Mobilfunk

Kündigung wegen Umzug ins Ausland (Türkei)
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer
Ich habe ein folgendes Problem, also ich bin vor 2 Monaten in die Türkei gezogen und kann somit nicht mein handyvertrag hier weiter nutzen, da es kein EU Land ist und mit Lira bezahlt wird statt Euro. Ich bin noch ca. 1,5 Jahre an meinen Vertrag gebunden ich zahle mein Handy ab sowohl auch die Karte. Gerne würde ich die Karte Kündigen und den Betrag was für mein Handy noch offen ist abbezahlen. Das kann doch wohl nicht so schwer sein ich kann die KARTE hier leider nicht nutzen. Und ja von heut auf morgen musste ich herziehen. Ich bitte um eine detaillierte Auskunft da die Mitarbeiter in den Filialen wohl selbst nicht wissen wie sowas läuft

Vielen Dank
Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Smart-Analyzer
Dennoch ist es unangebracht ! Ich find es ehrlich gesagt zum *piep*en was ihr da abzieht. Hauptsache das Geld kommt *piep*egal wie .. also Vodafone kann ich defenitiv nicht weiter empfehlen und werde dementsprechend mich in Zukunft von euch fern halten ! Reine kundenabzocke ist das ! Statt dass ihr den restbetrag abbucht und gut ist!!
Mehr anzeigen
7 Antworten 7
SuperUser

Hallo @EDMR !

 

Eine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit besteht nicht. Du kannst deinen Vertrag in der Türkei nutzen. Speziell für die Türkei wird die Easy Travel Flat Türkei  angeboten. Sie ist in der Mein Vodafone App unter ”Optionen“ buchbar.

 

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer
Weshalb nicht ?! Türkei ist kein EU LAND die haben eine ganz andere Währung wie zum Teufel soll ich dies bitte dann abbezahlen ?! Ich kann doch nicht zu meinem jetzigen Vertrag dann noch was dazu buchen wo ich täglich 6€ Drauf zahlen muss. Da muss doch ein sonderkündigungsrecht geben !!
Mehr anzeigen
SuperUser

@EDMR 

Du liest aber schon, was man dir verlinkt? Smiley (zwinkernd)

Die Easy Travel Flat Türkei kostet 4,99€ monatlich

 

Welchen Tarif hast du denn bei Vodafone?

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer
Dennoch ist es unangebracht ! Ich find es ehrlich gesagt zum *piep*en was ihr da abzieht. Hauptsache das Geld kommt *piep*egal wie .. also Vodafone kann ich defenitiv nicht weiter empfehlen und werde dementsprechend mich in Zukunft von euch fern halten ! Reine kundenabzocke ist das ! Statt dass ihr den restbetrag abbucht und gut ist!!
Mehr anzeigen
SuperUser

@EDMR 

Zur Info:

Du schreibst hier in einem moderierten Kunden helfen Kunden Forum. Ich schreibe dir als User/Kunde.

 

Wir pflegen hier einen freundlichen Umgangston. Daran solltest auch gerade du dich als Hilfesuchender halten. 

Ich habe dir einen Lösungsvorschlag gemacht. Nicht mehr und nicht weniger. Was du daraus machst, ist deine Sache...

 

Mehr ist dazu nicht zu sagen.

 

Mehr anzeigen
Moderator

Hallo @EDMR,

 

in den Fällen gibt es kein ausgewiesenes Sonderkündigungsrecht.

Man kann in  Einzelfällen prüfen, ob es eine Möglichkeit des Entgegenkommens gibt.

Hier sind zB Faktoren wie Restlaufzeit und letzter Handyanspruch Faktoren.

Wenn ich das richtig rausgelesen habe, hast Du den Vertrag aber erst vor einem halben Jahr abgeschlossen, bist also fast frisch erst in dem Vertrag drin. Da gibt es keinen Weg den Vertrag vorzeitig aufzulösen.

 

Gruß,

Boris

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
SuperUser

@EDMR  schrieb:
Dennoch ist es unangebracht ! Ich find es ehrlich gesagt zum *piep*en was ihr da abzieht. Hauptsache das Geld kommt *piep*egal wie .. also Vodafone kann ich defenitiv nicht weiter empfehlen und werde dementsprechend mich in Zukunft von euch fern halten ! Reine kundenabzocke ist das ! Statt dass ihr den restbetrag abbucht und gut ist!!

Das ist KEINE ***, sondern schlichtweg geltendes Recht. Du hast mit VF einen 24-Monats-Vertrag abgeschlossen und dich mit Unterschrift verpflichtet, den Vertrag für volle 24 Monate zu bezahlen. Nicht mehr und nicht weniger - dies war dir bei Unterschrift bekannt und du hast dich mit der Unterschrift verpflichtet, deinen Teil des Vertrages zu leisten. Du hättest auch eine Prepaid-Karte kaufen können, dann hättest du dich jederzeit vom Vertrag lösen können.

 

Es steht dir weiterhin frei, dass du jetzt den kompletten Restbetrag als Ganzes bezahlst (also die kompletten restlichen monatlichen Grundgebühren für die verbleibenden 1,5 Jahre) -oder- ob du weiterhin monatlich die Kosten abbezahlst.

 

Eine vorzeitige Auflösung in Form "keine monatlichen Gebühren, nur restliche Smartphonezuzahlung aufsummiert" gibt es nicht, da ein Teil der Zuzahlung für das Gerät mit in die Grundgebühren einfließt (neben dem entsprechenden Zuschlag). Es ist KEIN Kauf auf Raten, bei dem du jetzt nur 1,5 Jahre * Monatsrate "auf Schlag" abzahlen könntest (wobei bei Monatsraten meist trotzdem ein entsprechender Aufschlag fällig wird, wenn du sie auf Schlag abzahlen willst).

Mehr anzeigen