Support:

Mobilfunk

Antworten
Daten-Fan

Kundenrückgewinnung nach Kündigung und dann unerwähnte Ausgleichszahlungen fordern

[ Editiert ]

Ich habe meinen Vertrag zu Ende Mai 2019, bereits in 2018 gekündigt. Für diesen Vertrag habe ich monatlich 34,95 EUR  (mit Smartphone) bezahlt.

 

Im Januar rief mich dann ein Mitarbeiter der Kundenrückgewinnung an und meinte er hätte ein tolles Angebot für mich, wenn ich die Kündigung zurücknehme.

Das Angebote lautete [gelöscht] aufgrund meiner langjähriger Kundschaftt /Treuekundevorteil  bei Vodafone. (Smartphone wollte ich keins - war auch in diesem Angebot nicht dabei). Sprich das Angebot belief sich auf [gelöscht] im Monat.

 

Ergebnis des Telefonates war, das ich die Kündigung zurücknahm und mich ab Januar 2019 mit dem Mitarbeiter einschließlich einer Bandansage, auf den Tarif von monatlich zu zahlenden [gelöscht] verständigte. (wohlbemerkt ohne neues Smartphone!!!)

Nun stehen auf meiner Rechnung zusätzlich 25,00 EUR Mehrkosten betitelt als "Ausgleich für den vorzeitigen Tarifwechsel bis zum Ende der vorherigen Vertragslaufzeit. 

 

Vodafone meint auf Rückfrage : Ich muss nun  bis Mai 2019, insgesamt 125 EUR Mehrkosten zahlen.

 

D.h. ich zahle bis Mai 2019 nun einen monatlichen Rechnungsbetrag in Höhe von sage und schreibe 44,99 EUR!!!!!   Dies übersteigt meinen monatlichen Rechnungsbetrag des alten Tarifes weitaus und im alten Tarif hatte ich noch ein Smartphone von Vodafone dabei!!!!!

 

Und das nennt man dann Kundenfreundlichkeit am langjährigen "Treuekunden"?????

 

Vodafone meint wirklich ich nehme als Kunde meine Kündigung zurück,  um das mir im Nachinhein Mehrkosten entstehen? Wie suspekt und unlogisch ist das denn bitte?

 

Vodafone meint ich sei von der Kundenrückgewinnung darauf hingewiesen worden, ich sage allerdings der Mitarbeiter hat dies mir gegenüber mit keiner Silbe erwähnt! (Habe mir nun zum Beweis die Bandansage angefordert).

In der Vodafone App sehe ich in meinem Tarif / Übersicht auch nichts von diesen angeblichen 25,00 EUR Mehrkosten im Monat!

 

Hätte ich gewusst, wie ich hier von Vodafone über den Tisch gezogen werde, mit einer Kundenrückgewinnung welche dem Kunden augenscheinlich, attraktive Angebote macht um ihn dazu zu bringen seine Kündigung zurück zu nehmen um dann dem Kunden finanzielle Nachteile zu bescheren,  hätte ich die Kündigung aufrecht erhalten!!! 

 

Wo ist hier der Service am Kunden, mit tollen Tarifen und Rabatten zu locken um dem Kunden dann vier Monate lang 25 EUR  zusätzlich abzuverlangen??? Hätte ich meine Kündigung aufrecht erhalten, hätte ich bis Mai 2019 weiterhin monatlich nur 34,95 EUR bezahlt und nicht wie nun durch Vodafone initiiert 44,99 EUR.  Duch die Rücknahme meine Kündigung habe ich mir sozusagen duch die Augenwischerei von Vodafone noch finanziell ins eigene Fleisch genschnitten.

 

Edit @StefanieK : bitte auf die korrekte Boardauswahl achten - von "Feedback" verschoben und Forenregel beachten, hier 1.9

 

Highlighted
Moderator

Re: Kundenrückgewinnung nach Kündigung und dann unerwähnte Ausgleichszahlungen fordern

Hallo StefanieK,

 

ich geh davon aus, dass der Rabatt erst ab der neuen Vertragslaufzeit hinterlegt ist. Daher wird Dir das aktuell noch nicht gewährt.

 

Ich schau das gern mal an. Schick mir dazu bitte eine PN mit der Rufnummer und dem Kundenkennwort. Dann kann ich Dir das konkreter sagen.

 

Viele Grüße

Sebastian

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.