abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Cable Max 1000 nur 900Mbit
phl3gethon
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo Community,

 

das klingt vielleicht nach Klagen auf hohem Niveau. Aber gibt es für mich eine Möglichkeit die wirklich gebuchten 1000 Mbit an meinem Anschluss zu erhalten statt "nur" der 900 Mbit ? Ein bekannter meinte man solle nach der Umstellung von dem Tarif bei Vodafone anrufen und den Anschluss neu "synchronisieren" lassen.

 

  • In welchem Bundesland wohnst Du?  NRW, 44225
  • Welchen Vertrag hast Du? Cable Max 1000
  • Welches Modem/ Router nutzt Du? Vodafone Station
  • Nutzt Du ein Leih-Gerät von uns oder hast Du ein eigenes Gerät? Leih-Gerät
  • Welcher Fehler tritt auf? (Geschwindigkeit zu gering; Packetloss) Schicke dazu auch Screenshots von Speedtests (mit Datum und Uhrzeit) und Tracerts/ Pingplotter-Messungen bei Packetloss oder Ping-Problemen
  • Wie ist Dein Endgerät mit dem Modem verbunden?  LAN
  • Welchen Browser verwendest Du normalerweise? Firefox
  • Welches Betriebssystem hast Du auf Deinem Rechner? Debian 10 / Windows 10
  • Beginn und Zeitraum der Störung. Es gibt keine Störung lediglich eine zu langsame Leitung.
  • Lade dazu noch einen Screenshot von den Signalwerten hoch. Diese findest Du in der Benutzeroberfläche Deines Kabelrouters über 192.168.0.1 bzw. über 192.168.178.1 bei der Fritzbox.
  • Welche Maßnahmen wurden durch die Störungshotline (erreichbar unter 0800-5266625 für Vodafone Kabel Deutschland bzw. 0221/46619100 für Vodafone West) durchgeführt? Bisher keine wollte mich erst im Forum erkundigen.

signalwerte1.pngsignalwerte2.pngspeedtest.pngspeedtest1.png

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
reneromann
SuperUser
SuperUser

Du kratzt mit den Werten am Maximum dessen, was möglich ist.

 

Das eigentliche Problem ist hier nicht (mehr) die Kabel-Leitung, sondern die Gigabit-Netzwerkverbindung.

Hintergrund: Das "Gigabit" bei Gigabit-Ethernet bezieht sich nicht auf die Nutzdatenrate (also Brutto), sondern es bezieht sich auf die übertragene Datenrate inklusive Steruerinformationen (z.B. IP- und TCP-Overhead) - also netto.

 

Und da ist die Rechnung dann leider folgende:

Ein Ethernet-Paket hat eine maximale Größe von 1526 respektive 1530 Byte.

Davon gehen folgende Werte weg:

* 8 Byte für Präambel + Start Frame Delimiter (die Startmarkierung des Frames)

* 14 Byte MAC-Header (MAC-Adresse des Empfängers, MAC-Adresse des Senders, Frametyp/-länge)

* optional 4 Byte für 802.1Q (VLAN-Tagging)

* 4 Byte Frame-CRC

* IP-Header (mind. 20 Byte bei IPv4; mind. 40 Byte bei IPv6)

* TCP-Header (mind. 20 Byte)

-und-

* 12 Byte Interpacket Gap (Abstand zwischen zwei Ethernet Frames)

 

Im Optimalfall überträgt man also 1460 Byte (1500 Byte Payload des Ethernet-Frames abzüglich IPv4- und TCP-Headers), belegt dafür aber 1538 Byte auf der Leitung (1526 Byte Framegröße ohne VLAN-Tagging plus Interpacket Gap)...

 

Das macht dann bei 1 GBit/s netto (also 1.000.000.000 bit/s) dann für IPv4 mit 1460 / 1538 multipliziert nur noch rund 949 MBit/s brutto; bei IPv6 sogar nur noch 1440 / 1538 = 936 MBit/s...

