abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

CallYa Kündigung und Rufnummernmitnahme
s3f3s
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Ich habe heute eine CallYa-Karte gekündigt und als Termin den 3.4. bestätigt bekommen.

Wenn ich jetzt die Nummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen will, muss ich zusätzlich noch ein Opt-in setzen bzw. eine Verzichtserklärung abgeben?

 

Normalerweise ist nach Vertragsende die Nummer frei und man kann sie problemlos mitnehmen. Aber ich habe einige Beiträge gefunden, wonach Vodafone das verweigert hat, weil für die längst deaktivierte Karte kein Opt-in gesetzt war.

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Mav1976
SuperUser
SuperUser

Hi @s3f3s,

 

du hättest sie nicht kündigen sollen, sondern gleich das Opt-In und die Rufnummernmitnahme beim neuen Anbieter anstoßen sollen. Dann wäre CallYa automatisch nach erfolgter Portierung gekündigt und sämtliche Konten deaktiviert worden. 

 

Alles zum Thema Rufnummernmitnahme findest du hier

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 Antworten 3
Mav1976
SuperUser
SuperUser

Hi @s3f3s,

 

du hättest sie nicht kündigen sollen, sondern gleich das Opt-In und die Rufnummernmitnahme beim neuen Anbieter anstoßen sollen. Dann wäre CallYa automatisch nach erfolgter Portierung gekündigt und sämtliche Konten deaktiviert worden. 

 

Alles zum Thema Rufnummernmitnahme findest du hier

s3f3s
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Jetzt habe ich aber schon gekündigt. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass das für eine anschließende Portierung nicht ausreicht.

Was muss ich denn jetzt noch tun?

@s3f3s, es ist alles in dem von mir verlinkten Hilfeartikel beschrieben, was du bei einer Rufnummernmitnahme von VF zu einem anderen Anbieter machen musst. 👍😃