Mobilfunk

Siehe neueste

Falsche Rechnungen, keine Reaktion, Inkompetenz pur

GELÖST
Gehe zu Lösung
SloN_79
Netzwerkforscher

Moin,

ich bin wirklich zutiefst überrascht, was Vodafone abzieht und möchte meine Erfahrung teilen. Eventuell gibt es Ratschläge, was ich tun kann, bevor ich endgültig vor Gericht ziehe (keine sinnlose Androhung, ich hab schon die Erstberatung gemacht und meine Chancen sind bei 100%).

 

Vorgeschichte:

Anfang Oktober bestellte ich den Young L Tarif mit dem S20 Ultra für 39,99€ im ersten Jahr und 52,99€ im zweiten Jahr. Nachdem ich knapp 1-2 gewartet habe, wurde das Paket mit Handy und SIM verschickt. Das Paket konnte nicht zugestellt werden und ich musste zum GLS Lager in Bielefeld Sennestadt. Dort konnte ich es nicht abholen, weil das Paket nicht im Lager war. Ich kürze die Story ab: Das Palet ist verloren gegangen seitens GLS. Nachdem ich eine offizielle Bestätigung von GLS bekommen habe, hab ich mich bei Vodafone gemeldet. Diese haben mir den Verlust des Paketes bestätigt und ein neues Paket rausgeschickt, da es überhaupt nicht meine Schuld war. Am 02. Oktober hab ich meine SIM und mein Handy erhalten und das erste Mal benutzt.

 

Problem:

Nun schickt mir Vodafone Rechnungen, die ich nicht verursacht habe. Internationale Gespräche für Oktober und irgendwelche Mahnkosten betragen addiert mittlerweile über 240 Euro. Da ist im Oktober die SIM gar nicht hatte, kann ich schlecht Rechnungen für Oktober bekommen?

Das habe ich nun mehrmals telefonisch gemeldet (es waren mindestens 6 Anrufe). Leider konnte mir kein Mitarbeiter helfen, weil sie alle der deutschen Sprache nicht mächtig sind und komplett überfordert meinen, mich würde ein Experte zurückrufen. Das ging so durchgehend. Jedes Gespräch 0 Hilfe.

Nachdem ich den WhatsApp Chat kontaktiert habe, wurde mir dort gesagt, dass ich die Rechnung zahlen soll, weil ich Sie verursacht hab. Da gäbe es nichts zu diksutieren. Hallo???

Nach erneutem Anruf beim Service, musste ich den Kontakt Formular nutzen. 2x habe ich dort mein Problem geschildert und seit knapp 2 Wochen ist nicht passiert - keine Antwort.

 

Stattdessen wurde meine SIM Karte schon einmal deaktiviert und mir werden Mahnverfahren angehängt.

 

Nun meine Frage:

Ist das eigentlich normal? Es kommt mir vor, wie ein großer Prank. Da ich eigentlich nichts mehr tun kann, weil ich alle Kontakt Varianten genutzt habe, muss ich gerichtlich vorgehen.

 

Gibt es ähnliche schockierende Erfahrungen?

 

Gruß

Alex

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
SloN_79
Netzwerkforscher

Update:

 

Ich wurde gestern angerufen und hatte ein längeres Gespräch mit einem Mitarbeiter. Es war sehr sehr anstrengend mit ihm zu reden, weil er sehr starken Akzent hatte und schlecht Deutsch sprach aber wir haben es geschafft, dass er mein Anliegen bearbeiten konnte. NAch Rücksprache mit seinem Vorgesetzten hat mir Vodafone endlich die falschen Rechnungen erstattet. Die Gutschrift bekomme ich mit den nächsten Rechnungen verrechnet. Freut mich, dass ich meinem Anwalt absagen kann und mir Zeit erspare.

 

An den superschlauen Kerl, der hier 20x den gleichen Blödsinn reingeschrieben hat: Wenn Vodafone selbst alles zugestanden hat und eingesehen hat, dann merkst du hoffenlich, wie falsch du lagst und wie wenig Ahnung du von rechtlichen Dingen hast. Halt dich einfach bedeckt und sei nicht so vorlaut.

 

Fazit: Ich war 100% im Recht und mir wurden alle Kosten erstattet.

 

Ein Moderator darf den Thread als erledigt abhaken undbitte schließen.

Danke für eure Aufmerksamkeit Smiley (fröhlich)

 

Gruß

Alex

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
16 Antworten 16
reneromann
SuperUser

Das Problem ist, dass die SIM-Karte im Paket lag - und zwar zusammen mit dem Handy und bereits aktiviert.

