abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Hausbesitzer verweigert dem Techniker den Zugang zum VRP
StefanK67
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

ich habe seit einer Woche kein Internet, kein TV und kein Festnetz.

Ich habe einen Vodafone Kabelanschluss. Der Techniker von Vodafone hat nach einer Messung bei mir im Haus festgestellt, dass der Anschluss gestört ist. Der Schaden soll in der Straße vor meinem Haus sein. Um den Ort genau zu lokalisieren, braucht er eine zweite Messung in meiner Straße. Die Messstelle würde sich in einem Haus 200 Meter von mir entfernt befinden. Der Besitzer von diesem Haus und der Mieter verweigern dem Techniker jedoch den Zugang zu dem so genanten VRP. Hat der Techniker das Recht das Haus zubetretten um die Vodafone Technik zu prüfen? Wenn nein, kann man den Zugang einklagen?

Ich hoffe es gibt für so einen Fall eine Regelung.

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

So  Problem Zugang zum Haus erledigt, Besitzer ist zufällig mit meiner Tante verwandt. Doch den Zugang braucht Vodafone natürlich jetzt doch nicht, da der VRP in einem Schaltkasten an der Straße verbaut ist. Der Unfähige Techniker von der Firma die im Auftrag von Vodafone die Störung beseitigen sollte, hat den Kasten anscheinend übersehen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

10 Antworten 10
Menne99
Giga-Genie
Giga-Genie

ist es eine Mietanlage, dann muss sich der Vermieter darum kümmern das Zugang gewährt wird! Du kannst dann die Miete kürzen, Mieterbund mit ins Boot holen!

 

Der glubb is a Depp
StefanK67
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Ich bin der Besitzer, die zweite Messstelle befindet sich in einer vermieteten Doppelhaushälft.

runzelpunzel
Full Metal User
Full Metal User

Wenn das Objekt ans Kabelnetz angeschlossen ist (wird es ja): Dann ja. Das ganze "muss", "Recht", "Vertrag", "auf Papier steht wasauchimmer" - nicht praktikabel in der Situation. So etwas kann sich Ewigkeiten hinziehen.

 

Was ist denn der Grund der Nachbarn den Zutritt zu verwehren?

Die Aussage ist ,in dem Haus ist nur ein Telekomzugang verbaut. Deswegen darf kein Vodafone Techniker ins Haus.

Menne99
Giga-Genie
Giga-Genie

der Techniker kann ja eine Trassenauskunft einholen, dort sieht man genau wo ein Hüp verbaut ist!

Der glubb is a Depp

@StefanK67  schrieb:

Die Aussage ist ,in dem Haus ist nur ein Telekomzugang verbaut. Deswegen darf kein Vodafone Techniker ins Haus.


Was für ein Zugang genutzt wird, spielt keine Rolle -- sobald ein Kabelanschluss installiert wurde, hat der dortige Hauseigentümer sich verpflichtet, Vodafone den Zugang jederzeit für solche Messungen zu gewähren. Wenn das Haus vermietet wurde, hat der Eigentümer dies sicherzustellen - notfalls wird Vodafone das Recht gegenüber dem Eigentümer durchsetzen und der Mieter wird dann seinerseits vom Eigentümer verpflichtet werden (inklusive der Übernahme der entsprechenden rechtlichen Kosten).

 

Und den Zugang muss sich Vodafone einklagen - du kannst da nichts machen.

Dann vielleicht ein Missverständnis? Bist du mal rüber und hast mit denen geredet? Natürlich auch möglich dass die Infos des Technikers nicht korrekt sind.

So  Problem Zugang zum Haus erledigt, Besitzer ist zufällig mit meiner Tante verwandt. Doch den Zugang braucht Vodafone natürlich jetzt doch nicht, da der VRP in einem Schaltkasten an der Straße verbaut ist. Der Unfähige Techniker von der Firma die im Auftrag von Vodafone die Störung beseitigen sollte, hat den Kasten anscheinend übersehen.

runzelpunzel
Full Metal User
Full Metal User

Oh, es war echt ein VRP gemeint? 😂