Support:

Mobilfunk

Antworten
Datenguru

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

Es hat aber auch in letzter Zeit massiv zugenommen mit den Fällen bei Einzelkäufen.

 

Hatte früher nie Probleme,und nun reicht eine Sperre für Abos nicht mehr aus,und man braucht auch eine Sperre für Einzel Zahlungen.

 

Finde das echt traurig das man mobiles bezahlen nicht mehr sorglos aktiviert lassen kann.

Datenguru

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

Ich mache es jetzt immer so das ich generell die Komplett Sperre für Mobiles Bezahlen drin lasse,und wenn ich mal was kaufen möchte(im Playstore oder auf der Playstation Guthaben aufladen),dann nehme ich kurz die SPerre wieder raus und mache sie danach wieder rein.

Ist natürlich ärgerlich das man es nicht aktiviert lassen kann,aber es kommt in letzter Zeit wie gesagt leider auch gehäuft zu ungewollten Einzel Kauf abbuchungen und da ist mir das zu unsicher.

Smart-Analyzer

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

Moin,

 

mir ist es jetzt auch passiert.

Nur erstattet mir Vodafone nicht die 4,99€ (MoCoPay GmbH - Brandii Media).

 

Der Kundenberater meint, dass ich ja eine Bestätigungs-SMS erhalten habe, wo ich das noch hätte widerrufen können.

Nur habe ich so eine SMS nie erhalten.

 

Was kann ich da machen?

(Sperrung von Einmalzahlungen sowie Abos ist nun aktiviert worden).

 

Gruß

Royal-Techie

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

@Jogi_1984:  direkt an den Drittanbieter wenden. Kontaktdaten findest du auf deiner Rechnung

SuperUser

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

@Jogi_1984 Der Kundenberater irrt! Im ersten Beitrag dieses threads steht:

 

Nachtrag: (20.6.2017) Mittlerweile besteht die Möglichkeit, die Forderung des Drittanbieters über Vodafone zurück zu fordern. Aber Achtung, dies ist nur für einen begrenzten Zeitraum rückwirkend möglich, also möglichst zeitnahe melden (und wieder gilt die Devise, Rechnung regelmäßig prüfen!). "Logische" (meine Wortwahl) Käufe, z.B. in App-Stores werden in der Regel nicht zurück gefordert, bei eher, wie sag ich es politisch korrekt(?), "undurchsichtigen" Anbietern klappt das aber ziemlich gut. Bevor man also die Keule auspackt, ist ein Anruf bei der 1212 angeraten.

 

Also nochmal anrufen, und wenn wieder eine falsche Antworft gegeben wird, kannst du ja auf die VF_community verweisen. Hilft auch das nichts, brauchst du wohl die Hilfe eines Moderators.

 

Netzwerkforscher

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

Genau das Gleiche ist mir heute auch passiert. Anruf bei der Vodafone Hotline ergab nur, dass ich ja nur die Abo und nicht die Einzelkaufsperre gebucht hätte. Da mir sowas schoneinmal vor einiger Zeit passiert war, hatte ich an der Hotline eine Drittanbietersperre verlagt, welche mir auch eingerichtet wurde, ohne den Zusatz, dass dies nur für Abos gilt. 

Vodafone Hotline sie sind nicht zuständig und können die Zahlung nicht stornieren (was ja im Gegensatz zu der Aussage in diesem Thread steht). Die Hotline die mir von Vodafone gegeben wurde für den Kontakt zum Drittanbieter gab nur die Aussage in gebrochenem Deutsch "Wir sind nur Service Info Center Sie mussen sich an Anbieter direkt wenden". Einen Kontakt zu dem Anbieter selbst konnten sie mir nicht nennen. Auf meine Frage nach der Daseinsberechtigung dieses Service Info Center wenn es weder Service noch Info gibt wurde direkt aufgelegt. 

 

Ich habe jetzt mal eine Email an die angegebene Adresse gesendet erwarte mir aber nicht wirklich viel von irgendwelchen Scheinfirmen die sonstwo sitzen und mir ihrer Abzockemasche immer wieder durchkommen.

 

Meine Frage jetzt (und da hätte ich gerne eine verbindliche Aussage eines Vodafone MAs): Kann Vodafone diese Kosten nun zurückbuchen oder nicht? Und wenn ja an wen muss ich mich da wenden? 

Netzwerkforscher

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

[ Editiert ]

hallo, schreibe vodafone ein mail.

das kosten entschaden sind ohne deine einwilligung.

nenne noch den betrag (oft 4.99 Euro)

 

vodafone wird dir den betrag wieder gutschreiben oder stornieren.

bei mir hat das geklappt mit der gutschrift.

 

die vodafone hotline sagt das immer das sie nicht zuständig nicht,

aber sie ist zuständig.

du hast ein vertrag mit vodafone und sie können betrag stornieren.

bzw. sie müssen ihn stornieren, weil der betrag nicht korrekt ist.

 

mfg

 

thomas

Smart-Analyzer

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

Moin,

 

ich teste es mal schriftlich. Vielen Dank für die Infos.

 

Ich berichte, was dabei rausgekommen ist. Smiley (fröhlich)

SuperUser

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)


Meine Frage jetzt (und da hätte ich gerne eine verbindliche Aussage eines Vodafone MAs): Kann Vodafone diese Kosten nun zurückbuchen oder nicht? Und wenn ja an wen muss ich mich da wenden? 

Kein Vodafone Mitarbeiter, aber ich berufe mich auf persönliche Erfahrungen.

 

Ja, Vodafone kann den Betrag vom Drittanbieter zurück fordern.

 

Das ist dann vergleichbar mit einer Rücklastschrift bei deiner Bank.

 

Hat der Drittanbieter zu Unrecht die Zahlung eingezogen, wird die Angelegenheit für dich damit erledigt sein.

 

Besteht ein Anspruch auf die Zahlung an den Drittanbieter wird der Drittanbieter sich mit dir selbst in Verbindung setzen, da das "angebliche" Geschäftsverhältnis, wenn überhaupt, zwischen dir und dem Drittanbieter besteht.

 

Ich kann mir, ehrlich gesagt auch nicht erklären, warum einige Mitarbeiter der Hotline das abweichend behandeln.

Smart-Analyzer

Betreff: Ungewollte Kosten durch Drittanbieter vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone ;-)

So... nachdem die mir geschrieben haben, dass ich da anrufen soll (bei ein anderen Hotline) und die anscheinend gar nicht aktiv ist (verrückt) hab ich wieder bei der 0800 172 1212 angerufen.


Da wurde mir nochmal gesagt, dass sie angehalten sind das Geld NICHT zu erstatten.

 

Grund sei, dass der 4,99€-Betrag unterhalb des Brutto-Betrages steht und somit nichts mit Vodafone zu tun hat.

 

Anscheind kann ich machen was ich will... ich wurde (meiner Meinung nach) gelinkt und muss nun 4,99€ für nichts bezahlen. Smiley (traurig)