Support:

Mobilfunk

Antworten
Netzwerkforscher

Kündigung wurde nicht bestätigt

[ Editiert ]

Hallo,

Ich habe letztes Jahr fristgerecht gekündigt, aber wohl ziemlich knapp vorher. Eine Kündigungsbestätigung hatte ich jedoch nicht bekommen. Somit verlängerte sich mein Vertrag um 12 Monate. Also neuen Versuch gestartet. Kündigungsschreiben aufgesetzt und abgeschickt. Jedoch hielt es Vodafone wieder mal nicht nötig darauf zu reagieren. Genau aus diesem Grund hat meine Frau auch ihren Vertrag bei Vodafone gekündigt. Ich kam auf die Idee, da wir ja jetzt beide den o.g. Verein verlassen wollen, beide Kündigungen in dem selben Umschlag zu versenden. Och war sehr gespannt was passiert. Und siehe da, meine Frau erhielt eine Künfigungsbestätigung, ich jedoch nicht. Kann man sich das noch erklären? Ich nicht!

 

Edit: Betreff erweitert 

Mastermind

Betreff: Kündigung

[ Editiert ]

@Brauchekeinen@  schrieb:
Hallo,

Ich kam auf die Idee, da wir ja jetzt beide den o.g. Verein verlassen wollen, beide Kündigungen in dem selben Umschlag zu versenden. Och war sehr gespannt was passiert. Und siehe da, meine Frau erhielt eine Künfigungsbestätigung, ich jedoch nicht. Kann man sich das noch erklären? Ich nicht!

Hy @Brauchekeinen,

von einem Insider erfahren, dass (...) xxx diese auch den Empfänger erreichen!

 

 

Gruss Mortuus

 

 

Edit:  Ich habe mal die vermutlich frei erfundene, gezielt geschäftsschädigende und an eine Straftat grenzende Unterstellung von unserem ehemaligen Forenmitglied @Mortuus trotzdem noch entfernt.  Muß ja nicht sein, daß er/sie/es nach dem finalen Rauswurf auch noch Post von der Staatsanwaltschaft bekommt.  Obwohl...

 

Userban wg. wiederholter Missachtung der Forenregeln. Gruß, das Mod-Team

Giga-Genie

Betreff: Kündigung

Was für ein Glück!

Dann zähle ich zu den 5 %, deren Kündigungen immer das Ziel erreichen Smiley (fröhlich).

Übrigens, eine Kündigung kann jederzeit erfolgen. Dann besteht das Problem "kurz vor knapp" nicht. Spart den ganzen Stress und funktioniert problemlos und kostenfrei per Kontaktformular. Die Bestätigung/den Status "gekündigt zum ..." sehen Sie anschließend monatlich auf der Rechnung,.

Gruß

Hafe
Giga-Genie

Betreff: Kündigung

[ Editiert ]

Meine erreichen auch immer Vodafone. xxx Wenn man die Kündigung per kontaktformular verfasst, bekommt man ja schon eine bestätigung per Email zurück über den geschrieben text.

Per Post kündigen wäre mir auch zu teuer Smiley (fröhlich)

 

 

@Vanguardboy: Ich habe mal den Bezug zu der vermutlich frei erfundenen Aussage von @Mortuus entfernt.  Siehe meinen Edit oben.

 

Netzwerkforscher

Betreff: Kündigung wurde nicht bestätigt

Also wir haben jetzt 5 Kündigungen weggeschickt, davon ist eine angekommen. Das sind 80%, und die Zahl ist nicht frei erfunden. Soviel mal dazu!

Schön das man sich hier darum kümmert, Mitglieder zu entfernen die Kritik äußern. Aber nicht um Kunden die Probleme haben.

SuperUser

Betreff: Kündigung wurde nicht bestätigt

[ Editiert ]

Hi @Brauchekeinen,

wie sind die Kündigungen denn versandt worden? Mit einfacher Briefpost? Das wäre fatal, denn die Beweiskraft liegt immer beim Kündigenden.

Daher empfiehlt es sich, dass Kündigungen per Brief per Einschreiben/Rückschein zu schicken sind, um den Nachweis zu haben, dass der Brief den Empfänger auch erreicht hat.

Die Kündigung per Kontaktformular, hier empfiehlt es sich dies im angemeldeten Zustand zu machen, ist gerade bei Erreichen des Endes der Kündigungsfrist die schnellste Variante.
Zum einen sind die Daten bereits vorausgefüllt (Name, Rufnummer, evtl. Kundennummer) und zum anderen erhältst du hier eine Dialog-ID, über den Empfang. Diese dient dir dann als Nachweis, dass die E-Mail VF erreicht hat, wenn diese nicht zeitnah bearbeitet werden sollten.

Giga-Genie

Betreff: Kündigung wurde nicht bestätigt


@Brauchekeinen@  schrieb:
Schön das man sich hier darum kümmert, Mitglieder zu entfernen die Kritik äußern. Aber nicht um Kunden die Probleme haben.

