Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen:

 

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (28. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (29. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (30. September)

 

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Mobilfunk

Siehe neueste
Rufnummernmitnahme: Partnerkarte auf anderen Namen als Hauptkarte
Rimkusianerin
Daten-Fan

Hallo,

ich versuche seit einigen Wochen über Hotline und Mail weiterzukommen. Hier habe ich das Problem nur in ähnlicher Form gefunden. Hauptkarte und Partnerkarte sind gekündigt. Vertrag lief auf meinen Sohn, Lastschrift über mich. Hauptkarte endet eine Woche früher wie die Partnerkarte. Wir wechseln beide zu verschiedenen Anbietern und möchten die Rufnummernmitnehmen. Bei meinem Sohn kein Problem. Bei mir muss der Name lt. neuem Anbieter zur Übernahme der bisherigen Rufnummer übereinstimmen. Vertragsende bleibt bestehen.
Lt. Hotline wäre dies kein Problem, ich müsse hierfür das Dok.299 ausfüllen. Gescannt, gemailt. Lt. Hotline kein Eintrag, ich sollte es an Ratingen schicken. Habe ich per Einschreiben. Heute wollte ich erneut nachfragen. Der Mitarbeiter sagte, eine Mail wäre an mich raus hierzu. Leider kam sie bei mir nicht an. Er wollte sie mir erneut schicken und eine Stunde später zurückrufen. Beides erfolgte leider nicht. Mündlich erwähnte er, dass dieses Prozedere falsch sei und eine Vertragsübernahme mit meinem Namen eine Laufzeit von weiteren 24 Monaten beinhalte. Zwei Hotline-Anrufe sagten, das wäre zum Vertragsende möglich.

 

Nun bin ich ratlos, was stimmt und wer kann mir eine Auskunft geben, die WIRKLICH richtig ist? So langsam läuft mir die Zeit davon bis 25.08., um was zu veranlassen beim neuen Anbieter.

Daher ist das hier meine letzte Möglichkeit, die mir eingefallen ist, um eine Auskunft zu bekommen, ob das nun geht mit Rufnummernmitnahme auf mich umgestellt und Vertragende bis 25.08.21 oder nicht. (Zum Dok. 299 wurde auch dieses Vertragsende von mir notiert.)

Ich hoffe, das Vodafone-Team kann mir in diesem Forum die gewünschte Auskunft geben!

 

Danke,

Rimkusianerin

 

 

Mehr anzeigen
2 Antworten 2
Rimkusianerin
Daten-Fan

Schade, hatte gedacht, es würde sich ein Vodafone-Mitarbeiter melden. Aber der Herr von gestern meldete sich auch nicht mehr. So habe ich heute wieder einmal angerufen und nun hieß es Rufnummernmitnahme auf meinen Namen statt wie bisher auf meinen Sohn ginge nur 12 Monate als Vertragsübernahme, Kündigung ist hinfällig! Also ganz anders als die 2 Hotline-Auskünfte im Juli, die sagten mit Dok. 299 sei es kein Problem bis Vertragsende und umschreiben auf meinen Namen: Ich habe das Lastschriftmandat für diesen Vertrag! Da war's egal, dass es mein Name ist.

Bin schwer enttäuscht von Vodafone, dass man seine Nummer nicht mitnehmen kann, nur weil sie sich weigern die Partnerkarte auf meinen Namen umzustellen. Nur mit 12 Monaten Vertragslaufzeit, aber nicht dir restlichen 3 Wochen der Laufzeit.

 

Mal Ehrlich: Wer würde sich da nicht *schlecht beraten* fühlen?!

Sehr, sehr traurig - aber es war zu erwarten...

 

mfg

 

 

 

Mehr anzeigen
ttwa2011
SuperUser

Hallo @Rimkusianerin !

 

Verstehe ich es richtig: Das Infodok 299 wurde nun nicht von dir unterschrieben bearbeitet?

 


@Rimkusianerin  schrieb:

Bei mir muss der Name lt. neuem Anbieter zur Übernahme der bisherigen Rufnummer übereinstimmen. Vertragsende bleibt bestehen.
Lt. Hotline wäre dies kein Problem, ich müsse hierfür das Dok.299 ausfüllen.

Das Infodok 299 ist der falsche Weg für dein Anliegen.

Mit dem Infodok 299 machst du eine kostenpflichtige Vertragsübernahme. In dieser bestätigst du (Sieh Infodok) mit deiner Unterschrift die Rücknahme der Kündigung. Somit verlängert sich der Vertrag aufgrund der bereits abgelaufenen Kündigungsfrist automatisch um 12 Monate.

 

Sie macht also nur dann Sinn, wenn ich tatsächlich den Vertrag weiterführen möchte oder zumindest mehr als 3 Monate Zeit habe um ggf. selbst nochmals als neuer Vertragsinhaber kündigen zu können.

 

Mehr anzeigen
übernahme.jpg

 


@Rimkusianerin  schrieb:

Nun bin ich ratlos, was stimmt und wer kann mir eine Auskunft geben, die WIRKLICH richtig ist?

Richtiges Vorgehen für dein Anliegen:

  • Dein Sohn lässt den gekündigten Vodafone Vertrag zunächst zum Vertragsende in Callya umstellen. Dies kann er über jeden Kontaktkanal beauftragen (über WhatsApp z.B. klicke direkt hier) 
  • Anschließend machst du mit Hilfe dieses Formulars die kostenlose Übernahme der Callya Sim auf deinen Namen.
  • Du lädst ausreichend Guthaben auf die Callya SIm damit die 6,82€ für die Portierung abgebucht werden können.
  • Nach der Übernahme machst du mit Hilfe dieses Formulars eine Verzichtserklärung und beauftragst die Portierung bei deinem neuen Anbieter.

Somit wird die Rufnummer auf den gewünschten Namen übertragen. Es kommt zu keiner kostenpflichten Vertragsübernahme und der damit verbundenen Kündigungsrücknahme.

Mehr anzeigen