abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Beschwerde über Angebot „CallyaDigital+60€“ sowie Kundensupport
PrzemekW
Daten-Fan
Daten-Fan

Werte zuständige Damen und Herren,

 

ich wende mich an Sie in der Hoffnung, dass diese
Nachricht Sie auch erreicht, da meine bisherigen Bemühungen, eine geeignete Kontakt-E-Mail-Adresse oder ein Kontaktformular zu finden, oder mir von Ihrem virtuellen Helfer Tobi bereitstellen zu lassen, leider erfolglos waren. Auch hier im Community Forum ist es der zweite gleiche Beitrag denn mein vorheriger habe ich versehentlich, da ich es nicht anders wusste, in der falschen Rubrik erstellt, wurde jedoch umgehend zurecht gewiesen das es dort niemand liest sowie zusätzlich nebenbei bemerkt, das man für mich wenig Mitleid hätte aufgrund der Rücklastschrift meinerseits.
Man hätte dem ganzen mehr Zeit geben sollen. Naja so viel dazu. Um Mitleid habe ich nicht gebeten aber gut. Ich möchte dies was mir passiert ist Mitteilen, mehr NICHT. Bitte keine  Diskussionen anfangen oder Kluge Kommentare anfügen. Danke! 

Es erstaunt mich, dass für Lob, Kritik, Anregungen usw. jeweils eine Rubrik vorhanden ist, während für Beschwerden keine klare Anlaufstelle zu finden ist.

 

Am 7. September 2023 habe ich online das Angebot "CallYa Digital+60€" von Vodafone bestellt, welches wie der Name es bereits Verrät  60 Euro als Guthaben auf drei Monate verteilt beinhaltet.

Trotz erfolgreicher Bestellung, was als langjähriger Vodafone Kunde schnell erledigt war, trat anscheinend ein Fehler in der Registrierung auf, der dazu führte, dass noch vor Ankunft der SIM-Karte bereits versucht wurde 20 Euro von meinem Konto abzubuchen.
Die Rücklastschrift führte zu einem Negativguthaben zzgl. Gebühren auf der Karte. Nach kurzem Warten ob sich das offensichtliche Problem von selbst löst rief ich schließlich am 2. Oktober 2023 das erste von insgesamt drei Anrufen beim Kundensupport an, um diesen Fehler zu beheben und sicherzustellen, dass ich die Karte im vollen Umfang nutzen kann.
Schnell  wurde mir zugesichert, dass das Problem innerhalb der nächsten 5 Werktage geklärt sei und ich mir bitte keine Sorgen machen sollte.

Allerdings erhielt ich daraufhin ein Mahnschreiben von Vodafone, was bestätigte, dass gar nichts geklärt wurde außer das die zu Zahlende Summe gestiegen ist.

Den zweiten Anruf tätigte ich am 26. Oktober 2023 erneut und wieder wurde mir zugesagt  das dies in den nächsten 5-7 Tagen erledigt sei.

Der Fehler wäre zwar schon im Hinterlegt sowie auch mein erster Anruf jedoch wäre dies warum auch immer noch nicht von Vodafone-Seite aus abschließend bearbeitet.

Mir wurde wieder versichert, dass das Problem diesmal innerhalb der nächsten Werktage abschließend behoben wird.
Jedoch war dies, wie schon beim ersten Anruf, nur eine leere Versprechung.

Kurz darauf erhielt ich ein zweites Mahnschreiben.

Den letzten Anruf habe ich am 15. November 2023 getätigt. Der Inhalt des Anrufes war genauso wie die ersten beiden.

Trotz meiner Bemühungen und Zusicherungen der Supportmitarbeiter wurde mein Anliegen  nicht gelöst. Stattdessen erhielt ich eine SMS von Vodafone, in der mir 30 Euro als Freimonat (obwohl dieser nur 20€ kostet) gutgeschrieben wurden.

2 Tage später wurde die Karte aus inkl Nummer aus dem System sowie aus „Mein Vodafone“ vollständig inkl Bestellnachrichten gelöscht.

Als langjähriger und bis dato zufriedener Kunde von Vodafone freute ich mich auf dieses Angebit.

Nun jedoch bin ich sehr sauer und enttäuscht, dass daraus Kosten in Höhe von 65,03€ für mich entstanden sind.
Trotz meiner Bemühungen und Anstrengungen, diesem entgegenzuwirken, wurde das Problem nicht ernst genommen geschweige gelöst.

Eine Stellungnahme bzw. nachträgliche  Klärung wäre wünschenswert,  geschweige von den umsonst entstandenen Kosten meinerseits. 

Das ist mein Wort zum Sonntag. Wünsche allen einen guten Start in die Woche

 

 

Freundliche Grüße 

 

Przemek Wozniak

 

1 Antwort 1
reneromann
SuperUser
SuperUser

Sorry, aber du wirst auch in diesem Thread keine andere Antwort erhalten, als dass du die Probleme mit der Rücklastschrift komplett selbst ausgelöst hast.

 

Und eine offizielle Stellungnahme (oder eine Stellungnahme irgendeiner Art) wirst du hier im Forum eh nicht erhalten.