Mit Vertrag: Tarife & Rechnung

Siehe neueste
Unberechtigte Abbuchungen von Konto
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Hallo zusammen.

Da die Unterstützung der Hotline sehr zu wünschen übrig lässt, versuche ich es nun auf diesem Weg und hoffe, hier zum richtigen Ansprechpartner geleitet zu werden.

 

Sachverhalt:

Bei der Durchsicht ihrer Kontoauszüge stellte meine Mutter fest, dass vom 21.09.2021 bis 22.06.2022 monatlich 74,99€ für einen Vodafone Vertrag abgebucht wurden, den sie nicht abgeschlossen hat. Nach Rückfrage im Vodafone Shop stellte sich heraus, dass es sich wohl um eine Namensverwechslung handelt, allerdings das Konto meiner Mutter belastet wurde und nicht das der Dame, die diesen Vertrag abgeschlossen hat. Der Mitarbeiter im Vodafone Shop riet meiner Mutter, diesen Vertrag zu kündigen (Wie kann sie einen Vertrag kündigen, den sie niemals abgeschlossen hat?!), was sie auch tat. Anscheinend gilt das nicht für das SEPA Mandat, denn einen Monat später erfolgte eine weitere Abbuchung, dieses Mal in Höhe von 50€, die von der Bank zurückgeholt wurden. Das war am 22.06.2022. Die Hausbank wird ab jetzt jede Abbuchung der Vodafone zurückweisen, eben weil meine Mutter dort keine Kundin ist. Seit diesem Zeitpunkt wird meine Mutter mit E-Mails des "Kundenservice" abgespeist, deren Inhalt darauf schliessen lässt, dass zu keinem Zeitpunkt das Anliegen meiner Mutter verstanden, geschweige denn überhaupt über die Grußformel hinaus gelesen wurde. Auch auf die Anfrage nach einer Kopie des SEPA Mandates für diesen Vertrag wurde nicht reagiert. Angeblich wurde versucht, sie über die dem Vertrag zugeordnete Mobilfunknummer zu erreichen, was nicht funktionieren kann, denn es ist nicht ihre Nummer.

 

Ich hoffe, dass ich auf diesem Wege mit jemandem in Kontakt komme, der weiterhelfen kann. Die Hotline und die bisherigen Ansprechpartner des Kundenservice können es leider nicht. Gerne übermittele ich über PN oder telefonisch weitere Daten, wie die Vertragsnummer.

 

Meine Mutter war vor Jahren einmal Kabel Deutschland Kundin, wechselte aber zu einem anderen Anbieter. Auf Grund der Zusammenführung von Kabel Deutschland und Vodafone wurde der Kundenstammsatz inklusive ihrer Kontonummer anscheinend an die Vodafone Datenbank übergeben und irgendwie mit einem Vertrag ihrer Namensschwester in Verbindung gebracht.

 

Danke im Voraus für die Unterstützung.

Mehr anzeigen
1 Antwort 1
Mav1976
SuperUser

Hi @Gelöschter User,

 


@Gelöschter User  schrieb:

(...)

Sachverhalt:

Bei der Durchsicht ihrer Kontoauszüge stellte meine Mutter fest, dass vom 21.09.2021 bis 22.06.2022 monatlich 74,99€ für einen Vodafone Vertrag abgebucht wurden, den sie nicht abgeschlossen hat. 

 (...)


das stellt die jetzt erst fest? Fast ein ganzes Jahr später? 😏

 


@Gelöschter User  schrieb:

(...) Nach Rückfrage im Vodafone Shop stellte sich heraus, dass es sich wohl um eine Namensverwechslung handelt, allerdings das Konto meiner Mutter belastet wurde und nicht das der Dame, die diesen Vertrag abgeschlossen hat. Der Mitarbeiter im Vodafone Shop riet meiner Mutter, diesen Vertrag zu kündigen (Wie kann sie einen Vertrag kündigen, den sie niemals abgeschlossen hat?!), was sie auch tat. (...) 

Genau das frage ich mich auch. Wenn sie keinen Vertrag abgeschlossen hat, dann kann die auch nicht kündigen. Wie auch? Die keinerlei Daten zum Vertrag. 

 

Sie sollte die unberechtigten Abbuchungen reklamieren und Widerspruch gegen die Abbuchungen einlegen mit dem Hinweis, keinen Vertrag mit VF abgeschlossen zu haben. Weiterhin sollte sie VF auffordern ihr nachzuweisen, dass sie den Vertrag abgeschlossen hat und hier auch Frist setzen.

 

Sollte es u.U. ein xxx sein, dann würde ich sogar noch Anzeige stellen, um das ganze noch zu unterstreichen. Bei der Bank würde ich auch eine Rücklastschrift der Beträge anfordern, wenn die Frist abgelaufen ist, das VF euch den Nachweis erbringt. 

 

Notfalls solltet ihr eventuell noch anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen. 

Mehr anzeigen