Mobilfunk

Siehe neueste

Easy Travel Tag abgebucht, obwohl das Handy noch in Deutschland war

Der_Feri
Smart-Analyzer

Hallo,

am 30.03.2021 wurden mir die Kosten für die Easy Travel Tag option berechnet. Ich war an diesem Tag in Waldshut und habe vor dem Übertritt in die Schweiz mein Handy in den Offline-Modus versetzt. Ich denke nicht, dass es zu Lasten des Kunden gehen darf, wenn das deutsche Vodafone Netz im Grenzgebiet nicht stark genug ist. Ich gehe davon aus, dass mir diese Kosten nicht berechnet werden.

Grüße

Der_Feri

Mehr anzeigen
3 Antworten 3
ttwa2011
SuperUser

Hallo @Der_Feri !

 

Easy Travel Tag ist in den Tarifen voreingestellt und wird aktiv wenn ein- oder ausgehend telefoniert, im Internet gesurft oder SMS gesendet werden.

 

Befindest du dich in Grenznähe bzw. in einem Grenzgebiet und hast die automatische Netzwahl aktiv, kann es zu Einbuchungen in ein Roamingnetz kommen, wie dies bei dir mit der Schweiz der Fall war. Ist zudem das Datenroaming aktiv, kommt es sehr schnell auch ohne Nutzung von Telefonie/SMS zur Aktivierung des Easy Travel Pakets.

 

Wie kannst du dies verhindern: 

 

Wenn du dich in einem Grenzgebiet zu Ländern aufhälst, die nicht durch dein inkludiertes Roaming abgedeckt sind, musst du selbst, um unerwünschte, versehentliche Einbuchungen zu vermeiden, die Netzausswahl nicht auf automatisch sondern auf manuell stellen und dort Vodafone bzw. das "inkludierte" Roamingnetz auszuwählen. So verhinderst du die versehentliche Netzeinwahl. 

Mehr anzeigen
Der_Feri
Smart-Analyzer

Ich finde es trotzdem grundsätzlich nicht in Ordnung, vor allem wenn man 5 Minuten vorher noch im deutschen Netz an der selben Stelle telefoniert hat und noch nicht mal die Benachrichtigung per SMS kam, dass man sich "in der Schweiz befindet".

Mehr anzeigen
ttwa2011
SuperUser

@Der_Feri 

Von Kunde zu Kunde:

Dass es aufgrund der technischen Gegebenheiten in Grenzregionen bei der von dir selbst gewählten Einstellung "automatische Netzwahl" zu Einbuchungen in ein Roamingnetz kommen kann, erklärt sich von selbst.

 

Es kann passieren, das man das nicht beachtet hat. Spätestens beim nächsten Aufenthalt in diesen Gebieten kann man aber entsprechend handeln.

 

Die Einbuchung in ein Roamingnetz ist aber sicherlich keine Böswilligkeit des Anbieters. 

 

Der Provider kann nicht wissen was du tatsächlich möchtest.

 

Ein anderer Kunde, der z.B. eine Easy Travel Flat nutzt und in der Grenzregion lebt, ist z.B. sicherlich froh, wenn er unterbrechungsfrei sein Telefon nutzten und dabei z.B. auch auf das Schweizer Roaming Netz zugreifen kann.

 

Wenn man keine Einbuchung in Roamingnetzte möchte, liegt es aus meiner Sicht in der eigenen Verantwortung die entsprechenden Einstellungen im Smartphone vorzunehmen, so dass man völlig sorgenfrei auch in einer Grenzregion telefonieren kann.

 

 

Mehr anzeigen