1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Feste IPv4 nur ohne IPv6
vdfone-user
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

 

ich habe seit kurzem einen "Red Business Internet 100 Cable" Anschluss mit fester IPv4 in Niedersachsen gebucht.

Dazu läuft ein "WLAN-Kabelrouter Technicolor CGA4233DE" im Bridge Modus, dahinter ein TP-Link Router.

 

Ich bekomme ohne Probleme die IPv4 Adresse. Der Router zeigt auch die eigene IPv6 Adresse. Allerdings bekomme ich keinen IPv6 Präfix.

 

Seit jeder Menge Telefonate hat man mir über die Business Hotline heute gesagt, dass es mit fester IPv4 keinen Dual Stack oder IPv6 gibt. Der Mitarbeiter sagte, dass er auch keine IPv6 Adresse für mich sehen kann. Wenn ich Dual Stack nutzen möchte müsste ich eine dynamische IPv4 nutzen.

 

Der Zusammenhang ist mir so nicht schlüssig. Insbesondere, der Router ja eine IPv6 Adresse (2a02:8108....) sowie die DNS Konfiguration erhalten hat. (Gateway wurde als fe80::1 erkannt).

 

Kann mir jemand das so bestätigen, dass mit einer festen IPv4 kein IPv6 Betrieb möglich ist?

 

Wenn doch, wie würde man den konfigurieren? Ich beantrage die Verbindung über DHCPv6 (nicht SLAAC/non-address) und hab die Präfix Delegation aktiviert. Die Präfix Delegationsgröße ist mit 56 eingestellt.

 

An welche Abteilung muss ich mich wenden um einen Präfix zugewiesen zu bekommen? Vertrag oder eher Technik?

Der Präfix wäre doch statisch, oder?

 

Ohne fester IPv4 und IPv6  war der Anschluss für mich sonst leider ein Fehlkauf.

 

Vielen Dank und schöne Grüße,

 

Frank

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

@vdfone-user  schrieb:

Ohne fester IPv4 und IPv6  war der Anschluss für mich sonst leider ein Fehlkauf.


das ist dann leider so 😞

 

Leistungsbeschreibung Red Business Internet Cable:

https://www.vodafone.de/media/downloads/pdf/LB-Vodafone-Business-Internet-Cable-0421.pdf

RobertP_0-1715870585606.png

 

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

6 Antworten 6
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

andere Frage:

warum benötigst du zwingend eine feste IP?


zum einen ändert sich sowohl IPv4 als auch das IPv6 Präfix sehr selten (an zwei von mit "betreuten" Anschlüssen war die letze Änderung irgendwann in 2023) und zu anderen kann man ja auch gut mit einem DYNDNS Accout arbeiten

@RobertP, danke dass Sie sich Zeit zum Antworten genommen haben.

 

Die festen IPs werden aus dem Anwendungsfall her benötigt. Daher wurde ein Business Produkt bestellt. DynDNS ist leider keine akzeptable Lösung, da sie NS basiert ist und nicht IP.

RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

@vdfone-user  schrieb:

Ohne fester IPv4 und IPv6  war der Anschluss für mich sonst leider ein Fehlkauf.


das ist dann leider so 😞

 

Leistungsbeschreibung Red Business Internet Cable:

https://www.vodafone.de/media/downloads/pdf/LB-Vodafone-Business-Internet-Cable-0421.pdf

RobertP_0-1715870585606.png

 

 

 

Danke für die klare Antwort. Ich wünschte ich hätte die Leistungsbeschreibung bei Vertragsabschluss präsentiert/mitgeschickt bekommen. Hab aber auch nicht daran gedacht, danach zu suchen....

Ich komme von einem reinen IPv6 Anbieter und hab mir einen v4 Tunnel aufgebaut. Jetzt muss ich es wohl umgekehrt machen. Ob das so funktioniert....

 

Können Sie mir den Zusammenhang zwischen fester IPv4 und kein IPv6 erklären?

 

Was bedeutet denn die empfangene IPv6 vom Router?

 

Danke.


@vdfone-user  schrieb:

Können Sie mir den Zusammenhang zwischen fester IPv4 und kein IPv6 erklären?


den genauen Grund, warum das so gemacht wird, kann ich dir leider nicht erklären

bin kein Businesskunde und auch kein Vodafone MA


@vdfone-user  schrieb:

Können Sie mir den Zusammenhang zwischen fester IPv4 und kein IPv6 erklären?


Es gibt keinen Zusammenhang - ausgenommen, dass die Systeme von ex-Unitymedia dies nicht unterstützen.

Die Systeme von ex-KabelDeutschland hingegen können dies seit Jahren...

 

Das andere Problem ist die Firmware der VF Station selbst - die unterstützt keine Präfix-Delegation (gilt aber wie gesagt nur dann, wenn der Bridge-Modus NICHT genutzt wird).

 

In Niedersachsen muss es aber -mit der VF Station im Bridge-Modus- funktionieren -- das scheinst du ja auch korrekt zu erkennen.

 

Davon abgesehen: Frag mal nicht ein /56, sondern nur ein /60 oder /62 an - da gibt es m.W. ein Problem mit der Präfixlänge. Und es könnte auch sein, dass der Präfix von deinem TP-Link fehlerhaft angefragt wird.