Hohe Fehlerraten, eingeschränkte Bandbreite, häufige Verbindungsabbrüche
CT21
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Ich habe vor kurzem von meinem alten Kabel Deutschland Vertrag (100 Mbit + 100 Mbit extra) auf Red Internet & Phone 1000 Cable gewechselt. Seitdem häufige Verbindungsabbrüche und Paketverluste bei Datenintensiven Applikationen (Streaming Dienste, Games, Google Meet etc. Konferenzen).

  • In welchem Bundesland wohnst Du? Sende bitte auch die Postleitzahl
    • Berlin, 10179
  • Welchen Vertrag hast Du? (z.B. Internet + Telefon 100)
    • Red Internet & Phone 1000 Cable
  • Welches Modem/ Router nutzt Du? (z.B. Hitron)
    • Fritz!box 6660 Cable
  • Nutzt Du ein Leih-Gerät von uns oder hast Du ein eigenes Gerät?
    • eigenes Gerät
  • Welcher Fehler tritt auf? (Geschwindigkeit zu gering; Packetloss) Schicke dazu auch Screenshots von Speedtests (mit Datum und Uhrzeit) und Tracerts/ Pingplotter-Messungen bei Packetloss oder Ping-Problemen
    • Geschwindigkeit zu gering
    • Packetloss
    • Hohe Fehlerraten in den niederen Frequenzen (nicht korrigierbar auch in den Kanälen 138, 146, 154, 162 MHz), Fehleranzahl sinkt gegenläufig zur Frequenz
  • Wie ist Dein Endgerät mit dem Modem verbunden? (LAN; WLAN; zusätzlicher Router; PowerLAN)
    • LAN
  • Welchen Browser verwendest Du normalerweise? (z.B. Firefox)
    • Firefox, Chrome
  • Welches Betriebssystem hast Du auf Deinem Rechner? (z.B. Windows)
    • Win10, Build 19042.1348
  • Beginn und Zeitraum der Störung (z.B: seit Anfang April; nur am Abend)
    • Seit Wechsel des Tarifs, am gesamten Tag
    • Bandbreite sinkt in den Stoßzeiten der Internetnutzung auf 20-50% des gebuchten Tarifs, ansonsten max. 50-70% verfügbar wobei der Vodafone speedtest grundsätzlich sehr viel bessere Ergebnisse (lokales Maximum?) angibt als andere Speed Tests
  • Lade dazu noch einen Screenshot von den Signalwerten hoch. Diese findest Du in der Benutzeroberfläche Deines Kabelrouters über 192.168.0.1 bzw. über 192.168.178.1 bei der Fritzbox.
  • Welche Maßnahmen wurden durch die Störungshotline (erreichbar unter 0800-5266625 für Vodafone Kabel Deutschland bzw. 0221/46619100 für Vodafone West) durchgeführt?
    • Bisher noch nicht angerufen

 

Der Screenshot der Kabelkanäle aus der Fritz!Box zeigt den zustand nach ca. 1h Betrieb nach dem letzten Reset.

LAN Kabel und Koaxialkabel wurden bereits komplett getauscht, Verbindungen mehrfach geprüft, Fritz!box längere Zeit vom Strom genommen, neugestartet und resettet. Ergbnisse blieben gleich.

 

pingPlotter2.pngKabelkanäle.pngVodafoneTestergebnisse.PNGPacketloss.PNG

26 Antworten 26
ERFD
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Hallo CT21,

 

willkommen in der Community 🙂

 

Die beiden Latenztests passen nicht zueinander. Oben sind es 30 ms durchschnittlich zum Ziel und unten 10184 ms?!? Was vermutlich mit den Einstellungen zusammenhängt. Bei welchen nutzbaren Dienst stellst Du Paketverluste fest? Wir schauen uns Deinen Anschluss und das Problem mit den fehlerhaften Frequenzen gern an. Schickst Du uns bitte dazu die Kundennummer, Name inkl. Anschrift und das Geburtsdatum des Vertragsinhabers per Privatnachricht.