Wenn also jemand das Paket entwendet und die SIM genutzt hat, dann sind damit logischerweise Kosten aufgelaufen.

 

Hier wäre es damals - neben der Nachforschung bei GLS - sinnvoll gewesen, die SIM sofort auch bei Vodafone als Verlust zu melden und sperren zu lassen. Denn dies ist eine deiner vertraglichen Hauptpflichten. Inwiefern hier der Faktor mit der fehlenden Auslieferung reinspielt, sei mal dahingestellt - ich würde mich nur im Zweifel vor Gericht nicht darauf verlassen, dass der Richter hier nicht doch ein Mitverschulden deinerseits annimmt und du zumindest für einen Teil der Zahlungen einstehen musst.

 

Außerdem: Wenn du die SIM am 02. Oktober erhalten hast und die Gespräche erst nach diesem Datum aufgelaufen sind (--> Einzelverbindungsnachweis!), dann kann es nicht mehr an der vorher verloren gegangenen und gesperrten SIM liegen.

Ich hoffe, dass du nicht in der irrigen Annahme, dass Gespräche in's EU-Ausland aufgrund der EU-Roaming-Regelung kostenlos sein, hier dadurch selbst die Kosten verursacht hast. Denn Gespräche aus Deutschland in die EU sind KEINE Roaminggespräche und können -je nach angerufenem Anschluss- auch mal schnell mehrere Euro pro Minute kosten.

Mehr anzeigen
SloN_79
Netzwerkforscher

@reneromann  schrieb:

Außerdem: Wenn du die SIM am 02. Oktober erhalten hast und die Gespräche erst nach diesem Datum aufgelaufen sind (--> Einzelverbindungsnachweis!), dann kann es nicht mehr an der vorher verloren gegangenen und gesperrten SIM liegen.

 


Die Gespräche wurden alle VOR diesem Datum getätigt. Ich habe nichts mit dem Ausland am Hut und ab dem 02.11 gab es auch keine Anrufe ins Ausland laut Einzelverbindungsnachweis.

 


@reneromann  schrieb:

Das Problem ist, dass die SIM-Karte im Paket lag - und zwar zusammen mit dem Handy und bereits aktiviert.

Wenn also jemand das Paket entwendet und die SIM genutzt hat, dann sind damit logischerweise Kosten aufgelaufen.

 

Hier wäre es damals - neben der Nachforschung bei GLS - sinnvoll gewesen, die SIM sofort auch bei Vodafone als Verlust zu melden und sperren zu lassen. Denn dies ist eine deiner vertraglichen Hauptpflichten. Inwiefern hier der Faktor mit der fehlenden Auslieferung reinspielt, sei mal dahingestellt - ich würde mich nur im Zweifel vor Gericht nicht darauf verlassen, dass der Richter hier nicht doch ein Mitverschulden deinerseits annimmt und du zumindest für einen Teil der Zahlungen einstehen musst.

 


Ich soll also daran schuld sein, dass mir mein Paket nicht zugestellt werden konnte? Es war hochversichert und konnte nur gegen meine Unterschrift + Vorzeigen des Ausweisen angenommen werden. Das wurde es nicht. Ich habe eine Mitteilung bekommen, dass es ins Paketzentrum gegangen ist. Dort wurde es dann seitens des Zustellers (GLS) gesucht. Ich habe es noch am selben Tag an Vodafone gemeldet. Daraufhin hieß es, dass ich abwarten muss, was GLS nun sagst und ob sie das Paket finden oder nicht. Nachdem es entgültig als verloren gemeldet wurde, hat mir Vodafone ein Ersatzpaket rausgeschickt. Das hab ich auch mit Unterschrift und Ausweis am 02.11 entgegengenommen.

 

Welche Schuld trifft mich also nochmal? Ich fass es nicht...

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Du schriebst, dass du die Sendung am 2. Oktober entgegengenommen hast - jetzt ist es auf einmal der 2. November? Was denn jetzt?

Mehr anzeigen
SloN_79
Netzwerkforscher

@reneromann  schrieb:

Du schriebst, dass du die Sendung am 2. Oktober entgegengenommen hast - jetzt ist es auf einmal der 2. November? Was denn jetzt?


Oh das tut mir leid. Am 02.11.2020 entgegengenommen! Habe mich wohl verschrieben und es nicht gemerkt!

 

Kann das ein Moderator im Ursprungsthread editieren? Ich kann diesen leider nicht bearbeiten.

 

Spoiler
Vertragbestätigung geschwärz.jpg
Spoiler
gls geschwärzt.jpg
Spoiler
versand SIM geschwärzt.jpg

 

Mehr anzeigen
SloN_79
Netzwerkforscher

 

Ist das normal, dass seit 12 Tagen keine Antwort kommt? Was sind das für Zustände?

