abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

PPPoE Fehler Zeitüberschreitung
FamHampl
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

 

seit Freitag, 30.06.2023 und dem damit verbundenen Schaltungstermin mit Technikereinsatz ist unser DSL nicht nutzbar. DSL liegt mit 292Mbit an, aber die Authentifizierung an der Vermittlungsstelle klappt nicht. (siehe Fehler im Betreff). Wir brauchen den Anschluss SOFORT, aufgrund von Homeoffice. 

 

Auf das Störungsticket TA0000016734134 erfolgen keine Reaktionen und die Hotline ist gelinde gesagt massiv unfähig, wenn man überhaupt jemanden hat, der einen versteht und der deutschen Sprache mächtig ist!!!

 

Ich erwarte dass heute, 03.07.2023 ein Techniker kostenfrei kommt und am Ortsverteiler die Kommunikationsrichtung in Richtung Vermittlungsstelle prüft und richtig freischaltet. Es ist eine absolute Frechheit. Ich stehe kurz davor, den Vertrag zu widerrufen - es ist essentiell, in der heutigen Zeit einen funktionierenden Anschluss bereitstellen zu müssen. Was soll das?

 

Die Ausfallentschädigung werde ich einfordern, sowie eine Meldung beim Verbraucherschutz einreichen. Natürlich werden, sofern nicht binnen spätestens 24 Stunden eine zufriedenstellende Lösung bereitsteht, rechtliche Schritte gegen Vodafone eingeleitet. 

 

Liefert das, was in Werbespots und Versprechungen abgegeben werden, und zwar zügig!

 

Christian

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Hallo @ddd,

 

nach eineinhalb Wochen und drei! Technikerterminen ist die Störung beseitigt worden. Es musste erst ein Telekom Techniker kommen, um die Probleme zu lösen. Es war bei Antritt dieses Termins nichtmal möglich, eine Kommunikation auf den Telekom Backbone aufzubauen. Dauer der Störungsbeseitigung: Zwei Stunden.

 

Lösung: Die Ports waren wegen mehrerer Änderungen des First Level Supports ohne Konfiguration(weil immer davon ausgegangen wurde, dass die Zugangsdaten falsch sind - was Sie bei dieser Fehlermeldung aber nicht waren) und die Aufschaltung auf der Line Card wurde zusätzlich auf einen anderen Port gewechselt. 

 

Fazit: Es ist beim "Aufschaltungstermin" nicht nur damit getan, ob DSL ankommt, sondern NUR mit einem zusätzlichen Einwahltest, kann man auf Nummer sicher gehen. Ein Hoch auf die Sub´s - welche die ersten Termine anfahren und deren Qualifikation nicht immer ausreichend ist für diese Arbeit.

 

Vodafone hat zwar einen LTE Router mit samt 500GB SIM für 15 Tage übersendet (aber auch diese brauchen drei Tage, bis diese beim Kunden ankommen). Somit wäre ohne den eigenen Mobilfunkvertrag ein Arbeiten im HomeOffice nicht möglich gewesen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Antworten 5
reneromann
SuperUser
SuperUser

Hier im Forum kannst du Fristen setzen, so oft du willst - sie haben rechtlich keinerlei Bedeutung.

Und wenn es eine PPPoE-Zeitüberschreitung gibt, ist der Anschluss i.d.R. noch nicht kaufmännisch freigeschaltet - da fehlt dann die Rückmeldung der Telekom, dass der Anschluss physikalisch geschalten wurde.

 

Und by the way: Ein Widerruf ist -je nach Zeitpunkt der Bestellung- nicht mehr möglich -- würde dich aber auch nur um Wochen zurückwerfen, weil dann erst die Leitung wieder freigegeben werden muss, bis ein neuer Anbieter die Leitung erneut schalten kann.

Gut zu Wissen, dass solche Themen hier auch keine Bedeutung haben - ich ging davon aus, dass hier ebenso, wie auf anderen Kanälen, fähige und berechtigte Leute unterwegs sind aus dem Unternehmen.

 

Und NEIN - die Zeitüberschreitung gibt aktuell eine nicht vorhandene Kommunikation auf der Sendeseite wieder, da keine Abfrage irgendwelcher Zugangsdaten stattfindet. Mehrere Mitarbeiter haben quittiert, dass eine Freischaltung erfolgt wäre. 

 

Der Techniker kommt heute zwischen 14 und 20 Uhr - danach gibt´s ein Update.

 

Und btw: Ein Widerruf ist möglich, alsdann die Leitung final geschaltet wurde - da vorher keine Lieferung der Leistung stattgefunden hat.

Danke trotzdem für deine Rückmeldung.


@FamHampl  schrieb:

Gut zu Wissen, dass solche Themen hier auch keine Bedeutung haben - ich ging davon aus, dass hier ebenso, wie auf anderen Kanälen, fähige und berechtigte Leute unterwegs sind aus dem Unternehmen.


Das Forum ist schon seit Jahren KEIN offizieller Kontaktkanal, sondern lediglich für den Austausch zwischen Kunden gedacht. Seit August '22 erfolgt oben drein hier auch KEINERLEI Einzelsupport durch Mitarbeiter von Vodafone mehr.

 


@FamHampl  schrieb:

Und btw: Ein Widerruf ist möglich, alsdann die Leitung final geschaltet wurde - da vorher keine Lieferung der Leistung stattgefunden hat.


Falsch - der Widerruf ist bei Dienstleistungsverträgen -anders als beim Verbrauchsgüterkauf- eben NICHT an den Beginn der Leistung bzw. die initiale Lieferung gebunden, sondern alleinig an die Zustellung der Widerrufsbelehrung!

Hallo @FamHampl 

 

leider können wir hier über das Forum keinen individuellen Support mehr anbieten, da wir keine Daten anfordern können.

 

Melde Dich gerne über einen der anderen Kanäle. (z.B über Facebook / Twitter per direct message). 

 

Viele Grüße

Denny

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!

Hallo @ddd,

 

nach eineinhalb Wochen und drei! Technikerterminen ist die Störung beseitigt worden. Es musste erst ein Telekom Techniker kommen, um die Probleme zu lösen. Es war bei Antritt dieses Termins nichtmal möglich, eine Kommunikation auf den Telekom Backbone aufzubauen. Dauer der Störungsbeseitigung: Zwei Stunden.

 

Lösung: Die Ports waren wegen mehrerer Änderungen des First Level Supports ohne Konfiguration(weil immer davon ausgegangen wurde, dass die Zugangsdaten falsch sind - was Sie bei dieser Fehlermeldung aber nicht waren) und die Aufschaltung auf der Line Card wurde zusätzlich auf einen anderen Port gewechselt. 

 

Fazit: Es ist beim "Aufschaltungstermin" nicht nur damit getan, ob DSL ankommt, sondern NUR mit einem zusätzlichen Einwahltest, kann man auf Nummer sicher gehen. Ein Hoch auf die Sub´s - welche die ersten Termine anfahren und deren Qualifikation nicht immer ausreichend ist für diese Arbeit.

 

Vodafone hat zwar einen LTE Router mit samt 500GB SIM für 15 Tage übersendet (aber auch diese brauchen drei Tage, bis diese beim Kunden ankommen). Somit wäre ohne den eigenen Mobilfunkvertrag ein Arbeiten im HomeOffice nicht möglich gewesen.