Mobilfunk

*** durch Fachhändler
Highlighted
Smart-Analyzer

Letzten Dienstag war meine Freundin mit gutem Glauben in Potsdam, als sie von einem "mobilen" Vodafone Mitarbeiter angesprochen wurde. Dieser bat sie darum schnell einen Vertrag abzuschließen, damit er seine Provision bekommt, Sie könne danach auch direkt widerrufen. 
Ohne groß nachzudenken, ohne eine Info über Preis und Inhalt und auf Druck des Mitarbeiters schloss sie den Vertrag gutgläubig ab. 

Sie wollte ihn dann direkt widerrufen.

 

Die Hotline auf der Widerrufsbelehrung meinte: Sie haben damit nichts zu tun.

 

Der Vodafone Store meinte: Sie haben mit den "mobilen" Mitarbeitern nichts zu tun.

 

Und auch per Email kam nur eine schwammige Antwort (Siehe Anhang)


Wie kommen wir aus diesem Vertrag wieder heraus?! 

In der Widerrufsbelehrung steht zudem „ohne Angabe von Gründen", allerdings wurde in der Email nach einem Grund gefragt?!

 


Nun Frage ich mich ob das die Masche darstellt Junge Erwachsene solch eine Geschichte zu erzählen, mit dem Ziel, dass sie den Vertrag nicht widerrufen. 

 

Mehr anzeigen
6 Antworten 6
Full Metal User

@ErikSp Also "Fachhändler" war da sicher keiner am Werk, sondern da hat jemand eine ganz üble Masche abgezogen. Wobei natürlich deine Freundin es ihm auch leicht gemacht hat.

Also ein Widerruf braucht keine Begründung. Ganz wichtig ist aber, dass man den Widerruf an den richtigen Partner richtet. Und wer das ist, sollte in der Belehrung stehen. Und eines noch: So was macht man nicht telefonisch.

 

P.S. Anhang sehe ich keinen

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

@Díaz_de_Vivar 

Das einzige schriftliche was Sie bekommen hat ist die Kopie vom "Aufrtag Vodafone Young XL - nur für Direktvertrieb", also ist es nicht ersichtlich was für ein Händler am Werk war.

 

 

Mehr anzeigen
SuperUser

Im Zweifelsfall reicht es auch, wenn man "Ich widerrufe den am Tag X geschlossenen Vertrag" schreibt.

Sie kann ja eine Kopie ihrer Vertragskopie mitschicken, wenn sie noch keine Kunden- oder Auftragsnummer hat.

Wichtig ist die Einhaltung der Widerufsfrist.

Und wenn sie keine Widerrufsbelehrung erhalten hat, verlängert sich diese um ein Jahr.

 

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

@mason @Díaz_de_Vivar 

Also reicht diese EMail als Bestätigung des Widerrufs aus?

 

Edit: @ErikSp  Anhang entfernt. Bitte Forenregeln (1.9) beachten!

Mehr anzeigen
Full Metal User

@ErikSp 


Das einzige schriftliche was Sie bekommen hat ist die Kopie vom "Aufrtag Vodafone Young XL - nur für Direktvertrieb",

 

In der Widerrufsbelehrung steht 


Da sollte aber auch stehen, wie und an wem der Widerruf zu richten ist. Irgendwie eine dumme Situation, wenn so wenig konkretes bekannt ist. 

Mehr anzeigen
SuperUser

@ErikSp 

Nachdem dir in der email des Vodafone Kundenservice mitgeteilt wurde, dass eine Mitteilung an den Fachhändler ging, ist dieser ja bereits bekannt. Ich würde einfach darauf antworten und fragen, ob von der Mitarbeiterin des Kundenservice bereits ein Widerruf veranlasst wurde oder wenn nein, an welchen Fachhändler diese zu richten ist.

Mehr anzeigen