Mobilfunk

Red+: Rufnummernmitnahme von Partnerkarte
Daten-Fan
Hallo,
verhält sich eine Partnerkarte im Rahmen des Red+ (15,99€ / 2Allnet / GB / 24m Laufzeit) wie jede andere Karte eines eigenständigen Vertrages?

Gelten somit die gleichen Regeln, wenn ich die Rufnummer zu einem anderen Anbieter portieren möchte.

Hintergrund: Ich portieren nun die Nummer meiner Frau auf die Partnerkarte und will sicher sein, dass ich zur Not die Nummer auch wieder wegbekommen.

Soweit ich weiß, sollte ich beim Holen der Nummer keine Probleme haben, obwohl meine Frau die Vertragsinhaberin ist, korrekt?

Doof, dass dann zwei Nummern über meinen Namen laufen.

Brauche eine schriftliche Bestätigung, sonst werde ich die Partnerkarte gleich wieder zurücksenden.
Mehr anzeigen
2 Antworten 2
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Moin @smilysm,

 

der Portierungsablauf der Partner Karte bzw Red+ Karte ist gleich einer einfachen Vertragskarte..

 

Die Portierungsanfrage muss immer mit dem Namen und dem Geburtsdatum des aktuellen Vertragsinhabers gestellt werden. 

 

Friesische Grüße 

 

Frank 

Mehr anzeigen
SuperUser

@smilysm

 

Das Vorgehen wird dir im Bestellprozess für die Red+ Allnet angezeigt.

Nach erfolgter Onlinebestellung hier und Aktivierung der Red+ Allnet erfolgt hier anschließend nachträglich die Rufnummernmitnahme. 

 

Das Onlineformular der Rufnummernmitnahme hier sieht nach Eingabe der vorläufigen Rufnummer der Red+ Allnet und dem Kundenkennwort so aus:

Spoiler
Portierung.jpg

 

 

 

Wie du siehst kannst du hier einen von dir abweichenden Vertragspartner angeben. In diesem Fall deine Frau.

Unten beim roten Pfeil versicherst du mit dem zu setzenden Haken, daß der bisherige Vertragspartner mit der Rufnummernmitnahme einverstanden ist.

 

Wichtig ist, daß beim Altprovider der Opt-In gesetzt wurde. Dann kann die Rufnummer schnellstmöglich portiert werden.

Mehr anzeigen