abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Extrem viele nicht korrigierbare Fehler
Realhoschy80
Forum-Checker
Forum-Checker

Hallo zusammen,

 

bei mir zieht hier grad der Frust mit ein, und zwar ganz gewaltig.

 

Zum 01.02.2024 bin ich in meine neue Wohnung umgezogen und hab mir direkt im Vorfeld schonmal einen 250 Mbit Kabel Anschluss klar gemacht. Dann eingezogen, bis dahin war noch alles gut... Dachte ich zumindest. Erster Tag Home Office mit Teams Meeting. Ständig, und mit ständig meine ich alle 30 sek bis 1 min ist der Stream für ca. 10 Sekunden stehen geblieben. Nix dabei gedacht, Abends dann mit einem Kumpel (IT´ler) am zocken gewesen. Gleiches Phänomen. Kumpel meint ich soll mal in der Fritzbox Internet -> Kabel-Informationen-> Kanäle schauen und ihm streamen. Zahlen hab ich leider keine mehr im Kopf, es waren auf DOCSIS 3.1 Kanal 34 zum damaligen Zeitpunkt mehrere Hunderttausend nicht korrigierbare Fehler. Aktueller Stand sind 336915070 und die FB ist seit dem 10.02.2024 22:35 verbunden, da hatte ich sie mal neu gestartet. Zu diesem Zeitpunkt waren nur auf Kanal 34 Fehler. inzwischen habe ich auf ALLEN Kanälen zwischen 395 und 5490 Fehlern, außer Kanal 34, der hat Bock aus der Reihe zu tanzen. Also am 10.02 VF angerufen, direkt einen Techniker ans Telefon bekommen, Leitung durchgemessen, soweit gut. Er öffnet ein Ticket, welches er wie ich später erfahren habe nie geöffnet hat. Und er schickt mir einen Router mit 500 Gb Volumen raus für die "Übergangszeit", das hat er wirklich gemacht. Am 15.02 dachte ich mir "rufst mal an und fragst nach" weil es einfach nicht besser wurde. Der Kollege hat dann kein Ticket gesehen und eines für mich eröffnet. Am 18.02 kam dann eine SMS an mit dem Inhalt dass bei hoher Auslastung Kapazitätsbeschränkungen auftreten können. Ich dachte das wäre so eine 0815 Standard Antwort. Dann habe ich erneut angerufen, diese Woche Montag. Die Kollegin wollte das Ticket mit einer höheren Priorität erneut anstoßen weil ja seit einer weile nix passiert wäre (O-Ton eure Mitarbeiterin) Und weil inzwischen auch die 14 Tage Datenvolumen der Sim Karte rum waren, wollte sie mir auch neues Volumen machen. Ist natürlich nicht passiert, warum auch. Im Kunden ärgern wart ihr damals schon echt Weltklasse, war 20 Jahre Mobilfunkkunde bei euch. Gestern Abend habe ich dann erneut bei euch angerufen und einen Techniker ans Ohr bekommen. Der Kollege hat mir dann erzählt dass hier in meinem Ort seit dem 27.12.2023 das Netz zu 93 % ausgelastet ist. Er hat mir auch geraten mich an die Vertragsabteilung zu wenden.

 

Ich stehe hier grad wirklich kurz davor die Bundesnetzagentur einzuschalten. Sowas habe ich echt schon lange nicht mehr erlebt. Der eine MA weiß nicht was der andere macht, keinerlei Rückmeldungen, es werden an der Hotline sachen erzählt die NIE umgesetzt werden. Ich fühle mich als Kunde einfach nicht ernst genommen, nein ich fühle mich herbe *schlecht beraten*.

 

Also ich habe ja durchaus Verständnis, aber folgende Sachen kann/will/werde ich nicht verstehen...

 

- Wieso überbucht ihr euer eigenes Netz so dermaßen?

