abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Ansage an Vodafone - Endlos-Terror nach Sonderkündigung
WutKundin
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Guten Tag!

Nach 15 Monaten Ärger mit Vodafone ist jetzt mal Zeit, Tacheles zu schreiben!

Seit 2018 bin ich Kundin bei Ihnen! Mit dem ersten TV-Receiver ging es ja einigermaßen gut.

Nach dem Besuch des Mitarbeiters eines Subunternehmens; der sich aber jedoch als Vodafone-Mitarbeiter ausgab, fing der ganze Ärger an!

Er versprach, dass die Verträge meines Voranbieters gekündigt werden. So war ich um drei Verträge für Mobilfunk, Internet und Festnetz sowie Kabel-TV reicher – oder besser gesagt durch diese drei Verträge ärmer!

Und bis heute wurden die Mobilfunk- und Internet-Verträge meines Voranbieters nicht gekündigt! Das brauchen Sie auch jetzt nicht mehr nachholen, denn schließlich habe ich die Verträge bei Ihnen außerordentlich gekündigt, und diese Kündigung ist auch nur zu berechtigt, auch wenn Sie sie ablehnen.

Dann zähle ich Ihnen mal die ganzen Ärgernisse Ihrerseits auf, welche außer der fehlerhaften und bisher nicht korrigierten Rechnung vom Ende 07/23 zu dieser Kündigung geführt haben:

  1. Trotz Zusage Verträge des Voranbieters nicht gekündigt. Auf Beschwerde diesbezüglich wurde bisher nicht eingegangen.
  2. Internetverbindung und TV-Empfang mangelhaft.
  3. Bei Anrufen meinerseits wurde entweder aufgelegt oder falsch beraten.
  4. Rechnungen Giga-TV 05 + 06/23: Berechnung kostenpflichtiger Zusatzoptionen, obwohl ich sie nicht gebucht habe.
  5. Nach Entzug des SEPA-Lastschrift-Mandat ab 04/23 keine Mobilfunk-Rechnungen versendet, stattdessen Mahnungen bis 06/23. Dies führte dazu, dass ich die Überweisungen nur mit zeitlicher Verzögerung tätigen konnte.
  6. Fehlerhafte und nicht korrigierte Mobilfunk-Rechnung vom Ende 07/23, die letztendlich zur Sonderkündigung vom Ende 08/23 führte.

Und seit dieser Kündigung:

  1. Unberechtigte Ablehnung meiner fristlosen Kündigung.
  2. Weitere fehlerhafte Mobilfunk-Rechnungen seit 10/23.
  3. Falsche Zuordnung meiner Überweisungen (Mobilfunk), gleichzeitig unberechtigte Gutschriften (Internet&Phone) in der gleichen Höhe wie der Betrag, der bei Mobilfunk angeblich noch offen ist.
  4. Fake-Zahlungsrückstand, provoziert Punkt 8 und 9.

Ja, ich gebe wohl zu, dass ich bis einschließlich 10/23 für die Begleichung meiner Mobilfunkrechnungen fälschlicherweise die gleiche Bankverbindung verwendet habe wie auch für Giga-TV sowie Internet&Phone. Doch bei jeder Überweisung wurden im Verwendungszweck habe ich jeweils Kunden- sowie Rechnungsnummer angegeben. Und meine Überweisungen für Mobilfunk auf diesem Bankkonto haben Sie bis 08/23 korrekt zugeordnet. Seit 11/23 benutze ich für Mobilfunk die dazugehörige Bankverbindung.

Meinem Schreiben vom Ende 11/23 habe ich als Beweis einen Kontoauszug hinzugefügt. Doch aufgrund der Antwort Ihrer Kollegin vom Ende.12/23 vermute ich, dass diesem Kontoauszug nur wenig bis keine Beachtung gegeben wurde. Warum sonst behauptet sie, dass die Mobilfunk-Rechnungen von 09/23 und 10.23 noch offen sein sollen? Oder gehört dies zu den Repressalien, weil ich gekündigt habe?

Auch schreibt sie, dass meine fristlose Kündigung weiterhin abgelehnt wird. Geht ‘s noch??? Ich soll also noch bis zum regulären Vertragsende 10/24 b. Mobilfunk bzw. 11/24 b. TV/Internet in Geiselhaft gehalten werden, nach diesen ganzen Ärgernissen und diesen kundenfeindlichen Repressalien??? Das ist eine Zumutung! Ich bin so stinksauer mittlerweile, dass alleine das Vodafone-Logo mich triggert!

Mal so meine Erfahrung mit anderen Anbietern, die noch Wert auf Kundenzufriedenheit legen: Ich war 17 Jahre Kundin bei o2. Mit diesem Anbieter hatte ich in diesen 17 Jahren nicht annährend so viel Ärger wie in den knapp 15 Monaten bei Vodafone! Auch EWE TEL kooperiert kundenfreundlich und schnell! Davon ist Vodafone aber sehr weit entfernt.

Im Übrigen habe ich aus Protest und um meiner Absicht, an meiner Kündigung festzuhalten, Nachdruck zu verleihen, die Leihgeräte nebst Zubehör und der SIM-Karte aus meinem Mobilfunk-Vertrag per DHL an die Anschrift in Nürnberg zurückgesendet. Laut Sendungsverfolgung wurde das Paket auch angenommen. 

Kein Kunde muss solch eine Tyrannei hinnehmen! Ich fordere hiermit, dass Sie mich endlich aus den Verträgen herausnehmen.

 

Hochachtungsvoll

 

WutKundin

4 Antworten 4
Peter_Co
Giga-Genie
Giga-Genie

Du bist hier in einem reinen Kunden-helfen-Kunden-Forum, alles was du hier so ausführlich geschrieben hast geht daher total ins Leere, inklusive deiner Forderungen. Nutze zum Kontakt einen der offiziellen Kontaktkanäle, bevorzugt Social Media oder WhatsApp und nicht das Telefon:

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Dein-Kontakt-zu-Vodafone/td-p/1912292

MasterScorpion
SuperUser
SuperUser

Was soll der Grund für eine fristlose Kündigung des Mobilfunkvertrages sein? 

@Peter_Co mag ja sein, aber ich habe meiner Wut auf Vodafone mal Luft gemacht. Da werde ich nicht der erste Kunde gewesen sein.

@MasterSkorpion ich habe alle Verträge bei Vodafone gekündigt, Hatte vorher schon genug Ärger mit VF, Und eine fehlerhafte Rechnung, die VF sucht nicht korrigiert hatte, war dann der Auslöser für die Sonderkündigung.