abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

Behoben: Delligsen, Gronau, Alfeld, Elze: Ausfall Telefonie und Daten über Mobilfunk

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

erfolglose Widerruf
Buschi_Home
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Ich versuche schon seit dem 01.11.2023 einen Widerruf erfolgreich an Vodafone zustande zu bringen bis heute ohne Erfolg. Erst heute habe ich wieder eine Mail von Vodafone erhalten in dem meine Kündigung meines Vertrages zum 01.11.2025 die Rede ist.

Nachdem ich telefonisch die Mitnahme meine Rufnummer zu meinem neuen Mobilfunkanbieter kund getan hatte, kamen kurze Zeit später mehrere Mail mit Angeboten von Vodafone. Unteranderem eine, die in meinen Augen so aussieht als wenn diese Mail, die ich betätigen soll, es um mein Vertragende oder Rufnummernmitnahme geht
Das ich gleich einen neuen Vertrag eingehe, wenn ich auf den Button „ich bestätige“ klicke, finde ich doch echt krass und ist für ein Vertrag von Vodafone doch echt eine linke Maschen und geht doch echt in den Bereich Abo- und Vertragsfallen im Internet.
Denn um zu verhindern, dass Internetanbieter die Kostenpflichtigkeit ihrer Angebote verschleiern, verlangt das Gesetz, dass, soweit die Bestellung durch das Anklicken einer Schaltfläche (Button) abgeschickt wird, dieser Button gut lesbar mit nichts anderen als den Wörtern "zahlungspflichtig bestellen“ oder einer entsprechenden eindeutigen Formulierung (z.B. "Kaufen") beschriftet ist. 
Erfüllt Die Beschriftung des Bestellbuttons diese Anforderungen nicht, kommt kein Vertrag zustande. Beispiele für Beschriftungen, die nicht zu einem wirksamen Vertrag führen, sind „Anmelden“, „Bestellen“ oder „Jetzt holen“. „Ich bestätige“ gehört meines Erachtens auch dazu.
Also ist dieser Vertrag den ich Widerrufen möchte gar nicht zustande gekommen, oder sehe ich das Falsch.IMG_1141.png
Auf jeden Fall werden meine Widerrufe weiterhin getrost ignoriert.
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Ich habe endlich eine Mail von Vodafone bekommen, in welcher mein Vertrag zum 09.11.2023 endet. Endlich!!!

Danke nochmals...

Buschi

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 Antworten 8
Dieter1950
SuperUser
SuperUser

@Buschi_Home wer lesen kann ist klar im Vorteil. Mit deinem Post hast du doch nur bestätigt das du einem neuen Vertrag zugestimmt hast. Da ist seitens von VF nicht verschleiert worden. Der Vertrag ist mit deiner Bestätigung zustande gekommen. Und wenn du ihn jetzt doch nicht mehr möchtest kannst du ihn widerrufen. Das aber liegt ganz alleine bei dir.  Und wo bitte steht etwas von einer Kündigung !!!!!

Ich finde es nur echt nicht in Ordnung, dass man mit einem Klick in einer Mail, sofort einen neuen Vertrag an den Hacken hat, obwohl ich meine Kündigung schon mehrfach ausgesprochen hatte. Der Auftrag war es, meinen Vertrag zu kündigen und nicht nochmals 2 Jahre gebunden zu sein. Da hätte es ja doch nochmals eine weitere und eindeutigere Auftragsbestätigung geben müssen und nicht "ich bestätige".

Und jetzt zur Kündigung. 

 

 

Was mich nur wundert, das ich diese Mail am 04.11.2023 erhalten habe und das Datum des Schriftstückes auf den 06.11.2023 datiert ist. Auf jeden Fall ist zu lesen das mein neues Kündigungsdatum auf den 01.11.2025 datiert ist, obwohl ich den Vertrag sofort widersprochen habe und das telefonisch, per Fax und per Mail.

