abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Rechnungen Altvertrag
ippon71
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Mein Vertrag ist zum 30.11.2021 ausgelaufen. Seitdem habe ich keinen Zugriff auf meine Rechnungen. Wo finde ich diese nun?

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
reneromann
SuperUser
SuperUser

Aufgrund von Datenschutzbestimmungen wurde dein Account damit auch deaktiviert - d.h. du kannst seit diesem Datum nicht mehr selbst auf die Rechnungen zugreifen. Wenn du sie nicht vorher abgerufen und gespeichert hast, kannst du lediglich beim Kundendienst um Rechnungsdoppel auf Papier bitten - kostet pro Rechnung irgendwas um die 2 €...

 

Die Abschlussrechnung kommt eh in Papierform.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 Antworten 9
reneromann
SuperUser
SuperUser

Aufgrund von Datenschutzbestimmungen wurde dein Account damit auch deaktiviert - d.h. du kannst seit diesem Datum nicht mehr selbst auf die Rechnungen zugreifen. Wenn du sie nicht vorher abgerufen und gespeichert hast, kannst du lediglich beim Kundendienst um Rechnungsdoppel auf Papier bitten - kostet pro Rechnung irgendwas um die 2 €...

 

Die Abschlussrechnung kommt eh in Papierform.

Das ist nicht komplett korrekt, da der Vertrag in ein CallYa-Produkt gewandelt wurde. Über eine vorherige Entnahme der Rechnungen wurde ich nicht hingewiesen.
Bei anderen Mobilfunkbetreibern stehen einem die Daten wenigstens 4 Wochen nach dem Vertragsende noch zur Verfügung.


@ippon71  schrieb:

Das ist nicht komplett korrekt, da der Vertrag in ein CallYa-Produkt gewandelt wurde.


Die CallYa-Karte wird unter einem komplett anderen Kundenkonto geführt - der hat mit dem "alten" Kundenkonto nichts zu tun.

 


@ippon71  schrieb:

Über eine vorherige Entnahme der Rechnungen wurde ich nicht hingewiesen.


Was hat das jetzt damit zu tun?

 


@ippon71  schrieb:

Bei anderen Mobilfunkbetreibern stehen einem die Daten wenigstens 4 Wochen nach dem Vertragsende noch zur Verfügung.


Was andere Anbieter machen, spielt keine Rolle -- und ob das rechtlich sauber ist, steht auf einem anderen Blatt.

Ja, da hast du wohl Recht, was hat das mit (gutem) Kundenservice zu tun ...
vielen Dank für die Antworten.


@ippon71  schrieb:

Ja, da hast du wohl Recht, was hat das mit (gutem) Kundenservice zu tun ...


Das hat nichts mit Kundenservice zu tun, sondern mit Datenschutzgesetzen.

Wenn dort andere Provider sich nicht so genau die Regelungen zum Datenschutz halten - dann sei es so. Und auch wenn du es dann als guten Kundenservice empfindest, wenn Rechnungen und Vertragsdokumente auch nach Vertragsende noch zugreifbar sind, so kann dem jeweiligen Provider daraus auch ganz schnell (rechtlich) ein Strick gedreht werden -- vielleicht hoffen andere Provider auch einfach nur, dass sie niemand deswegen zur Rechenschaft zieht, während Vodafone das Risiko von Anfang an ausschließen will.

Sorry ... aber die Datenschutzgrundverordnung hier mit als Argument für fehlenden Kundenservice heranzuziehen, ist mir etwas kurz geraten. In der DSGVO wird tatsächlich die zweckgebundende Speicherung der Daten gefordert. Zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses ist es also sehr wohl möglich und notwendig (und wenn es bis zur Endabrechnung ist), diese Daten vorzuhalten und mir zur Verfügung zu stellen. Denn sollte die Speicherung tatsächlich nicht mehr erfolgen, so könnte Vodafone keine Kopie der Rechnungen erstellen zum Preis von 5 EUR pro Rechnung. Sieht also doch eher nach Geschäftsmodell aus.

Die Endabrechnung erhältst du mit der Post als Brief.

Mit Ende des Laufzeitvertrags enden auch alle Zugriffe. Du hattest während der Vertragslaufzeit die Möglichkeit gehabt alle Dokumente, wie zum Beispiel Rechnungen, herunterzuladen und auf einen Datenträger zu speichern. Machst du das nicht und benötigst diese Daten, sendet dir VF auf Wunsch Kopien zu, allerdings, wie schon geschrieben, kostenpflichtig ( 5€ pro Kopie).

Warum sollte VF dir nach Beendigung deines Vertrags weiterhin den Zugang gewähren?

Mit Beendigung des Vertrages enden auch alle Dienstleistungen, wie der Zugang zum ehemaligen Kundenkonto.


@ippon71  schrieb:

Sorry ... aber die Datenschutzgrundverordnung hier mit als Argument für fehlenden Kundenservice heranzuziehen, ist mir etwas kurz geraten.


Nein, eben nicht - leider...

 


@ippon71  schrieb:

In der DSGVO wird tatsächlich die zweckgebundende Speicherung der Daten gefordert. Zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses ist es also sehr wohl möglich und notwendig (und wenn es bis zur Endabrechnung ist), diese Daten vorzuhalten und mir zur Verfügung zu stellen.


Da liegt genau der springende Punkt - dein Vertragsverhältnis endet nicht erst mit der Endabrechnung, sondern es endet am Tag der Kündigung. Daher dürfen dir diese Daten nur bis zu diesem Tag zugänglich sein - keinen Tag länger (ansonsten ist es ein Verstoß gegen die DSGVO). Daher kommt ja auch die Endabrechnung -anders als alle anderen Rechnungen- generell per Post.

 


@ippon71  schrieb:

Denn sollte die Speicherung tatsächlich nicht mehr erfolgen, so könnte Vodafone keine Kopie der Rechnungen erstellen zum Preis von 5 EUR pro Rechnung.


Nein, auch hier liegst du falsch. Das Eine ist die Speicherung und Verarbeitung über die Onlinesysteme, die eben primär der DSGVO unterliegen - und das Andere sind buchhalterische Pflichten (Aufbewahrungspflicht für Rechnungen im Geschäftsverkehr für 10 Jahre).

 

Vodafone muss also die Rechnungen aufgrund der buchhalterischen Pflichten sehr wohl für 10 Jahre aufbewahren und kann dir daher -bei entsprechender Anfrage- auch Kopien aus dem Rechnungsarchiv zusenden -- dies fällt auch nicht unter die DSGVO. Ein Online-Zugriff auf die Rechnugnen würde hingegen unter die DSGVO fallen - und der ist eben ab Kündigungstag nicht mehr zulässig.

 

Und wie gesagt - andere Anbieter mögen da ein wenig lascher mit den Regelungen umgehen, es ist aber dann auch deren großes Risiko, dass sie bei einem DSGVO-Verstoß gleich mal richtig saftige Strafen - und das pro Verstoß, d.h. für jeden einzelnen betroffenen Kunden - kassieren. Wenn andere Anbieter dieses Risiko gerne eingehen wollen, ist das deren Entscheidung - Vodafone will es offenbar nicht.

Matthes
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Danke für den Support reneromann und Mav1976 

Somit Thread gelöst  Haken dran und Schloss vor.

Gruß,

 

Matthias
(Moderator)

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!