abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Fallweise Rufnummernunterdrückung mit *31# an der FB -> Einrichtung Weiterleitung bei Besetzt
SoFor
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo Leute,

seit kurzer Zeit ist die Funktion Fallweise Rufnummernunterdrückung gestört.

Ich betreibe meine eigene FritzBox 6490 am Kabelanschluß. Der für CLIR vorgesehenen Code von AVM ist *31#, der bisher immer funktionierte. Jetzt kommt es zur Einrichtung einer Weiterleitung bei Besetzt direkt bei Vodafone zur angerufenen Nummer !!.

Diese kann dann im Kundenportal wieder ausgeschaltet werden.

Auf der Seite https://www.vodafone.de/hilfe/festnetz-anschluss.html#wie-schalte-ich-die-rufnummer-uebermittlung-am...finde ich den Code *31*, der allerdings auch die Weiterleitung aktiviert.

Die Hotline nannte mir den Code #31#, der gar keine Funktion zeigt. Die Rufnummer wird normal übertragen.

Sehr ärgerlich ist das Problem z.B. am C5 DECT-Telefon mit dem Menüpunkt Rufnummer unterdrücken, da hier der Code nicht verändert werden kann.

Laut der Site https://www.vodafone.de/hilfe/festnetz-anschluss.html#wie-schalte-ich-eine-rufumleitung-am-festnetz-... wird die Rufumleitung / Weiterleitung mit ganz anderen Codes geschaltet.

 

Wäre es nicht sinnvoll, den funktionierenden Zustand vom letzten Jahr wieder herzustellen?

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Lösung:

 

Bei den Standardeinstellungen der FB für Vodafone muss eine Änderung vorgenommen werden: Unter Telefonie-Anbieter statt "Vodafone Kabel" "Anderer Anbieter" auswählen und dann unten bei "weitere Einstellungen" bei "Rufnummernunterdrückung (CLIR)" "CLIR über Displaynamen" statt das voreingestellte "CLIR über *67*" anwählen. 

Vielen Dank SoFor für den Hinweis auf die Liste "Telefonie->Eigene Rufnummern->Sprachübertragung" (die Anzeige funktioniert im übrigen nach Rufnummern gruppiert, nicht nach der Zeit geordnet)

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

4 Antworten 4
SoFor
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

An alle Betroffenen:

Habe gerade festgestellt, dass die FB selbständig vor jede gewählte Nummer die *67* (Weiterleitung) setzt, wenn die Rufnummernunterdrückung *31#Rufnummer gewählt wird bzw. wenn in der FB unter Telefoniegerät->Bearbeiten(Stift)->Merkmale des Telefoniegerätes  das Häkchen bei CLIR gesetzt ist.

Zu sehen ist das über Telefonie->Eigene Rufnummern->Tab Sprachübertragung.

Kann das sein, dass das mit dem Firmwareupdate auf die 7.57 zusammenhängt?

 

telenavtis
Daten-Fan
Daten-Fan

Habe das selbe Problem auf der FB 6430 mit Firmware Version 7.30 - was mich wundert ist, dass ich das bislang nur mit Vodafone reproduzieren konnte. Mit anderen Providern vermittelte Testanrufe tauchen allerdings auch gar nicht in der Liste "Telefonie->Eigene Rufnummern->Sprachübertragung" auf.

Lösung:

 

Bei den Standardeinstellungen der FB für Vodafone muss eine Änderung vorgenommen werden: Unter Telefonie-Anbieter statt "Vodafone Kabel" "Anderer Anbieter" auswählen und dann unten bei "weitere Einstellungen" bei "Rufnummernunterdrückung (CLIR)" "CLIR über Displaynamen" statt das voreingestellte "CLIR über *67*" anwählen. 

Vielen Dank SoFor für den Hinweis auf die Liste "Telefonie->Eigene Rufnummern->Sprachübertragung" (die Anzeige funktioniert im übrigen nach Rufnummern gruppiert, nicht nach der Zeit geordnet)

Kurtler
SuperUser
SuperUser

Da der Thread als gelöst markiert wurde, mache ich hier dann ein Schloss dran.

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!