abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Betrugsversuch durch Call-Center Mitarbeiter
Ernst1895
Rookie
Rookie

Ich hatte heute ein Gespräche mit einem Call Center Mitarbeiter. Grund war, dass nach einem Vertragswechsel die Rechnungsadresse nicht gestimmt hat und diese korrigiert werden sollte. Der Mitarbeiter hat mir das auch so bestätigt.

 

Nun habe ich eine E-Mail erhalten über einen angeblichen Vertragswechsel - natürlich zu einem deutlich teureren Vertrag - den ich angeblich in Auftrag gegeben hätte. Es kann sich nicht im entferntesten um ein Missverständnis handeln sondern das ist Betrugs (StGB 263 ). Das ist strafrechtlich relevant und wird als solches zur Anzeige gebracht. Ferner ist es auch nicht sonderlich förderlich für das Image einer Firma.

 

Seid alle gewarnt mit welcher Art von Firma ihr es hier zu tun habt.

2 Antworten 2
R4mona
Moderator:in
Moderator:in

Hey @Ernst1895,

 

es tut uns wirklich leid, dass Du diese negativen Erfahrungen mit uns gemacht hast. 😞

Wir betrügen definitiv niemanden. Ganz im Gegenteil - Offenheit und Transparenz liegen uns am Herzen. Das beweisen wir Dir gern, wenn Du uns lässt. Sei bitte so lieb und gib uns die Chance zur Klärung. Meld Dich dafür bitte am besten hier. Anhand Deines Kundenkontos verschaffen wir uns einen genauen Überblick und helfen Dir.

Liebe Grüße
R4mona

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!
MaikHannsen
Daten-Fan
Daten-Fan

Ich war am 26.01.2024 im Shop und konnte mein Anliegen vollständig klären. Neues Handy mit Vertragsverlängerung, Smartwatch mit eSIM und Kündigung Kabel TV Digital, da ich nur streame und keine Fernsehprogramm benötige.

 

Am 27.01.2024 rief ich die Hotline für den Support zur eSIM an. Nach der Schilderung meines Anliegens wurde ich vom Mitarbeiter kurz in die Warteschleife gelegt. Er stellte anschließend sicher ob es sich um meinen entsprechenden Vertrag handelt, was ich bestätigte. Er wollte mir was senden. Darauf brach die Verbindung vollständig ab. Er teilte mir nicht einmal mit was er senden wollte.

Ich ging von einer Push-Download Nachricht für die eSIM aus, weshalb ich angerufen hatte.

 

6 Minuten nach dem Abbruch erhielt ich zunächst eine E-Mailbestätigung über den Tarifwechsel zu Vodafone GigaZuhause 1000.

Dieser enthält Vodafone TV Connect. Was soll ich damit, wenn ich einen Tag zuvor im Shop extra meine TV-Produkte kündige. Dazu erhielt ich noch eine weitere Auftragsbestätigung speziell zum Tarif Vodafone TV Connect.

 

Ich weiß das die Mitarbeiter nach Provision bezahlt werden. Ich habe selber in einem Telekommunikationsunternehmen gearbeitet. Es ist sachlich genau das gleiche wie bei Ernst1895. Glücklicherweise habe ich umgehend angerufen und dies einem Mitarbeiter geschildert, der dies klären und mir eine Bestätigung senden wollte. 4 Stunden später ist noch nicht passiert.

 

Wieder rief ich und schilderte mein Anliegen. Dieser Mitarbeiter behielt mich bis zur Stornierung am Telefon. Einige Tage später erhielt ich eine Vertragszusammenfassung die den Stand vom 26.01.2024 widerspiegelte.

 

Am 31.01.2024 kamen dann verzögert die schriftlichen Auftragsbestätigungen. Die enthaltenen Widerrufsformulare habe ich beide ausgefüllt mit persönlichem Kommentar in Kurzform wie es sich zugetragen hatte, auch wenn mir schon eine korrekte Vertragszusammenfassung mittlerweile vorlag.

So kann mir keiner später erzählen, es läge nichts Schriftliches vor.

 

Ich war bis jetzt immer zufrieden und glücklich mit Vodafone. Traurig das solche Provisionsbetrüger das Vertrauen beim Kunden zerstören, welches im Shop am Tag zuvor noch gestärkt wurde. Diese schwarzen Schafe gibt es in jedem provisionsbasierten Unternehmen, die das Image dieser Unternehmen dadurch leichtfertig zerstören. Ausbaden müssen es dann andere/ehrliche Mitarbeiter die für die Problemlösung keine Provision erhalten.

 

Es ist B e t r u g. Auch wenn ich bis jetzt keinen finanziellen Schaden habe, so ist der Versuch § 263 Abs. 2 StGB schon strafbar.

Interessant das der Forumfilter das Wort canceled, wenn es zusammengeschrieben wird.

 

Empfehlung: Mitarbeiter entlassen und im Arbeitszeugnis vermerken. Das geht sonst wo anders weiter.