abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Vodafone BW - DualStack bei Neuvertrag noch möglich?
mranonym98
Daten-Fan
Daten-Fan

Liebe Community,

 

aufgrund eines bevorstehenden Umzuges plane ich den Abschluss eines Kabel-Internet/Telefonie-Vertrags bei Vodafone (Bundesland Baden-Württemberg, ehemaliges Unitymedia/KabelBW-Gebiet). In meiner bisherigen Wohnung habe ich mir mit einem Familienmitglied einen Vertrag geteilt (Tarif Red Internet & Phone 250 Cable + PowerUpload Option, ebenfalls Unitymedia/KabelBW-Gebiet). Eine Vertragsmitnahme ist keine Option, da der Vertragsinhaber besagtes Familienmitglied ist und diese Person weiter dort wohnen wird und somit am Bestandvertrag nichts geändert werden soll. Damals haben wir uns DualStack schalten lassen (daher die PowerUpload-Option), aufgrund der hinlänglich bekannten DS-Lite-Nachteile (z.B. Erreichbarkeit der Fritz!Box aus dem Internet). 

 

Meine Frage ist daher, ob derzeit überhaupt noch DualStack im Gebiet Baden-Württemberg bei Neuverträgen über die Hotline geschaltet werden kann. Ich plane den Kauf einer eigenen FritzBox 6690 Cable und möchte diese weiterhin von unterwegs erreichen können. Tarif soll der Young GigaZuhause 250 (250 MBit Download, 50 MBit Upload) werden. Die PowerUpload-Option wird es hier sicherlich nicht zum Zubuchen geben, da der Upload bereits ohne die Option bei 50 MBit liegt. 

 

Viele Grüße.

7 Antworten 7
reneromann
SuperUser
SuperUser

In Privatkundenverträgen ist es schon seit Jahren nur noch eine reine Kulanzentscheidung, ob DualStack geschalten wird oder nicht. Und auch wenn Vodafone West / ex. UM da etwas "freundlicher" bei ist, gibt es keinen vertraglichen Anspruch darauf, dass wirklich auf DualStack geschalten und nicht nur das vertraglich vereinbarte DS-Lite bereitgestellt wird. Weiterhin hat es gerade bei VFW / ex-UM immer mal wieder Wellen gegeben, bei denen dann selbst bei Kunden mit kulanzmäßig geschaltetem DualStack dies dann wieder auf DS-Lite zurückgestellt wurde...

 

Wenn du wirklich DualStack zwingend benötigst, dann ist der einzig sichere Weg über einen Business-Tarif -- im Privatkundentarif ist das eher nur Poker-Spielen, bei dem halt DualStack, selbst wenn es gewährt wurde, jederzeit und ohne Vorwarnung wieder entfernt werden kann.

@mranonym98 

Die Kurzfassung:

Mit deiner Geschwindigkeit kannst du Dualstack beantragen.

I.d.R. kannst du das sogar telefonisch machen. Wenn du Pech hast, musst du mehrer Anrufe machen.

 

Ich kenne keinen Fall, in dem bisher ein Wechsel von DS auf DS-Lite  einfach so erfolgte.

Sowohl die Regel als auch die Angstmacherei erfolgt schon seit Jahren durch @reneromann 

 

Realität = Angstmacherei?

Hab ich was verpasst?

Und du kennst keinen Fall? - Umzug - oder neues Gerät/Gerätetausch ... etc ...

 

@MasterScorpion 

In BaWü tatsächlich nicht.

Da ist für DS auch "nur" die Geschwindigkeit maßgeblich.

Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

 

Bei ex-KD ist mit allem zu rechnen.

 

p.s unter "einfach so" verstehe ich keinen von dir erwähnten Fall.

 

@HausHelene 

Ach - und die Leute, die sich im Inoffiziellen wegen der Umstellungswellen von UM dann gemeldet haben, weil dann auf einmal wieder DS weg war, gab es dann wohl auch nicht?

 

Fakt ist, dass der Vertrag lediglich DualStack-Lite vorsieht - und VFW kann es erzwingen.

Ob das einem gefällt oder nicht, ob sie es in der Vergangenheit erzwungen haben oder nicht, spielt keine Rolle.

 

Wer DS zwingend braucht, dem hilft die Kulanzlösung nicht weiter - außer man spielt mit dem Feuer und ist sich des Risikos bewusst, dass DS halt jederzeit und ohne Vorwarung entfallen kann.

 

Bei VFKD reicht dazu ein Tarifwechsel oder eine Optionsbuchung, z.T. auch nur der Wechsel des Endgerätes aus, um dann wieder auf DS-Lite umgestellt zu werden - insofern sind das (leider) keine Schauermärchen, wie du, @HausHelene , es gerne hinstellst, sondern leider die bittere Realität.

 

Ist aber auch nicht anders zu erwarten, da VF die IPv4-Adressen ausgehen und sie daher zwanghaft versuchen, IPv4-Adressen zu sparen, wo immer es geht.

Nenne doch bitte ein konkretes  Beispiel, das für BaWü zutrifft

Gleich nach der Überahme durch VF wurden tatsächlich ziemlich lange kein DS an ex-UM-Kunden ausgegeben.

Das hat aber nur Neukunden betroffen. Kunden, die schon DS hatten, waren davon nicht betroffen.

Während des UM-Zeitalters gab es sehr lange für BaWü-Kunden die Möglichkeit DS zu erhalten. NRW-Kunden bekamen nur DS-Lite.

 

Wieviele Äonen ist das nun schon her?

mranonym98
Daten-Fan
Daten-Fan

Da habe ich ja eine muntere Diskussion ausgelöst... Ich stelle fest, auch innerhalb der Community ist das Thema DualStack hoch umstritten. Insgesamt lese ich aus den Rückmeldungen mehrheitlich, dass Vodafone BaWü insgesamt liberaler mit der Schaltung von DualStack umzugehen scheint, ich aber damit rechnen muss, dass ich einseitig jederzeit wieder auf DSLite zurückgestuft werden kann. Interessant und hilfreich finde ich die Antwort von @HausHelene, wonach die gebuchte Geschwindigkeit maßgeblich ist und der Tarif mit 250 MBit down/50 MBit up ausreichen würde.

 

Viele Grüße