abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Massive Paketverluste und "nicht korregierbare Fehler"
Clashi
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Guten Abend Community, 
leider muss ich seit ca. 2 Wochen verstärkt Probleme mit der Stabilität meiner Internetverbindung feststellen.
Obwohl Speedtests in der Regel unauffällig ausfallen, zeugen besonders Echtzeitanwendungen von teilweise massiven Paketverlusten.

Auf der Fehlersuche wurde ich von einem Bekannten drauf aufmerksam gemacht, mal in meiner FritzBox die Informationen meiner Kanäle einzusehen, dabei sehe ich eine extrem hohe Anzahl nicht korregierbarer Fehler auf 2 Kanälen, und eine besonders den anderen Kanälen gegenüber stark verringerte Frequenz. (Siehe Anhang)


Die FritzBox lief zum Zeitpunkt dieser Aufnahme erst ca. 24 Stunden seit dem letzten Neustart, die Zahl der Fehler tritt also innerhalb von 24 Stunden auf.

Ein Werksresett brachte leider keine Verbesserung. 
Ein Störungsticket wurde bereits von mir heute um 16 Uhr erstellt, jedoch gerade gegen 23 Uhr geschlossen ohne dass eine Störung festgestellt werden konnte, ich habe es natürlich direkt wieder geöffnet.

Meine Informationen
Mein Tarif:  Vodafone CableMax 500
FritzBox 6490 Mietgerät
Mein Gerät ist direkt via Ethernet Kabel an die FritzBox angeschlossen.


Gibt es bekannte Fehlerquellen für dieses Problembild? Die FritzBox ist, Stand jetzt, schon ziemlich alt und geht vielleicht langsam kaputt?

Vielen Dank für jede Antwort!

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Clashi
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Nochmal einen abschließenden Bericht über das Problem.

Nach einem Anruf vom Kundensupport wurde die alte FritzBox 6490 gegen eine 6591 getauscht, die Kanalwerte sehen nun in Ordnung aus und auch die Paketverluste sind verschwunden. Hoffen wir nun dass das so bleibt.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 Antworten 9
Clashi
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Irgenwie wurde der Anhang nicht mit gesendet, ich reiche den mal hier nach:

Die nicht korrigierbaren Fehler sind natürlich nicht normal. Das liegt aber nicht an deiner Box. Da gibt es ein Problem mit der Leitung.

 

Da es hier im Forum seit August 2022 keinen Support mehr gibt, kannst du es nur über die Hotline, per Twitter  oder Facebook und über den WhatsApp-Chat unter der Rufnummer 0172 2000 229  probieren, damit sich das jemand von VF näher anschaut.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!

schau mal ob das Koaxkabel an der Fritte und der MMD fest sitzt, handfest reicht! , wenn nicht tausche mal das Koaxkabel von der MMD zur Fritte, 3 fach Schirmung, 135db Dämfpung ohne Winkelstecker!!!!

 

 

Der glubb is a Depp
Clashi
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Danke dir für deine Antwort. Die Fritte sitzt seit ca. 2017 an einem relativ sicheren Platz ohne "Durchgangsverkehr" eine Lockerung des Koaxkabels konnte ich nicht feststellen. 

Einen eigenen Austausch würde ich eher ungern vornehmen, ich versuche mal über mein Störungsticket einen Techniker zu mir zu bekommen. Oder eine Ersatz FritzBox mit entsprechend neuem Koaxialkabel.

Ich wage einfach mal frech zu behaupten nach 6 Jahren Dauerbetrieb darf ein Austausch des Routers durchaus mal drin sein.

Ich wünsche trotzdem noch einen entspannten Abend!

Mit dem alleinigen Austausch der Box werden die Probleme bei 114 und 130 MHz auch nicht verschwinden.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Clashi
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Dann muss, wie ich befürchtet hatte, ein Techniker mal am Anschluss schauen.

Wenn ich versuche mich zurück zu erinnern traten die Probleme nach einem kurzzeitigen Stromausfall vor ca. 3 Wochen auf. Eventuell hat es da irgendwas zerlegt.

Da dürfte das Problem irgendwo außerhalb an der Zuleitung liegen.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!

Alles außerhalb der 4 Wände fällt in den Zuständigkeitsbereich des Providers und aktiviert bei den beschriebenen Symptomen das Sonderkündigungsrecht vor Verrinnung des Vertragslaufzeit. Der Techniker sollte sich also relativ auf den Weg machen, um die Problemlösung voranzutreiben, dafür ist er da.

Clashi
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Nochmal einen abschließenden Bericht über das Problem.

Nach einem Anruf vom Kundensupport wurde die alte FritzBox 6490 gegen eine 6591 getauscht, die Kanalwerte sehen nun in Ordnung aus und auch die Paketverluste sind verschwunden. Hoffen wir nun dass das so bleibt.