Des weiteren habe ich heute die nächste Mail erhalten, also den 05.11.2023. Das Schriftstück ist abermals auf den 06.11.2023. Und das, obwohl ich schon zig Widersprüche eingelegt habe und den Kundenservice telefonisch kontaktiert habe.

 

Was mich nur wundert ist das in meiner App und auf der Webseite von Vodafone der 09.11.2023 als Kündigungstermin seht, obwohl mein ursprünglicher Vertragsablauf der 06.12.2023 ist.

 

*** @Buschi_Home, Anhänge entfernt, da dort persönliche Daten erkennbar waren. ***

Dieter1950
SuperUser
SuperUser

@Buschi_Home das alles scheint etwas sehr undurchsichtig zu sein. Tatsache aber ist das du mit deiner Bestätigung einem neuen Vertrag zugestimmt hast. Daher ist es auch so durcheinanader gelaufen. Wenn du doch überhaupt keinen Vetrag mehr bei VF haben möchtest dann kannst du innerhalb der Widerrufsfrist die erneute Kündigung sowohl für den neuen als auch für den alten Vetrag aussprechen. Ich würde dir aber raten dazu den Kontakt zu VF über einen offiziellen Kanal wie Facebook oder auch Whatsapp aufzunehmen. Da bist du nicht mit einem Callcenter konfrontiert die überhaupt keinen wirklichen Einblick in deine Vertragsdaten haben. Versuche es einfach mal so wie ich geschrieben habe und du hast Kontakt zu VF Mitarbeitern. Kann aber auch mal etwas länger dauern mit der Antwort.

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Dein-Kontakt-zu-Vodafone/m-p/1912292

Tja, wenn du mir weiterhelfen könntest. Auf die Frage was mein Anliegen sei und ich das ich mein Mobilfunkvertrag Widerrufen möchte, antwortet mir WhatsApp"Schade, dass Du deine Bestellung widerrufen möchtest", da ich aber nichts bestellt habe stehe ich schon wieder auf den Schlauch. Auch eine nochmalige Formulierung meiner Frage beantwortet das System mit der gleichen Antwort.

Außerdem habe ich einen Computer "Tobi" und keinen VF Mitarbeiter bei WhatApp in den Leitung... Facebook nutze ich nicht.IMG_1149.png

 

Dieter1950
SuperUser
SuperUser

@Buschi_Home du musst diesen Tobi bitten dich mit einem Mitarbeiter zu verbinden. Ich würde diesen Tobi garnicht in Anspruch nehmen sondern nur über Facebook den Kontakt aufnehmen. Da bekommst du immer Kontakt zu VF Mitarbeitern. 

Ich habe endlich eine Mail von Vodafone bekommen, in welcher mein Vertrag zum 09.11.2023 endet. Endlich!!!

Danke nochmals...

Buschi

yup
Full Metal User
Full Metal User

Ich die Tage selbst einen Auftrag widerrufen, passte schon die "Vorvertragliche Informationen" nicht mit dem zusammen, was bestellt wurde. Vergleichsportal über das ich abschloss, reichte auch den Widerruf für mich ein. Und gab gleich die Info mit, dass ein Widerruf nicht (schriftlich) bestätigt werden muss, um gültig zu sein. Und das hat Vodafone auch nicht getan und wirklich nur angerufen, um zu bestätigen, das Auftrag erfolgreich widerrufen.

 

Ist bei dir aber anders. Du hattest noch keine aktive VVL am Start. Hättest du die Vertragszusammenfassung/Änderung nicht bestätigt, hätten die den geplanten Auftrag nach 14 Tagen automatisch gelöscht. Alles wie unter "Wichtig" oben beschrieben.

yup
Full Metal User
Full Metal User

Eigentlich auch komisch: Ich musste nichts bestätigen, Vertrag lief mit Übermittlung sofort los, Vodafone die SIM und PIN verschickt. Vielleicht läuft es über Vergleichsportale als Vermittler anders. Ich wunderte mich nur, dass Vorab was ganz anderes drin stand wie im Angebot.