Mobilfunk

Vertrag in Callya Tarif ändern und Rufnummer mitnehmen
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo Community,

nachdem ich mit meinen Anliegen so ziemlich alle Hotlines durch habe und man mir nicht helfen wollte oder konnte und dort nur hin und her verwiesen wurde, hoffe ich hier endlich kompetente Hilfe auf mein Anliegen zu bekommen.

Die Situation:

seit 20 Jahren bin ich Vodafone Mobil-Vertragskunde mit wechselnden Tarifen, zur Zet nutze ich einen Tarif ohne Grundgebühr mit Verbindungsabrechnung. Da ich ein uralt Handy nur für Telefonie und SMS nutze, war das bisher vollkommen ausreichend. Jetzt möchte ich aber doch mal aufrüsten und mir ein simmlockfreies Smartphone mit Internetzugang gönnen. Dies würde ich gerne mit einem Callya Prepaid-Tarif verbinden.

Leider ist die Kündigungsfrist für den Vertrag um einige Tage verpaßt, sodaß der Vertrag noch bis 05.07.2020 weiterläuft. Solange möchte ich aber mit der Neuanschaffung nicht warten und auch meine Tel.-Nr. nätürlich mitnehmen. Auf der Hilfe-Seite steht, das es geht: "Rufnummer innerhalb Vodafone mitnehmen - von Laufzeit-Vertrag zu Callya"

Jetzt habe ich aber in der Community gelesen, das ich die "Opt-in" Option für die Portierung der Nummer setzen lassen soll und aber dies erst 123 Tage vor Vertragsende möglich ist. Hier waren alle Hotlines hoffnungslos überfordert.

Ich würde jetzt gerne wissen, ob, wie und ab wann es möglich ist, meinen Vertrag in einen Callya Tarif zu ändern und wie ich meine Telefonnumer behalten kann.

Wahrscheinlich bin ich nicht der einzige, der diesen Schritt gehen möchte, leider hatte ich den Eindruck, das die Hotlines mir nur einen neuen teuren Vertrag aufschwatzen wollten anstatt sich des Anliegens anzunehmen.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Schonmal recht herzlichen Dank.

Grüße Micha

 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Moderator

Hallo mobilwerbefuzzi,

mobilwerbefuzzi schrieb: [...] und erkennt die Problematik.  

 

also ich sehe da eigentlich keine Problematik. Denn ein Wechsel in CallYa ist grds zum Ende der Vertragslaufzeit möglich.

Und ein Freund von "Androhungen" oder versteckten "Erpressungen" bin ich so gar nicht Smiley (zwinkernd)

Aber sende mir bitte unter Angabe dieses Threadnamens im Betreff eine PN mit Deinen Kundendaten (Rufnummer & Kundenkennwort) zu. Ich schau mir das dann mal an.  

Gruß,

Matthias
(Moderator)

 

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
12 Antworten 12
SuperUser
Hi @mobilwerbefuzzi,

wenn du Vodafonekunde bist, dann nutzt dir das Opt-In gar nichts. Eine Portierung kann immer nur zu einem fremden Anbieter oder von einem fremden Anbieter erfolgen, jedoch nicht innerhalb des selben Providers.

Du kannst regulär zum Vertragsende 07/2020 kündigen und in der Kündigung den Wunsch äußern, nach Vertragsende in CallYa umgestellt zu werden.

Dies ist alles hier beschrieben. https://www.vodafone.de/hilfe/wechseln-von-laufzeit-vertrag-zu-callya.html
Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Danke Mav1976 für deine Antwort.

Genau diese Hilfe-Seite hatte ich mir schon angesehen und wollte dann bei der Hotline diese Schritte einleiten. Dort sagte man mir aber, das gehe nicht oder wußte überhaupt keine Lösung und schickten mich dann von Hotline zu Hotline. Mittlerweile weiß ich überhaupt nicht mehr, wem ich was glauben kann und verliere langsam auch die Lust, meine Partnerschaft, die immerhin schon seit 20 Jahren ununterbrochen besteht, fortzusetzen. Fänd ich schade, aber wenn Vodafone bei so einer Änderung schon überfordert ist, muß ich zu einem anderen Anbieter wechseln. Möcht ich eigentlich nicht, aber wenn man mir nicht helfen kann oder will, bleibt keine andere Lösung.