- Wieso rufe ich an wenn ein Ticket eröffnet werden soll aber nicht wird?

 

Ich lasse hier aktuell einen Pingplotter laufen und habe stellenweise wirklich 100 % Packet Loss, das kann es doch nicht sein. Es ist ja schon dass ihr mir euren kostenlosen WLAN Mobile Router zur Verfügung stellt, aber eine Dauerlösung kann das doch nicht sein? Allein wenn ich schon höre dass das Netz hier seit Ende 2023 eigentlich Überbucht ist. Wievielen Leuten wollt ihr Gratis denn diesen Router mit alle 2 Wochen 500 Gb Volumen schicken? Die richtige Antwort auf diese Frage lautet scheinbar JA. Weil ja nix besser wird. Ich hab mit Nachbarn geredet die auch mit Ihrem Kabelanschluss bei euch sind und jeder einzelne könnt im Strahl brechen. Alle haben das gleiche Problem mit VF.

 

Habe gerade mit meinem IT Kumpel mal etwas rumexperimentiert und wir haben rausgefunden dass ich hier scheinbar massive IPV4 Routing Probleme. Sobald ich im Pingplotter eine IPV4 Adresse ping, habe ich direkt ab der FB Packet Loss des Todes, pinge ich hingegen eine IPV6, habe ich dieses Problem nicht.

 

Wie komme ich aus diesem Vertrag raus? Home Office ist so nicht möglich. Ich kann schlecht in unseren Teams Meetings alle 30 Sekunden meine Kollegen darum bitten 10-20 Sekunden zurück zu spulen. Ich bin ja durchaus bereit bei VF zu bleiben, aber dann nur als DSL Kunde. Der Techniker von gestern hat mir gesagt dass ich mit DSL diese Probleme nicht hätte.

 

Also, wie machen wir jetzt weiter?

 

Im Anhang die nicht korrigierbaren Fehler aus meiner FB.

2 Antworten 2
Kurtler
SuperUser
SuperUser

Da es hier im Forum seit August 2022 keinen Support mehr gibt, kannst du es nur über die folgenden Kontaktwege probieren:

Kontakt zu Vodafone

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
_Dante_
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Ich hab ebenfalls seit Feb massiv Probleme und hab auch schon zweimal Techniker und fünf oder 6 Tickets hinter mir. 
Gestern hab ich endlich nen Techniker der Fachabteilung erreicht und dem konnte ich mit PingPlots und den Kanälen dazu bewegen mein neues Ticket hoch zu setzen. Heute war es jetzt stabiler (wenn auch nicht störungsfrei), mal sehen wie es sich entwickelt. Die SMS bekam ich auch - und mich stimmt das positiv, weil ich seit 05 Feb nur am Hinterherrennen bin und das das erste mal ist, dass Vodafone zugibt, dass das Problem bei Ihnen liegt - und nicht bei mir -.-

Du hättest ein Sonderkündigungsrecht, wenn das Internet sehr langsam ist (Auf der Seite der Bundesnetzagentur gibts ein Programm, dass du für die Argumentation nutzen kannst) aber bei schlechter Verbindung hast du glaub ich nicht so leichte Karten. 
Such mal nach Breitbandmessung Bundesnetzagentur. 
Wobei Vodafone vllt kulant ist, wenn sie sehen dass du schon Tickets offen hattest, die nicht bearbeitet wurden. 

Wegen deinem IP4 Problem: Das hatte ich am Anfang auch. Massiv sogar. Gebessert hat sich das erst, nachdem ich "echtes Dual Stack" gefordert habe. Das liegt daran, dass die die Packete verpacken.. und die "Verpackungsstationen" massiv überlastet sind. 
Das kannst du mal bei der Hotline erwähnen, vllt hilfts - kostet aber 5 €/Monat und sie machen das nur, wenn du nachweißlich Probleme hast. Und das hast du ja eig schon durch deine Tickets bewiesen.