1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Frage zu Inaktivität von SIM-Karten/ Definition von Aktivität / Aufladung Guthaben
TheGhost
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo zusamm',

 

ich hatte meine Fragen zum Prepaid Tarif "CallYA Classic" heute dem Support gestellt und widersprüchliche Aussagen zu meinen Recherchen bekommen. Würde gerne wissen ob jemand anhand seiner Erfahrungen die Informationen bestätigen oder widerlegen kann.

 

1. Zeitraum für mögliche Inaktivität

 Laut FAQs und Support-Mitarbeiter:

"Wenn Du Deine Prepaid-Karte länger als 90 Tage nicht nutzt, können wir Deinen CallYa-Vertrag kündig..."

Laut Forumspost von @BodoBS:

"Die Rufnummer muss innerhalb von 2 Monaten ein mal für ein kurzes abgehendes Gespräch oder den Vers...

 

Frage: Wird die SIM-Karte jetzt nach 90 Tagen oder 2 Monaten nach der letzten Aktivität deaktiviert?

Oder ist es so gemeint: Nach 2 Monaten der letzten Aktivität bekommt man die SMS von Vodafon. Dann hat man 4 Wochen Zeit einer möglichen Kündigung zu widerprechen. (2 Monate + 4 Wochen = 90 Tage)

 

2. Definition von Aktivität (der SIM-Karte)

Laut Support-Mitarbeiter (sinngemäß):

"tätigen von 1x Anruf/SMS oder Erhalt von 1x Anruf/ SMS oder Aufladung von Guthaben"

Laut Forumspost von @BodoBS und@BiancaW :

"Die Rufnummer muss innerhalb von 2 Monaten ein mal für ein kurzes abgehendes Gespräch oder den Vers...

"Es ist notwendig, dass eine kostenpflichtige Aktion von der SIM Karte kommt"

 

Frage: Definiert sich Aktivität nun durch das Tätigen von 1x Anruf/SMS "oder schon durch den "Erhalt von 1x Anruf/SMS"? ("Nur durch das Aufladen von Guthaben" können wir ausschließen, das schließen beide Quellen aus)

 

3. mögliche Höhe des aufzuladenen Guthabens

Laut Tarifdetails CallYa Classic und Mitarbeiter:

"Aufladehöhe 15, 25 oder 50 €"

"nur in den gennanten Beträgen möglich"

Laut Forumspost von @BodoBS:

"KLEINERE BETRÄGE AUFLADEN DURCH ÜBERWEISUNG AN ..."

 

Frage: Besteht die Möglichkeit das Guthaben für den Tarif CallYa Classic mit kleineren Beträge als die offiziellen 15€ durch Überweisung aufzuladen?

 

 

Der Forumspost @BodoBS den ich hier zitiere fast offizielle Forumsposts von den Moderatorinnen @Ramona & @BiancaW zusammen und verweist auch auf diese. Wie können dann die Aussagen von Support so dermaßen abweichen?

 

Grüße

Michael

3 Antworten 3
Mav1976
SuperUser
SuperUser

Hi @TheGhost,

 

grundsätzlich ist die Aussage, dass inaktive SIM-Karten nach rund zwei Monaten deaktiviert werden (Erfahrungswerte aus Aussagen hier im Forum), korrekt. 

Der Kunde bekommt dann eine SMS mit einer 30 Tagesfrist. Ist das Telefon natürlich aus, stellt VF nach 48h den Zustellversuch ein. Die Info gilt dann dennoch als zugestellt. 

 

Ist die Karte deaktiviert, hat der Kunde 90 Tage Zeit, die SIM-Karte über die Kundenbetreuung wieder zu reaktivieren. Macht er das nicht, ist die SIM-Karte bzw. Rufnummer nach 90 Tagen endgültig verloren.

 

Hier ist glaube ich das Kuddelmuddel (zwei Monate oder 90 Tage) entstanden. 😉

 

Die zwei Monate sind abhängig, ob Guthaben aufgeladen wurde oder nicht. 

Lädst du 15€ Guthaben auf, verlängert sich die Gültigkeit auf 9 Monate. 

 

Daher geben die User hier im Forum aus Erfahrung immer den Tipp, alle zwei Monate eine kostenpflichtige Dienstleistung (z. B. kurzes ausgehendes Telefonat, Senden einer SMS etc.) mit der Rufnummer zu tätigen. Dann bleibt die SIM-Karte/Rufnummer auch aktiv.