 

Schreibe hier kurz, wenn die Daten verschickt wurden. Aktuell dauert es leider ein paar Tage, bis wir wieder im Beitrag sind 😞

 

Gruß Fred

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
CT21
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Update zu diesem Thema:

zwischenzeitlich hatte sich die Situation gebessert, ich habe außerdem meine Fritzbox zu AVM geschickt und tauschen lassen im Verdacht, dass es an der Hardware liegen könnte, aber auch mit komplett neuem Gerät besteht das Problem weiterhin. Aktuelle Werte (snapshot der niedrigfrequenzkanäle sowie aktueller Pingplotter):

 

Kabelkanäle-2021-12-09.PNG2021-12-07_PingPlotter2_downsized.jpg

CT21
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Nicht geholfen haben:
* Kabeltausch (LAN/Koaxkabel)
* Kabelmodemtausch
* Restart Modem

* Factory Reset Modem

* Problem aussitzen

Claudia
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Hallo CT21,

 

damit wir den Anschluss komplett prüfen können, schließe bitte unseren Leihrouter an und schicke Pingplottermessung, die Du an dessen LAN1-Port durchgeführt hast. Achte beim Screenshot bitte darauf, dass das Intervall zu sehen ist und stelle dort 2,5 Sekunden ein. Nutze als Ziel Dienste, bei denen Dir Einschränkungen aufgefallen sind. Wenn es darüber hinaus noch zu Problemen mit der Bandbreite und Abbrüchen kommen, schicke dazu bitte auch Messungen und Zeitpunkte, zu denen sie über LAN aufgetreten sind. Mit den Infos können wir dann genauer prüfen.

 

Viele Grüße,

Claudia

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!
CT21
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Claudia,

 

frohe Weihnachten für Dich und das Team.

Die letzte Pingplotter Messung, die oben angehangen wurde fand bereits mit der Vodafone Box statt. Ich hatte zuvor die Fehlerraten aus der Kanalübersicht der Fritzbox genommen, das Gerät dann zur Vodafone Box getauscht und danach die Pingplotter Messung durchgeführt.

 

Da es völlig egal ist, welchen Dienst ich pinge, halte ich es nicht für zielführend bestimmte andere Dienste durchzuprobieren. Der Vollständigkeit halber habe ich nochmals ein Bild mit Vodafone box eines kurzen "Schluckaufs" angehangen mit anderer Zieladresse (Discord.com), die in variablen Abständen zu jeder Tageszeit auftreten können.

Dieses mal war es 22:11 (und zuvor ca. 22:00 und davor ca. 22:55 und davor mehrfach im Laufe des Abends des 27.12.2021). Die Probleme treten in unterschiedlicher Dauer- und Schweregrad auf, aber sind allesamt erst seit dem Tarifwechsel vorhanden.

 

Das Bild oben war vom 07.12.. Wenn ich Zeit und Muße hätte könnte ich alle paar Tage diese Tests durchführen, aber so langsam würde ich gerne eine Lösung haben...

Man scheint mir auch nicht zu glauben, dass dies Dienst-, und Geräteunabhängig stattfindet...

 

 

Claudia
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Hallo CT21,

 

Danke, dass Du den Kabelrouter angeschlossen hast. Es geht nicht darum, dass wir Dir nicht glauben, sondern dass wir ohne unseren Router nicht alles prüfen können. Der Folgebereich braucht auch Messungen, bei denen das Intervall zu sehen ist und möglichst nicht zu Google. Bei der Messung zu Discord am Montag gab es netzseitig keine Probleme und auch jetzt ist da alles ruhig. Mehrere Signalwerte sind leicht außerhalb der Norm, da kannst Du mal ein anderes Koaxialkabel testen. Gibt es mit der Bandbreite und Abbrüchen noch Probleme?

