder die Verteilung auf dem Dachboden näher an, sie gingen gar nicht erst die Stufen hinauf und fanden auch nicht den Kabelkanal, der bereits durchs Haus, von meiner Telefonkabelbuxe, durch die Wand, durch alle Etagen, bis hin zum Dachboden verläuft. Man muss das alte Kabel nur ziehen und das neue einfügen.

- Die Diagnose der Techniker war aber: Wir müssen hier durch alle Wände bohren, einen Kabelkanal legen und dafür benötigen wir die Einverständniserklärung des Hausbesitzers. Da es sich um ein Mehrfamilienhaus und eine Eigentümergemeinschaft handelt, wäre diese Genehmigung kaum zu bekommen und ich sollte doch besser auf DSL wechseln!

- Anschließend holte ich einen Elektriker, da ich dem Urteil der Jungs keinen Glauben schenkte.

- Nach 5 Minuten fand der den kabelkanal und bestätigte, es wäre eine einfache Sache. Neues Kabel an altem mit Ducktape befestigen, altes Kabel ziehen, neues ist dann automatisch drinnen.

- Nun ging meine ARbeit erst richtig los, denn mein Auftrag war seitens der Vodafone storniert, da SAS den AUftrag als abgeschlossen deklariert hatte.

- Vodafone teilte mit, das die SAS das Ticket geschlossen hat, ich müsse mit SS sprechen, damit der Auftrag für das neue Kabel erteilt werden kann

- SAS sagte mir: Vodafone hätte den Auftrag entzogen, storniert und ich müsse bei Vodafone ein neues Ticket öffnen

- Wieder bei Vodafone angerufen, die allerdings auf der ersten Geschichte (SAS hat storniert) bestand... usw. 

- Irgendwann hatte ich einen fähiger scheinenden Mitarbeiter von Vodafone in der Leitung, der Lust hatte sich dieser Sache anzunehmen

- Er gab mir tatsächlich ein neues Ticket, jedoch bekam ich keinen Servicetermin via SMS gesendet und somit auch keine neue Ticketnummer, obwohl mir telefonisch folgende Dinge fest zugesichert worden waren: 

Aussage vom Vodafone Technik Mitarbeiter: Ich erstelle ein neues Ticket und das neue Kabel wird in AUftrag gegeben beim Dienstleister. Sie bekommen eine Gutschrift für diesen Monat (doch das Geld habe ich nie erhalten, bzw. wurde es auch nicht mit meinen Abrechnungen als Gutschrift verrechnet). Weiterhin wollte er mir noch mehr Datenvolumen zur Verfügung stellen, über meinen Handyvertrag, der auch über die Vodafone läuft (Ist auch nicht passiert!) Man fühlt sich wirklich ***.

- was aber passierte war Folgendes: Ich bekam eine Nachricht, dass mir eine neue CableBox zugeschickt wird und dann meine Störung behoben sei. Bitte senden sie das alte Gerät umgehend an uns zurück. BÄM!

- Und jetzt?

- Dutzende oder mehr Anrufe später, bei der VODAFONE führten nach Tagen dazu, dass man mir irgendwann dann doch noch einen neuen Techniker-Termin zuschusterte (natürlich wieder bei der SAS, denn die armen Mitarbeiter von Vodafone, als Prellböcke des Kundenleidens eingestellt, können angeblich noch nicht mal sehen, welches Technik- Unternehmen zuständig sein wird.) UNFASSBAR!!! Das ist mal ne gehörige *!

- Techiker-Termin Nr. 6 (gefühlte 6000 😃 am 03.03.23 von 17h - 19:59h an einem Freitag... wer kam nicht? Dreimal dürft ihr raten. Die SAS 😃

- Termin Nr. 7!!! 06.03.23 von 08h-11h (das sind übrigens alles meine Urlaubstage, die für diesen Mist draufgegangen sind und ich habe langsam aber sicher das Bedürfnis, jemanden dafür zu verprügeln, wenn auch nur verbal...) Kann man das nachvollziehen?

- 2 Techniker (wieder dieselben, meine Hoffnung auf eine Lösung schwand stark!) kamen dann tatsächlich um 09h: WOW!!! Ich war fast beeindruckt aufgrund dieser Pünktlichkeit, wurde aber auch schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, als man mir mitteilte, der Auftrag sei ja nur ein STörungsauftrag, nicht aber ein SK, also ein direkter Installationsauftrag, somit dürften sie das Kabel NICHT ziehen, denn wie man das dann mit der Vodafone abrechnen solle, wüsste die SAS nicht.

