Support:

Mobilfunk

Antworten
Daten-Fan

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

Hallo,

sorry, aber so einfach, leicht und verständlich ist das ganze doch nicht. Habe mich jetzt extra bei Mein Vodafone registriert, weil ich noch weniger gerne der künstlichen "Intelligenz" an der Hotline mein Problem erörtern wollte.

Die Auswahl sieht bei mir anders aus als in den angegebenen Screenshots. Ich kann unter Mein Vodafone weder einen Button  Rechnung noch mobiles bezahlen finden. Ich hab da bloß "Mein Status" (kurz vor 180 Puls, so bei 165 schätze ich), "Meine Daten", "Vertrag" und "Bestellstatus". Der angegbene Link darunter funktioniert nicht, bekomme ich die gleiche Auswahl, nur nochmal mit extra Buttons auf der Hauptseite.
Und ich werde einen Teufel tun und mich mit einer kriminellen Organisation (mobile.cc oder was auch immer) unter dubiosen mir nicht vertrauenswürdig erscheinenden Telefonnummern oder Mailadressen auseinandersetzen.
Also erbitte ich höflichst um Aktivierung der Abosperre (nur Abo, zum Parken lass ich mich gerne nochmal übers Ohr hauen). Die Forderung seitens Vodafone erkenne ich natürlich auch nicht an, aber das bekommt Vodafone gerne auch schriftlich vom Anwalt.

Royal-Techie

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone


Roebuk schrieb:

Also erbitte ich höflichst um Aktivierung der Abosperre 


 

kann das nicht auch dein Anwalt beauftragen? Smiley (überglücklich)

 

Da du die Hotline nicht nutzen willst, bleibt nur noch das Kontaktformular

SuperUser

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

@Roebuk du musst noch deinen Vertrag hinzufügen. Am Besten mit der Kundennummer. (Stichwort: Vertragsverwaltung/Vertrag hinzufügen).

p.s. zum Punkt Rechnungsreklamation empfehle ich dir mal in die AGBs von Vodafone zu schauen, die findest du zumindest in der Webversion, ganz unten auf der Seite.
Smart-Analyzer

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

Die Mobilfunkanbieter bekommen Provisionen von den Drittanbietern. Im Netzt steht bis zu 30%, das ist doch schon ein Grund.

Ich als Kunde fühl mich aber gehörig veräppelt, das mein Vf solche Machenschaften zulässt, obwohl bekannt ist, das hier in großem Stil Betrug vollzogen wird. 
Warum öffnen die Tore für *piep* ohne uns darüber zu informieren? Und dann sollen wir uns drum kümmern das Rückgängig zu machen - toller Dienst am Kunden sag ich da! 

Ich bin 3 Rechnungen lang für einen unbestellten Dienst am Zahlen gewesen, bin mal gespannt auf die Antwort von Vf.

Smart-Analyzer

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

[ Editiert ]

mir geht es ähnlich aber ich denke man muss  kämpfen....

hier einer der helfen kann ich fand die Anleitungen schon mal aufschlussreich...

 

XXXXX

 

Edit: Nicht funktionierenden Link auf Internetseite entfernt. 

SuperUser

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

[ Editiert ]

sittingbull schrieb:

mir geht es ähnlich aber ich denke man muss  kämpfen....

hier einer der helfen kann ich fand die Anleitungen schon mal aufschlussreich...

 

XXXXX

 

Edit: Nicht funktionierenden Link auf Internetseite entfernt. 



@sittingbull ja, wie der gute Herr auch schreibt, ist dies ein Urteil, das eine Verbraucherzentrale gegen E-Plus erstritten hat und das, zumindest was ich so recherchieren konnte, noch nicht rechtskräftig ist. (Google, Filter "letztes Jahr", Suchwort: Az. 2 O 340/14 rechtskräftig)

 

Auch beschreibt der Ersteller der von @sittingbull verlinkten Website einen ähnlich aufwendigen Weg, wie die Verbraucherzentrale in meinem "Hauptbeitrag".

 

Bevor jetzt also alle bei der 1212 anrufen und loswettern "Da gibts ein Urteil..." und "Sie müssen jetzt..." und es zu widersinnigen Grundsatzdiskussionen kommt.... wäre mein Vorschlag, sich erst ein mal, wie in den AGB´s verankert zu verhalten und abzuwarten, ob das Urteil rechtskräftig wird und ob dann auch Vodafone und die anderen Mitbewerber in die Pflicht genommen werden, der Meinung der Richter in diesem Urteil zu folgen.

 

Wir brauchen uns ja nicht darüber zu unterhalten, wie lange so etwas dauern kann.Smiley (traurig)

________________________________________________________________

Daher mein Lösungsansatz, die AGBs von Vodafone, denn die sind zumindest für diese rechtlich bindend.

