Support:

LTE

Antworten
Smart-Analyzer
Akzeptierte Lösung

LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

Hallo,

wir sind mit Vodafone LTE zuhause 21600 im Internet unterwegs. Der Vertrag läuft seit 1/2015. Die Empfangsqualtät war nie wirklich gut, aber mit guter Außenantenne erträglich. Seit 2018 wird es aber rapide immer schlechter. Die 21600 sind eigentlich unerreichbar. Der Speedcheck ergibt so 1,6 Mbps-3,2 Mbps im Download. Im Upload 3,1Mbps-5,4Mbps. Bezeichnender Weise ist der Upload, der ja eigentlich viel geringer sein müsste, schneller als der Download, was ein Zeichen für einen überlasteten Sendemast ist. Auch das testen mit besseren Antennen und Standpunkten, und die Suche nach alternativen Masten bring keine Verbesserung. Wäre in diesem Fall evtl. eine kulante Einigung auf ein vorzeitges Beenden des Vertrags möglich?

Viele Grüße

Jörn


Akzeptierte Lösungen
Smart-Analyzer

Betreff: LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

So,

für´s Protokoll und die Sufu: Ich habe vorgestern denn Eingangsthread per Kontaktfomular an VF gemailt. Heute bekam ich einen Anruf von einem sehr angenehmen Vodafone-Mitarbeiter. Er sagte, er hat sich meine Daten angeschaut und bestätigt mir, daß die Versorgung an meinem Standort tatsächlich nicht den Vorgaben entspricht. Da der Vertrag sich gerade jetzt um ein Jahr verlängert hat, kann er mir aber keine sofortige Auflösung dessen gewähren. Aber er bietet mir an, sich sozusagen in der Mitte zu treffen und würde eine Kündigung zu Juni 2019 in die Wege leiten. Dem habe ich freudig zugestimmt.

Das ist genau das, was ich unter Kulanz und Kundenfreundlichkeit verstehe .

Ich habe jetzt Zeit zu recherchieren, welcher Anbieter mir eine bessere Abdeckung bieten kann und habe bis zehn Tage vor Kündigungstermin die Möglichkeit diese zu widerrufen, falls sich tatsächlich nichts anderes anbietet.

Also, fünf Sterne, alle Daumen hoch usw. für Vodafone-Kundenservice!

Grüße

Jörn 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Highlighted
SuperUser

Betreff: LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

Hast du die Störung bereits gemeldet?

 

Prinzipiell sind an eine vorzeitige Kündigung (besser gesagt: Kündigung aus wichtigem Grund) einige Bedingungen geknüpft, damit man diese ziehen kann. Dazu gehört zuerst einmal, dass man dem Gegenüber die Möglichkeit gibt, den nicht vertragsgemäßen Zustand zu beheben - nur wenn das nicht zieht (und dafür bedarf es einer Störungsmeldung und einer angemessenen Frist zur Behebung) käme eine Sonderkündigung überhaupt in Betracht.

 

Weiterhin:

Welche minimalen Bandbreiten wurden für deinen Zuhause-Vertrag vereinbart? Nicht das gar kein Mangel im Sinne des Vertrages vorliegt, weil die Geschwindigkeit im vertraglich vereinbarten Rahmen liegt. Sollte da nämlich kein Mangel vorliegen, gäbe es auch kein Recht auf Kündigung aus wichtigem Grund.

Smart-Analyzer

Betreff: LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

Hallo,

die Störung habe ich bis jetzt nicht gemeldet. ich fang jetzt gerade erst an zu versuchen an dem "Verhältnis zu Vodafone" was zu verändern, nachdem ich längere Zeit versucht habe, am Empfang was zu verbessern. Ich würde das auch gar nicht als Störung bezeichnen. Es lief zwei Jahre zufriedenstellend und wurde dann zunehmend schlechter. Es ist relativ eindeutig, daß das Netz, bzw. der Mast ausgelastet ist. Ich habe auch feststellen können, daß mein Standort ziemlich genau auf einer Sektorengrenze liegt und sich Probleme beim Empfang ergeben. 

Ob es vereinbarte minimale Bandbreiten gibt, weiß ich bis jetzt nicht. Meine Frage bezieht sich eben auf eine kulante Regelung. Ich beabsichtige nicht, Fristen zu setzen um dann eventuell (vermeintliche) Rechte geltend machen. Sondern ich könnte mir vorstellen, daß kundenorientierte Firmen in so einem Fall sagen: Es tut uns Leid, wir können zur Zeit in Ihrem Bereich nicht (mehr) das bieten, was wir bisher leisten konnten und geben Ihnen die Möglichkeit (eventuell gegen Zahlung einer Gebühr o.ä.) den Vertrag vorzeitig zu beenden. Oder so was ähnliches...

Guter Service ist doch auch gute Werbung...

Grüße

Jörn 

 

SuperUser

Betreff: LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

Das Problem ist: Wie soll VF denn von deinem Problem erfahren, wenn du das Problem nicht gemeldet hast?

 

Es muss ja auch nicht gleich mit Fristsetzung und dem ganzen rechtlichen Anhang sein - es reicht ja manchmal auch wirklich eine einfache Frage bei der Hotline. Ggfs. finden dort gerade Ausbaumaßnahmen statt oder es wurde ein neuer Mast online genommen und du musst nur die Antenne drehen oder oder oder...

