abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Vermieter kündigt Hausanschluss
HUBS
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

bei uns wird zum 01.07.2024 der Hausanschluss zu Kabel Vodafone gekündigt. 
Ich nutze Kabel Internet und Telefon aber kein Kabelfernsehen. Was kommt da jetzt auf mich zu. Ich will weder meine 500er Leitung noch Telefonnummern verlieren. Ich will eigentlich das sich für mich nichts ändert

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
andreasabaad
SuperUser
SuperUser

Muss er ja auch nicht. Dann muss bei einer evt. gemeldeten TV Störung der Techniker vom Auftraggeber bezahlt werden. Allerdings ist dann auch der Vermieter für den einwandfreien Zustand der Hausanlage zuständig. 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Antworten 5
HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Wenn du bisher kein Kabel-TV über die Nebenkosten bezahlst, nichts

Wenn du bisher Kabel-TV über einen Drittanbieter bezahlst, musst du wohl zusätzlich TV-Connect bezahlen, auch wenn du es nicht nutzt.

Anhand des Schreibens an den Vermieter kann man das nicht feststellen.

Entweder du schaust dir mal die letzte Nebenkostenabrechnung an, oder du wendest dich an den Vermieter.

Vodafone wäre die letzte Stelle, an die ich mich wenden würde.

habe mir das Schreiben vom Vermieter zeigen lassen. Dort steht:

Oder schließen Sie als Eigentümer eine kostenlose Versorgungsvereinbarung ab. Die Vorteile:

Ihre Mieter entscheiden, ob und welches Kabel-TV-Produkt sie bei Vodafone buchen und bezahlen wollen.

Der technische Betrieb und die Versorgung sind im Rahmen der kostenpflichtigen Endnutzerverträge sicherstellt.

• Es gibt Sonderkonditionen für Ihre Mieter - vor allem für Kabelfernsehen.

andreasabaad
SuperUser
SuperUser

@HUBS 

Wenn das so in dem Schreiben steht, kannst du frei entscheiden ob du einen Kabelanschluss brauchst oder nicht. Gesperrt wirst du trotzdem nicht.

Ja, allerdings macht er die Verdorgungsvereinbarung nicht

 

andreasabaad
SuperUser
SuperUser

Muss er ja auch nicht. Dann muss bei einer evt. gemeldeten TV Störung der Techniker vom Auftraggeber bezahlt werden. Allerdings ist dann auch der Vermieter für den einwandfreien Zustand der Hausanlage zuständig.