LÖSUNG: Ich, die Kundin, müsse Vodafone anrufen und sollte einen Installationsauftrag für das neue Kabel generieren. Da ich aber bereits ewig lange mit der Vodafone im Gespräch war, wusste ich, dass dieser Installationsauftrag nur seitens der Techniker der SAS ausgelöst werden kann. Zumindest hat man mir das des Öfteren am Telefon gesagt.

- Nachdem ich mir ein Wortgefecht mit den Technikern geliefert hatte, welches seitens der Techniker null lösungsorientiert war, sondern man mir mehrfach vorschlug, auf DSL umzusteigen!!! Schloss ich meine Haustür.

Kleine Randbemerkung zu den Technikern:

Der vorlaute "Sprecher" von beiden machte seinen Kollegen die ganze Zeit nur nieder, dadurch sagte dieser kaum etwas, außer, wenn er sich whren wollte gegen Aussagenwie: "Du hast ja auch erst kürzlich deinen Lappen wegen Alkohol verloren, sonst wären wir hier nicht zu zweit unterwegs!", "Du bist doch eh nur mein Azubi und hast keine Ahnung" usw. ich erspare euch den Rest.

- Welches vernünftige Unternehmen arbeitet denn bitte mit so einem Dienstleister, der in meinen AUgen einfach keiner ist, freiwillig zusammen? Das schädigt den Ruf des Unternehmens Vodafone sosehr, dass ich sofort, wenn ich die Möglichkeit bekomme (und das ist kommendes Jahr der Fall) und ein anderer Anbieter verfügbar ist, wechseln werde. 

Fazit: Über einen Monat versuche ich, die Leistung zu erhalten, für die ich bezahle.Leider erfolglos. Man log mich am Telefon mehrmals an (sowohl Vodafone, als auch die SAS), schob die Verantwortung von A nach B und dann auch mal nach C zum Kunden (mir), ich hätte den Auftrag storniert... krass!, dass habe ich in meinem Bericht hier im Forum nun aber in den Details weggelassen, kommt aber in meine ausführliche Beschwerde-E-Mail)

- Mein Handyshop am Ort schlug Folgendes vor: "Ja, die SAS kennen wir bereits, da kann man lange warten. Hol dir einen fähigen Elektriker und zieh das neue Kabel selbst, Rechnung dann bitte direkt mit diesem Schreiben an die Vodafone GmbH - Beschwerdemanagement." Man hat mir eine wundervolle E-Mail-Adresse verraten, an diese werde ich den Fall definitiv senden und vielleicht auch meine Pressekontakte ein wenig nutzen.

 

Doch vorab, was bietet man mir hier als Problemlösung nun an?

Wie löst ihr mein Problem, wenn ich es nicht einfach selber tue.

Was ist mit der angeblichen Gutschrift? (Diese haben mehrere Vodafone-Mitarbeiter bereits online gesehen - angeblich jedenfalls.. naja. Man kann sich ja mal in seinen Aussagen vertun... *räusper)

Gibt es wirklich noch soetwas wie einen Kundenserice bei Vodafone???

Fragen über Fragen, bin ja mal gespannt!

 

Beitrag an Forenregeln angepasst, MS

 

3 Antworten 3
Menne99
Giga-Genie
Giga-Genie

Sage deinem Vermieter bescheid, der muss den Auftrag erteilen! Und das evtl auch der Hausmeister mit Vorort ist, das sie überall rankommen! 

 

Der glubb is a Depp

Wenn es um Installationen ausserhalb der ersten geht läuft man meist in ein Zuständigkeitsproblem.

 

Beschwerdemanagment ist nur postalisch zu erreichen.

Danke für den Tipp Giga-Genie <3. Habe heute mit der Hausverwaltung gesprochen und mir die Genehmigung geholt, dass wir das Kabel tauschen dürfen. Hausmeister muss nicht vor Ort sein, aber alle Nachbarn, denn wir müssen drei Stockwerke nach unten mit dem Kabel und wenn es doch, wider erwarten, hängen bleiben sollte, müssen wir im Ernstfall in die Wohnungen der Mieter.