Im Fall von @Mortuus handelte es sich nicht um ein Entfernen, weil er/sie/es berechtigte und/oder korrekte Kritik geäußert hat.  Siehe dazu die Erklärung des User-Bans (Userban wg. wiederholter Missachtung der Forenregeln. Gruß, das Mod-Team).  Mitleid ist hier also eher fehl am Platze.

 

Das Forum selbst ist kein Echtzeit-Chat und keine 24/7-Kundenbetreuung.  Es kann also schon mal etwas dauern, bis sich ein Mod in einen Thread einklinken und möglicherweise unterstützen kann.  Das bitte nicht aus den Augen verlieren, @Brauchekeinen.

 

Und vielleicht könnte sich die Mods sogar schneller um die Kundenanliegen kümmern, wenn sie nicht erstmal Patienten wie @Mortuus "verarzten" müßten, die gezielt und wiederholt gegen die Forenregeln verstoßen.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Netzwerkforscher

Betreff: Kündigung wurde nicht bestätigt

[ Editiert ]

Mit welcher Reaktionszeit kann man denn bei dem Online-kontaktformular rechnen? Hier hat sich seit Tagen auch nichts getan. Bis jetzt habe ich das gleiche Ergebnis wie bei Briefpost. Ist schon echt traurig wie man hier mit Kundenanliegen umgeht. Nein sorry, es ist nicht traurig, xxx

Dann muss ich es wohl doch per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Bin mal gespannt ob die ganzen gescheiterten Versuche reichen das VF die Kosten dafür tragen muss.

Aber vorher geht der weg erstmal über den Verbraucherschutz.

 

 

Edit:  Haltlose Unterstellung entfernt.  Lassen Sie sich beim Verbraucherschutz auch mal zu diesem oder diesem Thema ein paar erklärende Worte sagen.  Also wenn Sie sowieso schon dort sind.  Könnte hilfreich sein.

 

Giga-Genie

Betreff: Kündigung wurde nicht bestätigt

Ist es nicht interessant, daß @Brauchekeinen auf die per se eigentlich simple Frage


@Mav1976  schrieb:

(...) wie sind die Kündigungen denn versandt worden?


die Antwort schuldig bleibt und die Aufmerksamkeit der geneigten Leserschaft auf andere Punkte zu lenken versucht?  Ich tippe mal darauf, daß die Kündigungen einfach nur per Brief versendet wurden (wenn überhaupt...), daher kein Nachweis für den Versand/die Zustellung vorliegen kann und jetzt durch "Drohungen" wie


@Brauchekeinen  schrieb:
Dann muss ich es wohl doch per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Bin mal gespannt ob die ganzen gescheiterten Versuche reichen das VF die Kosten dafür tragen muss.

versucht werden soll, hier irgendwie sowas zu erreichen, das man mit viel gutem Willen als etwas Ähnliches wie Einschüchterung betrachten könnte.

 

 


@Brauchekeinen  schrieb:
Aber vorher geht der weg erstmal über den Verbraucherschutz.

Die können bestimmt unheimlich viel erreichen, wenn Sie so schlagkräftige Argumente und so schöne Nachweise für den Versand/die Zustellung der Kündigung(en) haben, @Brauchekeinen.

 

 


@Brauchekeinen  schrieb:
Mit welcher Reaktionszeit kann man denn bei dem Online-kontaktformular rechnen?

Abhängig vom "Postaufkommen" und der Kompexität der zu bearbeitenden Anliegen waren es in der Vergangenheit zwischen vier und sieben Tagen (ohne Wochenenden).

 

 


@Brauchekeinen  schrieb:
Hier hat sich seit Tagen auch nichts getan.

Weil das ein Forum ist, kein Echtzeit-Chat.  Außerdem hat sich hier durchaus was getan, nur passen diese Antworten nicht zu der Vorstellung, die Sie von den erhofften Antworten haben/hatten.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Netzwerkforscher

Betreff: Kündigung wurde nicht bestätigt

Hör mal zu mein Freund, ich versuche hier Hilfe zu bekommen wie ich oben schon geschrieben habe. Da Vodafone ja scheinbar dein Arbeitgeber ist, bei deiner Reaktion, kannst du es ja bitte an die richtige Stelle weiterleiten und musst nicht Gesetzestexte raus suchen die haltlos sind. Erspart dir und mir Arbeit.

Zu dem Versandthema kann ich noch was sagen. Ich sende grundsätzlich Kündigungen erstmal per Briefpost und erwarte eine Reaktion von der Gegenseite. Und wenn zwei Kündigungen im gleichen Briefumschlag sind, davon aber nur eine bearbeitet wird, scheint ja Vorsatz im Spiel zu sein. Vielleicht könnt ihr euch ja dazu mal äußern.

Aber bevor ihr euch noch mehr an Forenreglen und Gesetzestexten hochzieht, sende ich die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein und bin sehr darauf gespannt ob eine Antwort kommt.