 

Viele Grüße,

Claudia

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!
CT21
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Claudia,

 

wie ich bereits oben beschrieben habe:

 

Nicht geholfen haben:
* Kabeltausch (LAN/Koaxkabel) (3 verschiedene LAN / 3 verschiedene Koaxialkabel vertestet)
* Kabelmodemtausch (3 verschiedene Geräte, 2x fabrikneue Fritz!box 6660 Cable, 1x das Vodafone-Gerät)
* Restart Modem

* Factory Reset Modem

* Problem aussitzen

 

Ich denke ich muss nicht hinzufügen, dass das Problem auch unabhängig vom Endgerät, Betriebssystem (linux, Windows, MacOS) auftritt und im Wifi wie über Ethernet. Ich muss daher davon ausgehen, dass das Problem im Kabelnetz liegt. Leider bietet das Vodafone-Gerät keine Informationen über die Fehlerraten im Interface, aber die Verbindungsabbrüche während Video-Konferenzen und Totalausfall der Internetverbindung konnte ich auch hier in unregelmäßigen Abständen (max. 1 Woche zwischen Perioden der Instabilität) beobachten.

 

Gestern war alles OK, aber es ist nur eine Frage der Zeit, immerhin läuft das ganze jetzt schon seit anderthalb Monaten.

Da diese Probleme erst seit Tarifwechsel auftreten, würde mich interessieren, ob Vodafone einvernehmlich mit mir den Tarifwechsel rückgängig machen würde und die Vertragsbindung löst. Meine Vermutung wäre, dass die gestörten Kabelkanäle bei geringerer Bandbreite nicht genutzt werden müssen.

 

Falls es den KollegInnen hilft, im Anhang auch nochmal ein aktueller Plot für teams.microsoft.com von heute. Ab ca. 5% Packet Loss macht sich das ganze in Videokonferenzen bemerkbar, bei 10-15% ist es nicht mehr auszuhalten und die Verbindung reißt teilweise völlig ab, was bedeutet, dass ich meine Arbeitstätigkeit im Home office nicht mehr vernünftig nachkommen kann. Ich bin deshalb auch für "kreativere" Möglichkeiten (wie o.g. Rück-Wechsel des Tarifs) offen.

Claudia
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Hallo CT21,

 

bei der Pingplottermessung gibt es am Ziel keinen Fehler, da ist also alles in Ordnung. Wenn Du einen Fehler in Deinem Heimnetz ausschließen kannst, können wir einen Techniker beauftragen. Dieser führt auch Messungen mit seinem Endgerät durch. Stellt er dabei fest, dass die Ursache nicht innerhalb unseres Verantwortungsbereiches liegt, sondern in Deinem Heimnetz, kann er die Servicepauschale mit 99,50€ berechnen. Weitere Infos dazu findest Du im Beitrag zur Servicepauschale.

 

Wenn den Auftrag für den Techniker fertig machen sollen, braucht dieser durch Dich Zugang zur Hausanlage. Gibt es in Deinem Haushalt Symptome, die auf Covid-19 zurückzuführen sind? Ist die Nummer ***395 noch aktuell?

 

Gruß,

Claudia

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!
CT21
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Claudia,

 

nachdem es diese Woche wieder eine Reihe von Komplettausfällen (mit angeschlossenem Vodafone-Gerät) gab und meine Anfrage zur Rückabwicklung des Bandbreiten-Upgrades ignoriert wurde, werde ich mich nochmals schriftlich mit einer Frist für die Störungsbehebung bei Vodafone melden und den Fall, sollten die Probleme nicht bis Ende Januar 2022 gelöst sein, ansonsten der Bundesnetzagentur melden oder notfalls klagen. Ob es einen Fehler im Hausnetz meines Vermieters gibt kann ich ohne Techniker natürlich nicht nachvollziehen, deshalb bitte ich trotzdem um Vereinbarung eines Termins. Meine Kontaktnummer habe ich in meinem Kundenprofil angepasst.

 

Es gibt keine COVID-Symptome im Haushalt.

 

Im Anhang weitere Pingplotter Messungen, Daten im Datenamen, Zeitstempel im Screenshot.

 

2022-01-11_pingplotter_discord2.jpg2022-01-11_pingplotter_discord.jpg2022-01-10_pingplotter_discord2.jpg