abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Unnötige Router und Tarifoptionenwahnsinn
_Username_
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Community,

 

ich versuche es mal hierüber, da ich über die Telefonhotline nicht mehr weiter komme bzw. jeder etwas anderes sagt.

Ich bin Anwendungsentwickler, maße mir also an Ahnung von Technik zu haben und bin seit vielen Jahren bei Vodafone.

 

Letzte Woche hatte ich meinen Tarif von (alt) "Red Internet & Phone 50 Cable" auf (neu) "GigaZuhause 100 Kabel" telefonisch umstellen lassen. Dem Kollegen an der Kundenhotline sagte ich vorher auch, dass ich schon immer einen eigenen Router nutze und keinen Vodafone Router brauche. Ein paar Tage später kam dann allerdings eine E-Mail dass ein neuer Router von Vodafone unterwegs zu mir ist. Ich habe natürlich die Annahme verweigert und der Router ging direkt wieder zurück an Vodafone, was mir 2 Tage später auch via E-Mail von Vodafone bestätigt wurde.

 

Nun schaute ich mich mal im "MeinVodafone" Kundencenter um und hatte gesehen, dass die Option "Vodafone Station" für 2,99 Euro im Monat aktiv ist. Und hier fangen nun die Probleme an. Seit etwa einer Woche versuche ich diese Option kündigen zu lassen und rufe dafür fast jeden Tag einmal bei der Vodafone Hotline an. Jeder Call Center Agent sagt mir etwas anderes - hier ein paar Beispiele:

Agent 1: "Ich habe Ihnen die Option raus genommen - sie erhalten gleich eine Bestätigung per E-Mail" -> ich habe nie eine Mail erhalten

Agent 2: "Die Option wird erst gelöscht, wenn Sie den Router einmal neu starten und er sich neu einwählt" -> das fand ich schon von Anfang an quatsch, dennoch habe ich den Router einmal neu gestartet

Agent 3: "Ich kann Ihnen die Option kündigen aber die Restlaufzeit sind 6 Monate" -> ich soll also diese Option noch 6 Monate weiter zahlen obwohl ich nicht mal einen Router von Vodafone besitze und auch nie dieser "Vodafone Station" Option zugestimmt habe.

 

Da ich professionell in der IT arbeite, werde ich natürlich auch von Familie und Freunden konsultiert, mich um deren Technik und Tarife zu kümmern. Eben habe ich mir einen Tarif von einem Bekannten in "MeinVodafone" angeguckt und gesehen, dass bei ihm wiederum die Tarifoption "Option WLAN" für 2,99 Euro pro Monat seit über einem Jahr aktiv ist. Auch er hat einen eigenen Router und wir haben den von Vodafone nie benötigt. Vodafone weiß ganz genau wer seinen eigenen Router anschließt oder wer den Vodafone Router nutzt. Nicht umsonst gibt es ja den Aktivierungscode dafür und auch im Vodafone System wird das ganze hinterlegt (Hotspot kann dann z.B. nicht mehr mit eigenem Router in MeinVodafone aktiviert werden etc.).

 

Für mich ist das ganz klar ab-zocke. Wieso wird einem auf Zwang ein neuer Router zugesendet obwohl man seinen eigenen nutzt? Das ist weder ökologisch noch ökonomisch. Und wieso werden einfach Tarifoptionen aktiviert, die man gar nicht nutzen kann und auch nicht will? Weiterhin die Frage, warum es so schwierig ist, diese Optionen zu kündigen? Anstatt das via Mausklick in "MeinVodafone" kündigen zu können, steht dort, man muss den Telefonsupport kontaktieren.

 

Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen und die Probleme lösen, welche eigentlich hätten gar nicht erst entstehen müssten.

 

Edit: Eben kam eine Mail "Kündigungsbestätigung für Option "Vodafone Station" mit Vertragsende zum 23.05.2024. Ich hatte dem gar nicht zugestimmt und der Kundendienstmitarbeiterin welche ich vorhin angerufen hatte gesagt, dass sie erstmal alles so lassen soll weil ich damit nicht einverstanden bin 6 Monate weiter zu zahlen. 😕

 

MfG,

Username

24 Antworten 24
Peter_Co
Giga-Genie
Giga-Genie

Da das hier ein Kunden-helfen-Kunden-Forum ist, kann dir hier niemand groß helfen. Was steht denn zu dem Thema in der dir zugesandten Vertragszusammenfassung? Nur das zählt.

Zum Kontakt zu VF nutze bevorzugt Social Media oder WhatsApp und *nicht* das Telefon:

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Dein-Kontakt-zu-Vodafone/td-p/1912292

Hallo Peter,

danke für deine Antwort! Ich dachte hier sind vielleicht auch Vodafone Mods dabei die helfen können.

