1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Fristen für Adressänderung
petera
Digitalisierer
Digitalisierer

Hallo an alle,
meine Schwiegermutter zieht demnächst in eine andere Stadt. Sie hat Vodafone Zuhause Festnetzflat via Modem. Das nimmt sie mit. Kennt eventuell jemand die Fristen für die neue Adresse und die Bankverbindung die ich an Vodafone übermitteln muss damit alles reibungslos über die Bühne geht. Würde das gerne online über das Kundenkonto erledigen. Der Umzug findet in der ersten Maiwoche statt.   

Gruß Petera

17 Antworten 17

@natas666 
Via Modem ist etwas blöd ausgedrückt, du bekommst bei diesem Vertrag eine Art Mobilfunkmodem zuzüglich einer SIM- Karte mit einer Mobilfunknummer. Damit telefonierst du per Festnetztelefon über das Mobilfunknetz von Vodafone deutschlandweit ins Festnetz mit Flat für 9.99€ im Monat. Wirst du angerufen erreichen dich alle über deine portierte Festnetznummer.
Das sich die Festnetznummer nicht ändert ist mir auch neu. Laut Aussage der Kundenhotline und auch Online wird bei einem Umzug in einen anderen Vorwahlbereich auch die Festnetznummer geändert. Der Fall liegt ja vor.
@MasterScorpion 

Das ich die neue postalische Adresse und Bankverbindung umgehend mitteilen muss ist mir schon klar, mir geht es einzig und allein um die Änderung des zu Hause Bereichs und da konnte mir bis jetzt noch keiner eine Auskunft geben.

Gr3g
Giga-Genie
Giga-Genie

Nunja, dass sich die Festnetznummer bei Umzug nicht ändert, habe ich nicht geschrieben, nur dass man nun bundesweit erreichbar ist anstelle geografisch begrenzt. Die SIM-Karte ist also auch in einem Handy vollwertig nutzbar.

Die Zuhause-Adresse war früher an die Kunden- oder Nutzer-Adresse gekoppelt, bei Änderung derselben wurde auch die Zuhause-Adresse und damit die Festnetznummer geändert. Ggf. lässt sich über die rührige Kundenbetreuung erfahren, ob das immer noch so ist, macht aber s.o. keien Sinn mehr. 🙂

Btw wird auf die Festnetznummer wert gelegt? Kann die geändert werden? Den Umzug kann man ja schlicht mal so für 5 Jahre vergessen... solange das Lastschriftverfahren weiterläuft^^

petera
Digitalisierer
Digitalisierer

Ja, sie will die Festnetznummer unbedingt weiter haben, alte Leute eben. Da ihr Bekanntenkreis fast alle Festnetztelefon benutzen ist ihr das wichtig. 🙈 😉  Momentan bin ich seit 45 Minuten mit der Kundenbetreuung beschäftigt, der erste konnte mich nicht weiter verbinden und ich muss nochmal anrufen und warten. 🙄

Gr3g
Giga-Genie
Giga-Genie

Dann eben einfach den Umzug vergessen anzugeben 😉

Wohin solltest du denn vom 1st Lvl verbunden werden? Ich bezweifle, dass du telefonisch Jmd. mit Kompetenz erwischst... nimm den Schriftweg wie Chat etc. siehe:

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Dein-Kontakt-zu-Vodafone/m-p/1912292

petera
Digitalisierer
Digitalisierer

Vergessen war auch mein Gedanke. Ich vermute aber ganz stark das dieses kleine Modem beim einstöpseln in die Steckdose und damit verbundenem einloggen ins Mobilfunknetz sofort erkennt das es nicht der zu Hause Bereich ist.
Er wollte mich an die Festnetzfachabteilung 😂 verbinden hat aber nicht geklappt sein Fachgebiet wäre nur Mobilfunk aus. Telefon gebe ich jetzt auf, Tobi war auch sinnfrei, probiere jetzt mal noch WhatsApp. Auf jeden Fall schon mal danke für deine Hilfe.

Gr3g
Giga-Genie
Giga-Genie

Nee, das Modem erkennt geografisch gar nix, das ist s.o. eine Voreinstellung innerhalb der Produktivdatenbank in Abhängigkeit von der hinterlegten Adresse.

Wie bereits geschrieben wurde die mal relevante Zuordnung zu einer geografisch beschränkten Netzzelle auf das Bundesgebiet ausgedehnt, auch zugunsten der lTE-Funktionalität. Dafür wird die Festnetznummer bei ausgehenden Gesprächen nicht mehr versendet.

Und die Mobilfunkabteilung ist schon der richtige Ansprechpartner. Der Festnetzbereich kann auf die angesprochene Produktivdatenbak nicht zugreifen 🙂

Gr3g
Giga-Genie
Giga-Genie

Habe mich mal kundig gemacht.... aktuell wird immer noch die Festnetznummer anhand der Zuhause-Adresse festgelegt und auch bei Umzug wird die Vorwahl - falls nötig - etc. geändert. Man muss die Adressänderung mithilfe einer Umzugsbescheinigung o.ä. innerhalb von 60 Tagen legitimieren, ansonsten wird die Telefonie gesperrt.
Zusammengefasst... nur eine manuelle Adressänderung löst etwas aus. Ihr könnt euch somit überlegen, was ihr tun wollt:
1. die alte Festnetznummer behalten und schlicht nix tun, allerdings müssen die Monatszahlungen gewährleistet bleiben.
2. den Umzug anzeigen, dies legitimieren und dann eine andere Festnetznummer erhalten. 🙂
Noch 'ne Anmerkung:
Da mittlerweile LTE für diesen Tarif freigegeben ist, was ist das für ein Modemtyp konkret? 2G ist net mehr so prickelnd, zudem ist ja auch 3G weggefallen. Man kann die SIM auch in ein Seniorenhandy mit LTE-Anbindung reintun...

petera
Digitalisierer
Digitalisierer

@Gr3g 
Vielen Dank für deine Hilfe, sie hat sich für zweitens entschieden. Inzwischen hatte ich per WhatsApp auch kompetente Beratung. 2 Tage vorm Umzugstermin soll ich eine Mail mit der neuen Adresse und dem neuen Mietvertrag an Vodafone schicken. Dann soll angeblich ein Rückruf erfolgen, da bin ich ja mal gespannt.
Leider kann ich dir den Modemtyp nicht sagen, da ich in einer anderen Stadt wohne.

Gruß Petera