Mehr anzeigen
SuperUser
Hi @mobilwerbefuzzi,

ich weiß natürlich nicht, was du mit den Mitarbeitern besprochen hast. Telefonisch (kündigen) geht das ganze eh nicht.

Du musst regulär zum Ende der Vertragslaufzeit kündigen. In deinem Fall zum 05.07.2020. In der Kündigung schreibst du den Wunsch, dass du nach Laufzeitende gleich in CallYa umgestellt werden sollst. Bitte um eine Kündigungsbestätigung. Mehr musst du nicht machen.

Das ganze machst du am besten über das Kontaktformular im angemeldeten Zustand. Damit erhältst du umgehend eine Dialog-ID, die du sorgfältig aufbewahrst.
Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Ok Mav1976,

dann werde ich das so machen.

Werde mir also jetzt ein simlockfreies Smartphone kaufen und zunächst einmal eine Prepaidkarte dafür. Jetzt habe ich nur noch das Problem, das ich dann nicht mehr unter meiner alten Tel-Nr. erreichbar bin, es sei denn, ich schleppe mein ales Nokia weiter als zweites Telefon mit mir rum.

Nach ein wenig Recherche habe ich mir jetzt folgende Zwischenlösung überlegt. Ich kaufe ein Smartphone mit Dual-Sim (Huawei P20 lite ist mein Favorit) und bin über meine jetzige Sim-Karte bis zum Vertragsende unter meiner Vertrags-Tel-Nr. darüber ereichbar. Da ich ja keine Grundgebühr zahle, fallen ja wie bisher nur die vertelefonierten Einheiten an. Als zweite Sim nutze ich die neue Prepaid Karte für den Internetzugang. Dies Spielchen geht bis zum Vertragsende 05.07.2020, anschließend suche ich mir eine Prepaid-Karte mit passenden Konditionen und lasse dann die freigewordene Tel-Nr. darauf übertragen.

Es gibt jetzt nur ein Problem, mein Nokia nutzt noch eine uralte, normalgroße Simkarte. Kann ich die mit allen Daten auf die neuen gängigen Nanosims übertragen lassen? Wer macht sowas?

Zwar etwas umständlich, müßte aber gehen oder habe ich einen Denkfehler? Habt ihr eine andere Idee/Lösung?

Mehr anzeigen
SuperUser

Hallo @mobilwerbefuzzi,

wenn ich dich richtig verstehe, dann zahlst du keinen Basispreis sondern ausschließlich die Verbindungspreise.

 

Das impliziert, dass du, wenn du das Opt-In setzt und deine Rufnummer aus deinem laufenden Vodafone Vertrag zu einem anderen Anbieter portieren würdest, nichts mehr bis zum Ende der aktuellen Laufzeit zahlen müsstest.

 

Um deine Vodafone Rufnummer bei CallYa weiter zu führen (das ist keine Portierung!) müsstest du warten, bis die aktuelle Vertragslaufzeit endet und dann deine Rufnummer in CallYa umstellen lassen.

 

Hier wäre eine Kulanzentscheidung seitens Vodafones sinnvoll, in dem man deinen Laufzeit Vertrag zu sofort in CallYa umstellt.

 

Habe ich dich richtig verstanden, dass das dein Ziel ist?

 

Falls ja, Kulanzentscheidungen sind immer Entscheidungen im Einzelfall.

 

Von der Logik her würde ich denken, das Vodafone hier kein Risiko eingehen würde.

 

Wie auch immer bleibt es ja bei der Tatsache, dass, wenn du dich jetzt für einen Anbieterwechsel entscheiden würdest, sofort kein Umsatz mehr für Vodafone generiert würde, daher sehe ich hier eigentlich gute Chancen.