 

Da steht unter Punkt 3.3 Rechnungseinwendungen hat der Kunde innerhalb von acht Wochen nach Zugang der Rechnung schriftlich bei der auf der Rechnung bezeichneten Anschrift zu erheben Quelle

 

Somit hätte man dann, nachweisbar, erst einmal der Abrechnung der, davon gehe ich jetzt mal aus, zu unrecht berechneten Abos widersprochen.
________________________________________________________________

 

Bis dieses leidliche Thema irgendwann ein Ende hat, gilt für mich immer noch als oberste Regel: Sperren, sperren, sperren...!!!!!!!!!!

 

Geht jetzt bei Vodafone auch über die "Warteschleife". Gibt man der tollen Tonbandstimme die richtigen Stichworte, Abo oder Abosperre, dann kann man die Sperre bereits einrichten, noch bevor man einen Mitarbeiter an der Strippe hat. Dieser kann dann die Einrichtung noch per Sms bestätigen, wenn man das wünscht.

 

Am besten im Freundes und Bekanntenkreis herumerzählen, dass diese sich die Sperre einrichten lassen sollen, denn auch das haben wir ja nun gelesen, Drittanbieter und die Abrechnung mit diesen ist bei allen großen Anbietern standardmäßig freigeschaltet! Nur so kann man aktiv den unseriösen Drittanbietern den Hahn rechtssicher und mit minimalem Aufwand zudrehen!

Giga-Genie

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

[ Editiert ]

VF_Wolfgang schrieb:

XXXXX

 

Edit: Nicht funktionierenden Link auf Internetseite entfernt. 


Hallo Wolfgang,

 

der Link funktioniert sehr wohl bzw. tut es immer noch. Smiley (zwinkernd)

Warum die Löschung?

Smart-Analyzer

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

Ist das nicht Krass , da löschen die den Link der hilfreich wäre - Leute somit lasst ihr dieses Forum zur Farce verkommen. Das hat nichts mit fairem Verhalten zu tun. Ist Euch nicht klar das ihr so Kunden gegen VF aufbringt. Wahrscheinlich ist das egal. Na dann kann man halt nur mir einer Kündigung des Vertrages antworten. Aber solch ein Verhalten muss man ja nichtauch noch unterstützen.

Moderator

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

Hallo @sittingbull,

 

ich hatte den Link in drei verschiedenen Browsern getestet und jeweils eine Fehlermeldung erhalten.

 

Ein funktionierender Link kann gerne gepostet werden. Smiley (überrascht)

 

Gruß,

 

Wolfgang

(Moderator)

Alles Easy How To Hilfe !
SuperUser

Betreff: teure und ungewollte Abos von vornherein vermeiden - Oder hilf dir selbst mit MeinVodafone

@sittingbullund @Mav1976 da ich meinen Verlauf äußerst selten lösche, habe ich den Link immer noch.

 

Ich habe mir den Inhalt mehrfach und intensiv durchgelesen und am Ende ist alles und Nichts gesagt worden.

 

Unter Anderem gibt dieser an:
"Interessant ist bei Abos der Widerruf für Verbraucherverträge. Von einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung kann hier nicht ausgegangen werden, darum beginnt die Frist nie zu laufen. Ein Schreiben an den Mobilfunkanbieter dürfte als Widerruf auch gegenüber dem Drittanbieter aus dem Gedanken der Anscheinsvollmacht zählen. Jedenfalls dann, wenn dieser keine ladungsfähige Anschrift (und nicht nur eine Telefonnummer oder Emailadresse) des angeblichen Anbieters angibt, wird er zur Entgegennahme von Erklärungen bevollmächtigt sein." Quelle

 

Vodafone informiert in seinen Rechnungen darüber, dass man Informationen zu Namen und ladungsfähigen Adressen der Drittanbieter erhalten kann. Bild im Anhang.

 

Wenn man also seine Sms liest (es wird eine Sms von Vodafone versendet, wenn ein Anbieter mitteilt, dass ein Abo abgeschlossen wurde) und seine Rechnungen regelmäßig prüft (Zustellung per Email unmittelbar nach Erstellung einstellbar unter MeinVodafoneOnline, wenn noch nicht geschehen), dann wird diese Frist von 8 Wochen immer ausreichen.

 

Meinen Hinweis auf die AGBs hat keiner gelöscht, oder unkenntlich gemacht, daher bitte jetzt keinen Verfolgungswahn entwickeln Smiley (zwinkernd)

 

Wie gesagt heißt es jetzt erst einmal abwarten, wie es sich mit dem genannten Urteil weiter entwickelt.