 

Da gleich eine Kündigung zu fordern, wenn noch gar nicht feststeht, wo das Problem liegt [denn du vermutest ja nur, dass es an der Auslastung läge], ist doch schon ein wenig überzogen. Und das hat dann auch nichts mehr mit Service zu tun, sondern ist einfach eine völlig überzogene Forderung deinerseits. Service ist es, wenn der Kunde das Problem meldet und sich um das Problem qualifiziert gekümmert wird - und da kann am Ende der Kette eine solche Sonderkündigung stehen. Aber sicherlich nicht am Anfang, noch bevor überhaupt geprüft wurde, warum das Problem besteht.

 

Außerdem: Warum hast du es auf einmal so eilig, aus dem Vertrag zu kommen?

Lass mich raten: Bei dir hat ein anderer Anbieter vor Ort gerade auf VDSL ausgebaut und du willst keine 2 Verträge gleichzeitig haben? Weil ohne Alternative würdest du wohl kaum deine Internetleitung kündigen wollen... Smiley (zwinkernd)

Giga-Genie

Betreff: LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

Du musst schon Vodafone die Störung melden und ggf fristen setzten.
Wenn. Du das Problem schon so lange hast wieso haste nicht fristgerecht gekündigt? Jetzt hat sich dein Vertrag natürlich verlängert..
Smart-Analyzer

Betreff: LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

Schon klar, 

daß ich das VF melden muß und sonst nix passiert. Ich war halt bei der Hotline bzw. beim Kontaktformular und wollte mailen. Da kam aber die Meldung das im Moment sehr viel zu tun ist und man doch die Hotline anrufen soll, oder mal in der Community nachfragen soll. Mit Hotline"s", Warteschleifen und schwer verstehbaren Mitarbeitern stehe ich eher auf Kriegsfuß, das ist für mich die letzte Option. Und hier in der Community tummeln sich ja auch ab und an VF-Mitarbeiter, die dann sagen schick mir mal per PN deine Daten ich schau mir das mal an.

Es eilt ja nicht.

Zum Empfang: Ich kenne die Masten bzw. den einen, der für mich überhaupt in Frage kommt. Und es gibt Karten, auf denen man genau sehen kann welche Masten in welchen Sektoren was abdecken usw. Mit dem Technischen habe ich mich, wie gesagt, schon länger beschäftigt. 

Zur Lage: VDSL wäre natürlich ein Träumchen, hier gibt es so was aber schon mal gar nicht. Als wir vor 15 Jahren hergezogen sind (Haus in Alleinlage, an keiner Durchgangsstraße gelegen, keine Nachbarn) gab es Telefon und ISDN. Und das ist immer noch so. Bis 2015 hatten wir Internet über Satellit (Zweiwege). Das war relativ teuer, zwar schneller als ISDN, aber trotzdem langsam und auch ziemlich unzuverlässig. Dann kam LTE. Ich hatte es mit einer Testkarte von der Telekom probiert, hatte super funktioniert. Also wollte ich einen Vertrag machen. Telekom sagte aber "Nein, geht nicht wir können an ihrer Adresse kein LTE anbieten". Ich meinte, es hätte aber in Abständen zwei mal vier Wochen einwandfrei funktioniert. Aber wenn das System sagt, geht nicht, kann man nichts machen, war die Antwort.

Also zu Vodafone, ausprobiert,  Werte nicht ganz so toll, aber ok. Die ersten zwei Jahre alles Top, dann langsamer Abbau der Qualität, bis es jetzt einfach nicht mehr tragbar ist.

Warum nicht rechtzeitig gekündigt? Weil ich ja wie gesagt erstmal genauer in die Materie eingestiegen bin, verschiedene Antennen probiert habe, und natürlich die Masten lokalisiert und beobachtet habe (Das LTE-Forum ist da eine prima Anlaufstelle bei solchen Fragen). Und jetzt endlich zu dem Schluß gekommen bin, mit VF geht daß so nicht mehr. Also geguckt, wann ist der nächste Kündigungstermin? Mist, Vertrag läuft im Januar aus, hätte also im Oktober gekündigt werden müssen...

Grüße

Jörn 

Smart-Analyzer

Betreff: LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

So,

für´s Protokoll und die Sufu: Ich habe vorgestern denn Eingangsthread per Kontaktfomular an VF gemailt. Heute bekam ich einen Anruf von einem sehr angenehmen Vodafone-Mitarbeiter. Er sagte, er hat sich meine Daten angeschaut und bestätigt mir, daß die Versorgung an meinem Standort tatsächlich nicht den Vorgaben entspricht. Da der Vertrag sich gerade jetzt um ein Jahr verlängert hat, kann er mir aber keine sofortige Auflösung dessen gewähren. Aber er bietet mir an, sich sozusagen in der Mitte zu treffen und würde eine Kündigung zu Juni 2019 in die Wege leiten. Dem habe ich freudig zugestimmt.

Das ist genau das, was ich unter Kulanz und Kundenfreundlichkeit verstehe .

Ich habe jetzt Zeit zu recherchieren, welcher Anbieter mir eine bessere Abdeckung bieten kann und habe bis zehn Tage vor Kündigungstermin die Möglichkeit diese zu widerrufen, falls sich tatsächlich nichts anderes anbietet.

Also, fünf Sterne, alle Daumen hoch usw. für Vodafone-Kundenservice!

Grüße

Jörn 

Moderator

Betreff: LTE zuhause Empfang sehr schlecht, vorzeitige Kündigung auf Kulanz?

Hallo Jörno,

Jörno schrieb: Also, fünf Sterne, alle Daumen hoch usw. für Vodafone-Kundenservice!  

 

vielen Dank für das tolle Feedback Freut mich, dass Dein Anliegen zu Deiner Zufriedenheit geklärt wurde.

Somit Thread gelöst  Haken dran und Schloss vor.

Gruß,

Matthias
(Moderator)

 

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.