Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

  • Mobil Es kommt zu Verzögerungen bei der Auslieferung von SMS, überregional/SMS Benachrichtigungen der Mailbox sind auch betroffen.
  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen.
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hotspots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen. 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Mobilfunk

Siehe neueste

Vodafone bucht seit Vertragsschluss deutlich zu hohe Beträge ab!

Highlighted
Daten-Fan

Sehr geehrte Damen und Herren,
Da meine E-Mail an den Kundenservice bereits mehrmals unbeantwortet und folglich auch unbearbeitet blieb, versuche ich es nun auf diesem Wege. Ich muss leider erneut im Rahmen meines Vertrages mit der Mobilfunknummer XXXXX eine Reklamation anbringen:

Mit dem letzten Tarifwechsel wurde mir vom Mitarbeiter beim Vertragsabschluss ein Endpreis von 13,99€ für die ersten 12 Monate zugesichert (Nov. 2019-2020). Danach für die Monate 13-24 ein Endpreis von 19,99€.

Nach den von mir mehrmals bis zur Bearbeitung geltend gemachten Reklamationen der Rechnungen für November 2019 bis Februar 2020 (es wurden knapp 60€ zu viel abgebucht!) wurden seit April 2020 wieder ausschließlich fehlerhafte Rechnungen gestellt. Ich möchte mich darüber ausdrücklich beschweren!

Folgende Beträge wurden zu viel berechnet:

Rechnung vom 27.04.2020
47,99€ Grundpreis
-33,00€ zu meinen Gunsten
=14,99€ fehlerhaft berechneter Grundbetrag
Differenz zu vertraglich zugesichertem Grundbetrag von 13,99€ beträgt:
1,00€ zu viel abgerechnet

Rechnung vom 27.05.2020
47,99€ Grundpreis
-33,00€ zu meinen Gunsten
=14,99€ fehlerhaft berechneter Grundbetrag
Differenz zu vertraglich zugesichertem Grundbetrag von 13,99€ beträgt:
1,00€ zu viel abgerechnet

Rechnung vom 25.06.2020
47,99€ Grundpreis
-33,00€ zu meinen Gunsten
=14,99€ fehlerhaft berechneter Grundbetrag
Differenz zu vertraglich zugesichertem Grundbetrag von 13,99€ beträgt:
1,00€ zu viel abgerechnet

Rechnung vom 27.07.2020
47,94€ Grundpreis
23,00€ weitere Kosten
-54,73€ zu meinen Gunsten
=14,21€ fehlerhaft berechneter Grundbetrag
Differenz zu vertraglich zugesichertem Grundbetrag von 13,99€ beträgt:
0,22€ zu viel abgerechnet

Rechnung vom 26.08.2020
46,78€ Grundpreis
-24,80€ zu meinen Gunsten
=21,98€ fehlerhaft berechneter Grundbetrag
Differenz zu vertraglich zugesichertem Grundbetrag von 13,99€ beträgt:
7,99€ zu viel abgerechnet

Rechnung vom 25.09.2020
46,78€ Grundpreis
-19,49€ zu meinen Gunsten
=27,29€ fehlerhaft berechneter Grundbetrag
Differenz zu vertraglich zugesichertem Grundbetrag von 13,99€ beträgt:
13,30€ zu viel abgerechnet

Ich fordere Sie hiermit unverzüglich auf, den Gesamtbetrag von 24,51€ meinen Kundenkonto gutzuschreiben.
Gleichzeitig fordere ich Sie dazu auf, mich für die entstehenden zeitlichen Aufwendungen im Rahmen dieser mittlerweile 5. Reklamation seit November 2019 zu entschädigen. Eine Gutschrift von mindestens 3 Monatsgrundpreisen in voller Höhe erscheint mir hierfür angemessen.

Sollte diese Reklamation bis zur nächsten Rechnungslegung nicht vollständig durchgeführt werden, behalte ich mir die Kündigung meines Mobilfunktvertrages bei Ihnen vor.

Mit freundlichen Grüßen,

M.R.

 

Edit: @MMM1000 Bitte (schon aus eigenem Interesse) keine persönlichen Daten öffentlich posten! Rufnummer entfernt. Bezüglich Großbuchstaben bitte  Forenregeln (1.14) beachten

Mehr anzeigen
2 Antworten 2
Highlighted
Host-Legende

Bin nu taub, und das Fettgedruckte verdeckt den Screen... sry kann dir nicht helfen^^

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@MMM1000 

Du kannst hier gerne Forderungen posten, wie du willst - die verhallen ohne irgendwelche Folgen, denn du befindest dich hier in einem Kunden-helfen-Kunden-Forum und nicht bei der Beschwerdestelle. Für Rechnungsbeschwerden nutze bitte die auf der Rechnung genannte Kontaktadresse, sofern du schriftlich Einwände vorbringen willst - hier bist du jedoch definitiv falsch.

 

Weiterhin: Rechnungseinwände müssen zeitnah erfolgen - ein Einwand im Oktober für eine Rechnung aus April ist da keinsfalls mehr "zeitnah". Davon abgesehen steht dir bei fehlerhaften Rechnungen eine entsprechende Korrektur derselben zu - eine "Entschädigung" hingegen -zumindest aus rechtlicher Sicht- nicht.  Wenn überhaupt erfolgt eine Gutschrift rein auf Kulanzbasis und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht.

 

Und am Ende bleibt die Frage, was dir in der schriftlichen Auftragsbestätigung mitgeteilt wurde - denn diese ist prinzipiell bindend für den Vertrag, nicht irgendwelche mündlichen Nebenabreden, die nicht schriftlich fixiert wurden. Sollten die in der Auftragsbestätigung genannten Preise und Leistungen nicht den vorher besprochenen Leistungen entsprechen, hättest du dies bereits direkt nach Erhalt der Auftragsbestätigung anmerken müssen - jetzt ist es dafür definitiv zu spät.

Mehr anzeigen