MeinVodafone, MeinKabel & E-Mail

Siehe neueste
Fake-Anrufern und emails von noreply@trustedesign.com
chrisbbb
Daten-Fan

Hallo,

 

wurde am 17.09.2021 von folgender Telefonnummer +49 162 11215100 kontaktiert. Es meldete sich jemand mit der Information, dass er zum Kundencenter von Vodafone gehört und mir das Angebot einer Änderung von 200Mb/s auf 250 Mb/s zum gleichen Preis unterbreitet. Er hatte meine vollständigen Daten! Habe der Änderung zugestimmt, natürlich nur ohne Tariferhöhung. Jetzt, etwa 4 Wochen später, erhielt ich einen Anruf von +49 6021 4228753 mit der Mitteilung, dass mein Vertrag noch unterschrieben werden müsste und man wolle mir dazu per E-Mail den "neuen" Vertrag zukommen lassen. Daraufhin erhielt ich eine E-Mail von "noreply@trustedesign.com" mit dem bereits bekannten Text und einem Link unter dem der Vertrag zu öffnen sei. Nachdem seitens Vodafone die Erhöhung der Geschwindigkeit bereits durchgeführt wurde und mein Vetrag dementsprechend angepasst wurde wurde ich hellhörig. Da es bereits mehrere Einträge hierzu im Forum gibt, habe ich die Vodafone-Hotline kontaktiert und den Vorgang geschildert und gebeten, man möge doch untersuchen, wer an meine Daten gekommen ist; Datenschutz persönlicher Daten. Ob Vodafone dies machen wird ...... . Sollte in absehbarer Zeit keine Reaktion seitens Vodafone erfolgen, werde ich die Bundesnetzagentur über den Vorfall in Kenntnis setzen. Den Link habe, bzw. werde ich natürlich nicht öffnen. Die Anrufe sind protokolliert, die E-Mail gesichert.

Mehr anzeigen
4 Antworten 4
reneromann
SuperUser

Woher die Anrufer die Daten haben? Höchstwahrscheinlich daher, dass du in persönliche Angebote eingewilligt hast - denn dann werden diese Daten an CallCenter rausgegeben.

 

TrustedESign ist ein Online-Dienst, bei dem Vertragspartner von Kunden Verträge rechtsverbindlich unterschreiben lassen können. Vodafone nutzt diesen Service auch - d.h. wenn hier im Gespräch ein Vertrag angebahnt wurde, dann ist es normal, dass zum finalen Abschluss du dann eine Mail von TrustedESign bekommst, die auf den Link zu den zu unterschreibenden Vertragsunterlagen führt.

 

Wenn du das damals nicht gemacht hast, kommt wahrscheinlich einfach nach einer Zeit X eine Autovorlage mit der Erinnerung, dass du doch bitte noch unterschreiben mögest...

Mehr anzeigen
Bastel225
Host-Legende

Es ist gut dass Du bei jeder Kommunikation wachsam bist, es ist aber kein Fake anruf und keine Fake-Mails zu erkennen, der Datenschutz wurde eingehalten, da ja von Vodafone für die Abwicklung Deines Vertrags/Vertragswunsches zu Deiner Sicherheit notwendig.

Mehr anzeigen
chrisbbb
Daten-Fan

@reneromann  schrieb:

Woher die Anrufer die Daten haben? Höchstwahrscheinlich daher, dass du in persönliche Angebote eingewilligt hast - denn dann werden diese Daten an CallCenter rausgegeben.

 

TrustedESign ist ein Online-Dienst, bei dem Vertragspartner von Kunden Verträge rechtsverbindlich unterschreiben lassen können. Vodafone nutzt diesen Service auch - d.h. wenn hier im Gespräch ein Vertrag angebahnt wurde, dann ist es normal, dass zum finalen Abschluss du dann eine Mail von TrustedESign bekommst, die auf den Link zu den zu unterschreibenden Vertragsunterlagen führt.

 

Wenn du das damals nicht gemacht hast, kommt wahrscheinlich einfach nach einer Zeit X eine Autovorlage mit der Erinnerung, dass du doch bitte noch unterschreiben mögest...


Sorry, wenn ich nie ein CallCenter o.ä. in Vertragsangelegeheiten eingebunden hatte, woher hatten sie meine Daten bei der ersten Kontaktaufnahme? Sie hatten mir meine persönlichen Daten vorgelesen, d.h. sie hatten diese bereits, woher??? Die ursprüngliche Bestellung des Anschlusses erfolgte per Internet. Alle weiteren Vorgänge liefen ebenfalls ohne CallCenter o.ä. ab. Aussage Hotline: "Sie haben richtig reagiert, dem Link auf keinen Fall folgen. Es gibt unter der Vorwahl kein CallCenter o.ä. ." Lt. Hotline ist die Vertragsänderung erfolgt/abgewickelt; es sind keine weiteren Aktionen erforderlich.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@chrisbbb  schrieb:

Sorry, wenn ich nie ein CallCenter o.ä. in Vertragsangelegeheiten eingebunden hatte, woher hatten sie meine Daten bei der ersten Kontaktaufnahme? Sie hatten mir meine persönlichen Daten vorgelesen, d.h. sie hatten diese bereits, woher???


Wenn du eine Werbeeinwilligung gesetzt hast, enthält diese Einwilligung auch, dass deine Vertragsdaten den damit beauftragten Firmen weitergegeben werden. Wenn du dies nicht willst, darfst du keine Werbeeinwilligung erteilen.

 


@chrisbbb  schrieb:

Die ursprüngliche Bestellung des Anschlusses erfolgte per Internet. Alle weiteren Vorgänge liefen ebenfalls ohne CallCenter o.ä. ab.


Wie gesagt - bei erteilter Werbeeinwilligung -auch wenn der Vertrag ursprünlich online oder in einem Shop abgeschlossen wurde- werden die für die Werbung notwendigen Kundendaten an die entsprechenden Partnerfirmen weitergegeben. Woher sollen die sonst wissen, was sie bei dir bewerben sollen bzw. welche Angebote du bereits nutzt und wie diese ggfs. zu optimieren sind... Dies ist ja genau der Sinn hinter der Werbeeinwilligung - und es steht auch genau so in den Bedingungen der Werbeeinwilligung drin.

 


@chrisbbb  schrieb:

Aussage Hotline: "Sie haben richtig reagiert, dem Link auf keinen Fall folgen. Es gibt unter der Vorwahl kein CallCenter o.ä. ."


Du glaubst wirklich, dass ein Mitarbeiter im L1-Support alle Rufnummern kennt? Da muss ich dich enttäuschen - die kennen teilweise nicht mal die Rufnummern des Business-Supports geschweige denn die der technischen Hotline..

 


@chrisbbb  schrieb:

Lt. Hotline ist die Vertragsänderung erfolgt/abgewickelt; es sind keine weiteren Aktionen erforderlich.


Dann sei doch froh - wobei TrustedESign wie gesagt nur eine Signaturplattform ist, der sich u.a. auch Vodafone für Vertragsschlüsse bedient.

Mehr anzeigen