 

Mehr gibt dein Gigabit-Netzwerk zu Hause einfach nicht her.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Antworten 5
reneromann
SuperUser
SuperUser

Du kratzt mit den Werten am Maximum dessen, was möglich ist.

 

Das eigentliche Problem ist hier nicht (mehr) die Kabel-Leitung, sondern die Gigabit-Netzwerkverbindung.

Hintergrund: Das "Gigabit" bei Gigabit-Ethernet bezieht sich nicht auf die Nutzdatenrate (also Brutto), sondern es bezieht sich auf die übertragene Datenrate inklusive Steruerinformationen (z.B. IP- und TCP-Overhead) - also netto.

 

Und da ist die Rechnung dann leider folgende:

Ein Ethernet-Paket hat eine maximale Größe von 1526 respektive 1530 Byte.

Davon gehen folgende Werte weg:

* 8 Byte für Präambel + Start Frame Delimiter (die Startmarkierung des Frames)

* 14 Byte MAC-Header (MAC-Adresse des Empfängers, MAC-Adresse des Senders, Frametyp/-länge)

* optional 4 Byte für 802.1Q (VLAN-Tagging)

* 4 Byte Frame-CRC

* IP-Header (mind. 20 Byte bei IPv4; mind. 40 Byte bei IPv6)

* TCP-Header (mind. 20 Byte)

-und-

* 12 Byte Interpacket Gap (Abstand zwischen zwei Ethernet Frames)

 

Im Optimalfall überträgt man also 1460 Byte (1500 Byte Payload des Ethernet-Frames abzüglich IPv4- und TCP-Headers), belegt dafür aber 1538 Byte auf der Leitung (1526 Byte Framegröße ohne VLAN-Tagging plus Interpacket Gap)...

 

Das macht dann bei 1 GBit/s netto (also 1.000.000.000 bit/s) dann für IPv4 mit 1460 / 1538 multipliziert nur noch rund 949 MBit/s brutto; bei IPv6 sogar nur noch 1440 / 1538 = 936 MBit/s...

 

Mehr gibt dein Gigabit-Netzwerk zu Hause einfach nicht her.

Alles klar. Das klingt auf jeden Fall gut. Dann kann ich ja beruhigt sein. Vielen lieben Dank für die tolle Aufschlüsselung.

GamingHUB
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo.

Bei dir ist derselbe Problem wie bei mir.Es liegt and den Router.Wie mir bekannt ist, Vodafone Station kann leider max um die 900 durchgeben.Dafür brauchen wie eingendlicht den Fritzbox 6660 oder besseres.Da der Vodafone für so einen 5,6€ verlangt ich bleibe bei die Station für 2.99.Nicht Fair von den aber kann man leider nichts tun.Ich verstehe allerdings auch nicht wieso bieten die 1Gbps und wissen das der Station das nicht kann. SG


@GamingHUB  schrieb:

Wie mir bekannt ist, Vodafone Station kann leider max um die 900 durchgeben.


Diese Aussage ist in der allgemeinen Form falsch.

Die 930..950 MBit/s sind das Maximum EINES Gigabit-Anschlusses. Die VF Station ist aber sehr wohl in der Lage, währenddessen noch weitere Geräte bis zur maximalen Geschwindigkeit zu versorgen -- z.T. kann man die 1 GBit/s sogar mit einem einzigen Gerät per WLAN "knacken", nur per LAN geht's halt mit einem einzigen Gerät aufgrund der Gigabit-Ports nicht -- das betrifft aber alle Router, die lediglich Gigabit-LAN unterstützen.

 


@GamingHUB  schrieb:

Ich verstehe allerdings auch nicht wieso bieten die 1Gbps und wissen das der Station das nicht kann. SG


Wie gesagt - die VF Station kann es, genau wie die FritzBox 6591, aber nicht via LAN an ein einzelnes Gerät.

Kurtler
SuperUser
SuperUser

Außerdem liegt bei dir ein Rückwegstörer beim DOCSIS 3.1 im US vor. Läuft nur auf QPSK.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!