Zu deiner Frage bezüglich Vertragszusammenfassung. Ja da steht die Option auch schon drin und das hatte ich noch vor Bestätigung Live am Telefon mit dem Telefonsupport angesprochen. Ich sagte ihm, dass er diese Option doch bitte raus nehmen soll bevor ich zustimme. Daraufhin meinte der Supportmitarbeiter, dass er das nicht machen kann, weil es so vom System festgelegt ist. Er versprach mir aber, dass er mich nach ein paar tagen zurück ruft und das dann raus nehmen kann. Der Rückruf kam auch tatsächlich und er meinte, er hat die Option raus genommen. Aber offensichtlich ist dem nicht so 😞

Leider dürfen seit August 22 auch die Moderatoren nur noch auf die anderen Kanäle verweisen. Wenn du das Versprochene nicht schriftlich hast wird es leider schwer. Die telefonische Hotline kann man vergessen.

Schriftlich habe ich natürlich nichts aber es sollte ja jedem klar sein, dass ich ohne Vodafone Router erhalten zu haben, auch nicht die Option "Vodafone Station" nutzen kann. Ich soll also eine Dienstleistung oder ein Gerät zahlen, was ich nicht habe/nutze, da ich ja wie Vodafone weiß, ein eigenes Gerät angeschlossen habe. Letzteres ist laut Routerfreiheit auch mein recht. Es widerspricht sich also, dass einem diese Option aufgedrängt wird, wenn man selbst einen Router hat. Wenn überhaupt, sollte diese Option erst aktiviert werden, wenn man den Vodafone Router anschließt aber ich besitze diesen ja nicht einmal...

Naja, VF hat ja versucht, dir die Station zukommen zu lassen, dass du die Annahme verweigert hast ist rein rechtlich nicht deren Problem. Dies stellt auch keinen Widerruf dar. Mit der Routerfreiheit hat das auch nichts zu tun, die gab es schon lange bevor VF überhaupt Verträge ohne Mietgerät angeboten hat. Das Problem ist halt wirklich, dass du nichts Schriftliches in der Hand hast, abgesehen von der Vertragszusammenfassung, in welcher der Router drin steht und die du auf ein Versprechen des Telefonpartners hin trotzdem bestätigt hast. Das hättest du besser erst getan nachdem dir eine korrigierte schriftliche Vertragszusammenfassung vorgelegt wurde. Und wie gesagt, die telefonische Hotline kannst du vergessen, du landest bei ecternen Callcentern die oft mehr Probleme verursachen als lösen.

Ich hatte ja auch gesagt er soll die Option raus nehmen aber er sagte mir das geht nicht, weil da es vom System gefordert wird dass ein Vodafone Router zugesendet wird, um im Störungsfall helfen und die Verbindung prüfen zu können. Das haben mir so auch schon mehrere andere Hotliner genauso erklärt aber ich kann das nicht nachvollziehen, da ich ja ohnehin meinen eigenen Router anschließe. Ich finde es total sinnlos mir dann einen neuen Router zuzusenden der dann nur im Keller liegen würde. Scheinbar ist es bei Vodafone nicht vorgesehen, bei Vertragsabschluss oder Tarifwechsel seinen eigenen Router anzugeben und den Vodafone Router nicht zu erhalten. Ich habe es ja auch schon mehrfach mit anderen Verträgen aus der Familie so versucht aber man MUSS immer den Vodafone Router bekommen. Das widersprich dem Sinn der Routerfreiheit zumindest in sofern, dass man trotzdem von Vodafone einen Router aufgedrängt bekommt und nicht die Wahl hat diesen von Anfang an anzulehnen.

reneromann
SuperUser
SuperUser

Wenn in der von dir bestätigten Vertragszusammenfassung die VF-Station drin steht, dann hast du leider verloren.

Nur wenn diese dort nicht geführt würde, kämest du aus der Zahlungspflicht raus - aber wenn du die kostenpflichtige Stellung bestätigt hast, dann kommst du um die Zahlung nicht drum herum. Und ja, leider hat diese Option eine Mindestlaufzeit von 6 Monaten, ergo müsstest du mindestens diese 6x 2,99 € bezahlen...

HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Wenn du doch noch in der Frist bist, warum widerufst du nicht einfach den Vertrag und machst danach einen Vertrag nach deinen Wünschen?

Ich kenne keinen Provider, bei dem ein Teilwiderruf möglich ist. Bei einem anderen Provider wurde mir sogar genau dieser Weg vorgeschlagen.

Ja, noch habe ich 3 Tage Zeit in Widerruf zu gehen. Ich habe allerdings Bedenken dass das noch mehr Probleme verursacht und mein Anschluss dann auf einmal ganz deaktiviert wird. Zudem hoffe ich ja noch, dass mein Problem vielleicht gelöst wird. Ich habe eben den ganzen Text von meinem ersten Beitrag kopiert und über das Vodafone Supportformular, welches man ebenfalls nicht so leicht findet (hat sicher Gründe), gesendet. Vielleicht lesen dass dann etwas Supporter von Vodafone die versierter sind als die von der Hotline.