Mobilfunk

Kundenrückgewinnung
GELÖST
Gehe zu Lösung
Netzwerkforscher

Der Link ist interessant. Aber er beschreibt ja genau den umgekehrten Fall, dass der Kunde schlechtere Konditionen bekommt und dann der Verkäufer den Nachweis führen muss. 

 

In meinem Fall sind ja die neuen Konditionen für mich besser und daher weigert sich Vodafone jetzt diese zu akzeptieren.

Mehr anzeigen
Full Metal User

@hafeWann sollte ich als Verbraucher jemals in die Lage kommen, vertraglich Vereinbartes gerichtsmäßig verwertbar zur Hand zu haben? Immen und ohne Ausnahme muss der Gläubiger die Rechtmäßigkeit seiner Forderungen nachweisen. Und angesichts der Verträge, die man im allgemeinen am Telefon schließt, wird es sich niemals lohnen, auf Vertragserfüllung zu klagen. Das Aufzeichnen der Verträge als Kunde ist schlichtwegs überflüssig.

@th_kleinWenn man am Telefon etwas versprochen bekommt, dies aber später nicht vertraglich umgesetzt wird, mag das ärgerlich sein. Allerdings habe ich ja dann auch nicht die Verpflichtung, den Vertrag mit den schlechteren Konditionen einzugehen. Denn wie schon geschrieben: Ich halte es für relativ unzweckmäßig, auf Vertragserfüllung zu klagen.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@Díaz_de_Vivar Es geht hier nicht darum den Vertrag mit schlechteren Konditionen einzugehen. Der Vertrag mit den deutlich schlechteren Kondition ist der aktuelle Vertrag. Es geht hier darum, ob ich für das gleiche Geld die Leistung für neun Monate (aktueller Vertrag) oder eine bessere Leistung für 20 Monate bekomme. Wäre es ähnlich, hätte ich der Vertragsverlängerung zu diesem Zeitpunkt nie zugestimmt.

 

Also schon ein deutlicher Unterschied.

Mehr anzeigen
Full Metal User

Tja, aber ob da ein aufgezeichnetes Telefonat geholfen hätte, bezweifle ich trotzdem. Ich weiß schon, warum ich dieses ganze Vertragsdingedöns nicht ausstehen kann - Verwirrung bei den tausend unterschiedlichen Tarifen und Kombinationen, Glücksspiel bei der Beratung und andauernd das Problem mit irgendwelchen Rabatten, die irgendwann mit anderen Voraussetzungen nicht mehr passen. Da lobe ich mir meine prepaid-Karte und wenn es an der Zeit ist, kaufe ich mir mein handy selber. Ich brauch ja nicht immer das neueste Modell.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@th_klein..."Aber er beschreibt ja genau den umgekehrten Fall, dass der Kunde schlechtere Konditionen bekommt und dann der Verkäufer den Nachweis führen muss."

Eben, der Verkäufer hat den Nachweis über den Vorgang zu liefern. Es ist doch vom Prinzip eine Sicherheit für beide Seiten. Sollte Dir gesagt worden sein, .."Sorry, geht nicht", ...dann gibt es auch darüber einen Nachweis.

Wenn gesagt wurde, " alles klar, machen wir" ... dann eben auch.

 

Es gibt hier so viele Beiträge in denen sich Vodafone "scheinbar" sich nicht an das besprochene und abgeschlossene hält. Irgendwie ist es immer am Telefon. 

Das Forum wäre leer ohne diese Beiträge....ist schon sehr seltsam, oder nicht?

 

Im Grunde ist es einfach und ist eine Sicherheit für beide Seiten,.... Schriftliches Angebot und vertragsannahme auch schriftlich.

Jetzt die Frage, ... warum will Vodafone das nicht??

 

@Díaz_de_Vivar... Vertrag heißt nicht unbedingt neues Handy, es wird doch oft genug Sim only empfohlen.

Und auch dann gibt es wieder Gespräche wegen einer VVL.

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

@EclipseX68 Leider hat Vodafone den Nachweis über "alles klar, verlängern wir den Vertrag..." gelöscht, da der Mitarbeiter den VVL nicht eingetragen hat. Dies wurde mir jetzt schon mehrfach bestätigt. 