 


@TheGhost  schrieb:

(...)

Frage: Besteht die Möglichkeit das Guthaben für den Tarif CallYa Classic mit kleineren Beträge als die offiziellen 15€ durch Überweisung aufzuladen?

(...)


Über die MeinVodafone App oder das MeinVodafone Webportal solltest du auch 5,- € aufladen können.

 

2022-12-15-21-38-51-409.jpg

Das ist natürlich auch als Überweisung (z. B. Onlinebanking) direkt möglich. 

Hierfür die entsprechende Bankverbindung von VF wählen und als Betreff/Zweck nur die Rufnummer angeben!

BodoBS
Royal-Techie
Royal-Techie

Moin @TheGhost,

schön, dass meine alten Einträge noch jemanden helfen bzw. ansatzweise zur Klärung behilflich sein können.

Meine Aussage bezüglich der zwei Monate inaktivität sollte ich aber richtig stellen, da ich vor einiger Zeit über diese Aussage in der Hilfe von Vodafone bzgl. "Wie lange sind meine Prepaid-Karte und mein Guthaben gültig?" gestolpert bin:

Zitat:

Unsere CallYa-Karten sind unbefristet gültig. Der CallYa-Vertrag endet erst mit einer Kündigung. Dein aufgeladenes Guthaben verfällt nicht.

Wenn Du Deine Prepaid-Karte länger als 90 Tage nicht nutzt, können wir Deinen CallYa-Vertrag kündigen. Du bekommst dazu eine SMS von uns. Möchtest Du Deine CallYa-Karte behalten? Dann hast Du nun 4 Wochen Zeit, der Kündigung zu widersprechen. Wie das geht, liest Du in der SMS.

Wenn die Frist abgelaufen ist, sperren wir die CallYa-Karte. Du kannst Dir Dein Guthaben dann auszahlen lassen. Wende Dich dazu bitte an unsere Kundenbetreuung."
( Quelle: Vodafone Hilfe: Wie lange sind meine Prepaid-Karte und mein Guthaben gültig? )

Daraus schließe ich, dass es offiziell 90 Tage sind, die bei Inaktivität bzw. nicht-Nutzung des Tarifs dazu führen können, dass einem der Tarif/die Karte seitens Vodafone gekündigt werden kann und man ab diesem Zeitpunkt 4 Wochen Zeit hat der Kündigung zu widersprechen und insgesamt 90 Tage ab diesem Zeitpunkt Zeit hat die Karte/den Tarif/die Sim wieder zu reaktivieren, falls sie schon deaktiviert wurde.

Es sei denn, dass durch Aufladung von 5 EUR, 15 EUR, 25 EUR oder mehr die Gültigkeit schon zuvor verlängert wurde. Smiley (zwinkernd)

Dabei entsprechen 5 EUR – laut meiner Erfahrung – einer dreimonatigen Verlängerung der Gültigkeit.
==>   5 EUR =   3 Monate Gültigkeit verlängert
==> 15 EUR =   9 Monate Gültigkeit verlängert
==> 25 EUR = 15 Monate Gültigkeit verlängert

Unterm Strich ist man aber mit dem Tipp, der hier im Forum sehr oft – auch von mir – zitiert wurde auf der sicheren Seite. Smiley (fröhlich)

Viele Grüße
BodoBS

The_Ghost
Daten-Fan
Daten-Fan

Vielen Dank an euch beide für die schnellen und hilfreichen Antworten, @Mav1976 und @BodoBS !

 

Ich hätte euch gerne von meinem ersten Account @TheGhost geantwortet. Leider kann ich mich nicht mit diesem nicht mehr einloggen - werde wieder aufgefordert einen Profilnamen/ E-Mail-Adresse einzugeben und die Nutzungsbedingugen zu akzeptieren (natürlich kommt die Fehlermeldung "Profilname wird bereits verwendet", genau wie die E-Mail-Adresse).

Profil lässt sich mit dem ersten Account noch aufrufen (Name "N/A" bzw. "Nicht anwendbar", "Dabei seit:" stimmt auch nicht); Einstellungen dagegen nicht.

Rufe ich das Profil über diesen Account auf, wird es richtig dargestellt.

Der User schildert das gleiche Problem.

 

Fängt aber gut an: noch kein Kunde, aber schon Probleme.

Das Einzige was hier funktioniert scheint die Community zu sein... Lachender Smiley

 

Grüße

Michael