Kontaktformular hat überhaupt keinen Sinn, da anscheinend kein Kontakt möglich ist?

 

Spoiler
12tagenix.png
Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Das kann durchaus sein, wenn du nicht auf ein Ticket antwortest. Denn m.W. gibt es keine direkte Mailadresse für den initialen Kontakt - das passiert über das Kontaktformular. Erst die Antworten auf die initiale Anfrage gehen dann per Mail (weil dort dann in der Kopfzeile die entsprechende Ticketnummer erwähnt wird).

 

Davon abgesehen: Wann hast du Vodafone über den Verlust des Pakets informiert?

Erst mit der Mail von GLS am 28.10.? Und was war/ist der letzte Sendungsstatus des Pakets von Anfang Oktober?

 

Mehr anzeigen
SloN_79
Netzwerkforscher

@reneromann  schrieb:

Das kann durchaus sein, wenn du nicht auf ein Ticket antwortest. Denn m.W. gibt es keine direkte Mailadresse für den initialen Kontakt - das passiert über das Kontaktformular. Erst die Antworten auf die initiale Anfrage gehen dann per Mail (weil dort dann in der Kopfzeile die entsprechende Ticketnummer erwähnt wird).

 

Davon abgesehen: Wann hast du Vodafone über den Verlust des Pakets informiert?

Erst mit der Mail von GLS am 28.10.? Und was war/ist der letzte Sendungsstatus des Pakets von Anfang Oktober?

 


Nein sofort am Tag, als ich es im GLS Paketzentrum abholen wollte und es nicht da war. Die letzte Statusmeldung war "Paket konnte nicht zugestellt werden und wurde zurück an das Paketzentrum Bielefeld Sennestadt geliefert". Den Status kann ich nicht mehr einsehen leider aber kann mich noch genau erinnern.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Hast du die Meldung damals schriftlich abgegeben? Weil das jetzt natürlich vorteilhaft wäre - in dem Moment könntest du dies nochmal anmerken, dass die SIM damals hätte gesperrt werden müssen - und alles was zwischen Sperrung der SIM und der Neuausstellung einer (neuen) SIM passiert, nicht zu deinen Lasten gehen darf.

Mehr anzeigen
SloN_79
Netzwerkforscher

@reneromann  schrieb:

Hast du die Meldung damals schriftlich abgegeben? Weil das jetzt natürlich vorteilhaft wäre - in dem Moment könntest du dies nochmal anmerken, dass die SIM damals hätte gesperrt werden müssen - und alles was zwischen Sperrung der SIM und der Neuausstellung einer (neuen) SIM passiert, nicht zu deinen Lasten gehen darf.


Telefonisch. Aber es wurde sofort eine Art "Ticket" aufgemacht, beduetet man kann es sicher nachverfolgen. Die Mitarbeiterin hat mir gesagt, dass ein Verfahren eingeleitet wurde und dieses Verfahren bis zu 14 Tage andauern kann, weil GLS halt ein Statement abgeben musste. Nachdem Sie mir UND Vodafone mitgeteilt haben, dass sie das Paket nicht finden können, hat Vodafone mit ein neues Paket rausgeschickt.

 

Ihr wisst schon, dass ihr mir hier versucht eine Schuld zuzuschieben statt zu helfen. Jetz soll ich das auch noch schriftlich getan haben. Achso. Ist die Tante am Telefon dann nur Luft oder wofür gibt es eine KUNDENhotline?

 

Mal abgesehen davon: Wieso bezahle ich dann nicht für 2 Handys? Für die geklaute SIM inkl Auslandsanrufe soll ich zahlen aber das Handy nicht? Absoluter Schwachsinn.

 

Verzeigt mir diese agressive Schreibweise aber ich kann einfach nicht mehr. Meine Nerven sind am Ende. Es kann doch nicht wahr sein, dass es keinen Menschen bei Vodafone gibt, der mit mir in Kontakt treten kann und das Problem löst? Freitag geht Post von meinem Anwalt raus, ich hatte schon den Erstberatungstermin. Habe das Vodafone auch mitgeteilt. Von daher hoffe ich, dass doch noch was passiert ansonsten muss ich das komplett gerichtlich durchziehen, denn bei außergerichtlicher Einigungen würden die Anwaltskosten auf mir hängenbleiben. Die kann Vodafone zahlen. Den Fall werden sie zu 1000% verlieren.

 

Dennoch Danke für die Antworten hier. Wenigstens etwas Kontakt.

Mehr anzeigen