Samsung

Siehe neueste
busy on busy bei Meetings
DonDidi
Digitalisierer

Hallo zusammen.

Es nervt massiv, wenn man mitten in einem Meeting ist (egal, ob Skype, Teams, Webex oder sonst was) und es kommt ein Anruf über GSM.
Wie kann man dafür sorgen, daß bei besetzt (besetzt in jeglicher Art, bedeutet, ich spreche gerade über einen der o.g. Kanäle) jeder weitere Anrufer (ebenfalls egal, über welchen Weg) ein Besetztzeichen bzw. eine Nachricht bekommt, daß der Angerufene bereits in einem Gespräch ist?
Der Netzbetreiber ist diesmal nicht unmittelbar in der Pflicht, er weiß ja (angeblich) nicht, daß man gerade über irgendeine App kommuniziert. Das Handy weiß es aber und sollte nicht sinnlos dazwischen klingeln. Ist ja in Zeiten des HO nicht gerade eine Seltenheit und sollte nach 2 Jahren doch langsam mal gelöst sein.

Mehr anzeigen
2 Antworten 2
MasterScorp1982
SuperUser

"Der Netzbetreiber ist diesmal nicht unmittelbar in der Pflicht, er weiß ja (angeblich) nicht, daß man gerade über irgendeine App kommuniziert. "

Dann ist doch alles schon zu gesagt oder? 

Der Hersteller und der Netzbetreiber dürfen beide nicht wissen was du gerade mit deinem Gerät machst aber sollen dann dafür Sorge tragen das während eines Skype/Voice/Video/etc. -Call/Chat keine anderen Anrufe möglich sein sollen.

Wie soll das funktionieren? (ohne App)

 

 

Einstellungen -> Verbindungen -> Sim Kartenverwaltung -> Sim deaktivieren

 

Calls Blacklist gibt es schon länger als zwei Jahre ... oder diverse andere Apps ... 

blacklist.jpg

Mehr anzeigen
DonDidi
Digitalisierer

Der Netzbetreiber muß da gar nichts wissen, das Handy weiß es. Es könnte es jedenfalls wissen.
Wenn eine Drittanbieterapp das kann, wieso nicht die beteiligten Apps direkt?
SIM manuell deaktivieren ist kontraproduktiv, bei einem eingehenden Teamsanruf ist es dazu zu spät bzw. verzögert den Gesprächsbeginn unnötig.
Blacklist ist der falsche Ansatz, Blacklist macht weiter nichts, als die Anrufer-ID mit einer Liste zu vergleichen und bei einem Treffer virtuell die Auflegen-Tase zu drücken. Der Anrufer bekommt also kein Besetzt, er wird einfach abgeworfen.
Die technisch sauberste Lösung wäre ein einfaches busy-Flag im System, welches von allen entsprechenden Apps gesetzt und gelesen werden kann (die Telefoniefunktion im Handy ist auch nur eine weitere VoIP-App, nur mit höherer Prio).
Sobald eine App ein Gespräch aufbaut setzt es das Flag, wenn nun ein weiteres Gespräch rein kommt, egal, in welcher App, liest diese das Flag, steht es auf busy wird zurück signalisiert, daß der Anrufer bereits in einem Gespräch ist. Das ist für den Anrufer eine völlig andere Situation, als stumpf abgeworfen zuwerden, wie es Blacklists machen, oder erst gar keine Verbindung aufbauen zu können, wie es die Deaktivierung der SIM verursachen würde.
Und jetzt komm' mir nicht mit "das geht nicht", Teams kann es, es fehlt lediglich ein App-übergreifendes Flag, welches vom Telefonhersteller implementiert werden könnte, oder aber vom Betriebssystem, in diesem Falle also Android/Google.
Das Problem ist weder neu noch regional und seit mindestens 2 Jahren sehr häufig und weltweit präsent.
Hier liegt schlicht ein Ignorieren durch die Softwareanbieter (Handyhersteller, Systemhersteller) vor.
Eine Drittanbieterapp wie Blacklist kann das nicht leisten, sie könnte möglicherweise erkennen, daß bereits eine VoIP-Verbindung besteht, sie kann aber die angerufene App nicht veranlassen, ein busy zurück zu geben, noch kann sie die anrufende App darüber benachrichtigen, daß der Teilnehmer sich bereits in einem Gespräch befindet. Dazu müßte eine Drittanbieterapp in die interne Verbindung zwischen zwei proprietären Apps von außen eingreifen, was weder erlaubt, noch sinnvoll ist.
Ich hatte erwartet, daß es eine solche oder ähnliche Funktion gibt und hier eine Möglichkeit zu finden sei, diese zu aktivieren. Offensichtlich ist dem aber nicht so und jede App (bevorzugt die systemeigene Telefonieapp) klingelt wie blöde in bestehende Verbindungen hinein. Armselig. Das konnte DSS-1 bereits vor über 30 Jahren (wie es so einiges konnte, was VoIP nie lernen wird).

Mehr anzeigen