Ich habe jetzt auch mehrfach einen Anruf von der Kundenbetreuung erhalten, die auf meine schriftliche Anfrage reagieren. Aber das hat auch nichts gebracht. Es verstärkt nur noch mein Bild.

Ich erhalte eine SMS "Wir rufen Sie gleich an", dann kommt der Anruf und direkt der Hinweis, es tut mir leid, aber ich kann ihre Nachricht gerade nicht im System sehen, da es zu langsam ist. (Das ist jetzt zweimal passiert)

Dann kam das Bedauern und die Aussage, dass es so nicht passieren dürfte, aber eine Lösung wird nicht angeboten.

 

Also bleibt scheinbar nur der Weg über Anwalt, Beschwerde bei der Bundesnetzagentur oder vielleicht mal bei "BILD hilft!". Gerade das letztere macht bestimmt sehr gute Werbung. Smiley (zwinkernd)

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@th_klein... wir haben nach einigem hin und her auch einen Vertrag verlängert, und auch da ging es nicht glatt.

Versprochene Rückrufe sind nicht gekommen, und die VVL ist nur durch unser aktiv werden entstanden. 

Allerdings wurde die VVL nicht eingepflegt, was ein paar Tage später bei einem weiteren Gespräch mit der Rückgewinnung aufgefallen ist.

Positiv ist lediglich die zusätzliche Gutschrift in Höhe von 100 Euro,

wegen der ***rei durch den Mitarbeiter,

die auch auf dem angeblichem Band zu hören sein sollte.

Es wird sich zeigen ob der Mitarbeiter vernünftig gearbeitet hat, oder ob dreist gelogen und *** wurde.

Die 100 Euro sollen als Gutschrift auf der nächsten Rechnung zu sehen sein.

 

Und es ist schon heftig wenn man schon vorab an ein " das geht wieder schief " und " ob der sich dran hält" denkt.

Aber warum ist das so?

Weil es fast normal ist bei einer VVL Probleme zu haben und die Absprachen nicht passen.

Man erwartet es doch fast schon...Probleme...zu bekommen.

 

Im Sommer steht eine VVL bei mir selbst an, auf das Ergebnis bin ich gespannt.

Das es ohne Probleme ablaufen wird, .... glaube ich nicht.

 

Aber vielleicht stellt VODAFONE bis dahin auf schriftliche VVL um, so das beide Seiten Sicherheit über das "besprochene" haben.

 

Aber für positive Überraschungen bin ich natürlich offen.

 

Mehr anzeigen
Giga-Genie
Hallo,

ich hatte noch nie Probleme bei einer VVL und werde diese ggf. mittels eigener Aufzeichnung /Nachweis lösen.

Ich bekomme allerdings nie Angebote, die, wie in einigen Beiträgen diskutiert werden, fern jeder Realität sind und deshalb nicht umgesetzt werden. Vielleicht verpasse ich dadurch auch mal ein Top Angebot.

Solange man selbst keinen Nachweis hat ist man immer auf den Vertragspartner angewiesen. Da kann ich nur sagen "selber Schuld"!

Gruß

Hafe
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@hafe..." und werde diese ggf. mittels eigener Aufzeichnung /Nachweis lösen" ... und damit Datenschutzgesetz gebrochen, strafbare Handlung durchgeführt und nun könnte Vodafone eine Anzeige stellen.

 

Verzwicktes Thema .... deshalb würde der schriftliche Weg für alle mehr Sinn ergeben.

Beide Seiten sind abgesichert.

Mehr anzeigen
Full Metal User

@EclipseX68hafe ist der Meinung, er würde bei der Aufzeichnung der Gespräche alles richtig machen und das berücksichtigen, was berücksichtigt werden muss.

Aber wie ich schon schrieb: Was will der Kunde mit solch einer Aufzeichnung anfangen? Auf Vertragserfüllung klagen? Bis darüber verhandelt wird, ist die nächste VVL fällig.

Und Forderungen hat immer und ausnahmslos der Gläubiger zu beweisen.

Mehr anzeigen