abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Telefonisch vereinbarter Preis für neuen Mobilfunkvertrag mit Handy um 15 EUR im Nachhinein erhöht
frux039
Daten-Fan
Daten-Fan

ich habe bereits mehrfach telefonisch versucht, endgültige Klarheit über meinen neulich am 12.04.2022 bei Vodafone telefonisch abgeschlossenen Mobilfunkvertrag zu erhalten. Allerdings drehen wir uns im Kreis. Wie ich bereits mehrfach am Telefon geschildert habe, habe ich mit einem Mitarbeiter am Telefon am 12.04 einen Mobilfunkvertrag über 35,99 € abgeschlossen, wobei eine einmalige Zahlung von 149,90 € für mein neues Mobilfunktelefon zudem vereinbart wurde. Jedoch musste ich dann mit Erstaunen feststellen, dass im Nachhinein einfach 15 € auf die Rechnung obendrauf geschlagen wurde, ohne dass ich hierüber in dem Telefonat mit dem Mitarbeiter von Vodafone informiert wurde.
Ich werde diesen Betrag nicht zahlen und möchte daher, dass Vodafone keine Einzugsermächtigung für diese eigenmächtig veranschlagten 15 € hat.

 

1 Antwort 1
ttwa2011
SuperUser
SuperUser

Hallo @frux039 !

 

Ein paar konkrete Infos wären sicherlich hilfreich...

 

Welchen Tarif hast du denn abgeschlossen?

Was wurde bestätigt?

Worin bestehen die 15€ Differenz?

Besteht ein Vodafone Festnetz und Kabel TV Vertrag?

Wenn ja wurde die Gigakombi/Gigakombi TV aktiviert und per SMS bestätigt sowie in der Rechnung in Abzug gebracht?

 

In der ersten Rechnung findest du zudem einmal den Basispreis anteilig vom Vertragsstart bis zum Ende des individuellen Rechnungszeitraums und einmal den Basispreis im Voraus für den kommenden Rechnungszeitraum. Eine ggf. vorhandene Gigakombi wird im Gegensatz zur Gigakombi TV immer erst auf folgenden Rechnung für den im Voraus bezahlten Basispreis in Abzug gebracht.