 

Vielleicht wartest du ein wenig, bis ein Moderator hier vorbei kommt und sich das Ganze einmal genauer anschaut, mehr als zu sagen "geht nicht" kann ja nicht passieren. Smiley (zwinkernd)

errare humanum est - nein, ich bin kein Mitarbeiter von Vodafone, ich sage nur gern meine Meinung
Mehr anzeigen
SuperUser

@mobilwerbefuzzi  schrieb:
...Es gibt jetzt nur ein Problem, mein Nokia nutzt noch eine uralte, normalgroße Simkarte. Kann ich die mit allen Daten auf die neuen gängigen Nanosims übertragen lassen? Wer macht sowas?

Ein Simkarten-Tausch kostet einmal 9,90 Euro. Du kannst deine Simkarte auch in den meisten Vodafone Shops tauschen und sofort freischalten lassen, oder du lässt dir die Simkarte zuschicken, das dauert dann 2 bis 3 Werktage, deine neue Sim schaltest du dann frei, wenn sie bei dir angekommen ist. Das sollte das kleinere Problem sein. Wie gesagt, warte noch, bis du dich einem anderen Anbieter zuwendest, man weiß ja nie. Smiley (zwinkernd)

 

p.s. die Daten, wenn du damit die Kontakte meinst, kannst du theoretisch aufs Telefon kopieren, dann die sogenannte Triple Sim (3 Größen in einem) in passender Größe in dein Nokia einlegen und die Kontakte wieder auf die SIM kopieren. Erst dann brichst du diese dann auf Nano Größe herunter und legst sie in dein neues Gerät. Ob man jetzt die ganzen SMS von einem "Uraltgerät" auf ein Smartphone so einfach übertragen kann, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Das müsste man mal googeln. Also "genaue Bezeichnung altes Modell" + "genaue Bezeichung neues Modell" + "Daten übertragen".

errare humanum est - nein, ich bin kein Mitarbeiter von Vodafone, ich sage nur gern meine Meinung
Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Danke Helferlein für deine ausführliche Antwort.

"wenn ich dich richtig verstehe, dann zahlst du keinen Basispreis sondern ausschließlich die Verbindungspreise." - exakt richtig!

 

"Hier wäre eine Kulanzentscheidung seitens Vodafones sinnvoll, in dem man deinen Laufzeit Vertrag zu sofort in CallYa umstellt.

Habe ich dich richtig verstanden, dass das dein Ziel ist?" - auch genau richtig!

 

"Wie auch immer bleibt es ja bei der Tatsache, dass, wenn du dich jetzt für einen Anbieterwechsel entscheiden würdest, sofort kein Umsatz mehr für Vodafone generiert würde, daher sehe ich hier eigentlich gute Chancen."

- genauso ist es, wenn ich jetzt sofort zu einem anderen Anbieter wechsel, macht Vodafone keinen Umsatz mehr mit mir, auch nicht nach dem Ende der Vertragslaufzeit, da ich nicht zu denen gehöre, die ständig wegen ein paar Cent günstiger den Anbieter wechseln. Dann wäre nach über 20 Jahren meine Zeit bei Vodafone vorbei. Sollte die Umstellung in Callya klappen, bleibe ich natürlich auch weiterhin bei Vodafone und sie generieren weiter für lange Zeit Umsatz mit Prepaid mit mir.

Vodafone hätte damit ohne Risiko einen Kunden behalten, wahrscheinlich durch die Internetverbindung sogar mit höherem Umsatz und ich könnte mir den ganzen Aufwand sparen.

 

Vielleicht schaut ja ein Moderator mal vorbei und erkennt die Problematik.

Mehr anzeigen
SuperUser
Mal eine Frage zwischendurch? Wann wurde denn überhaupt gekündigt?

Weil vom Tag der Beitragserstellung gesehen ist die Kündigungsfrist deutlich überschritten und nicht nur wenige Tage.
Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Als ich mich mit der Thematik Mitte April zum ersten Mal beschäftigt habe, war der Kündigungstermin ein paar Tage verstrichen. Um nichts falsch zu machen und mich erstmal zu informieren und die Optionen zu checken, (ich bin absoluter Smartphone Neuling) habe ich noch nicht gekündigt, jetzt ist ja auch wieder ausreichend Zeit bis zum 5.4.2020. Smiley (fröhlich)

Mehr anzeigen