abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Umzug - Techniker muss Anlage rückkanalfähig umbauen
elepelle
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo, ich ziehe am 01.05.24 um und habe bereits den Umzugservice von Vodafone beauftragt. Dort wurde mir mitgeteilt, dass das Hausnetz noch rückkanalfähig aufgerüstet werden muss. Mir wurde aber versichert, dass an der neuen Adresse bis zu 1000 M/bits möglich wären.

 

Nun habe ich mal aus der Interesse in den Keller geschaut und nirgens einen Vodafoneverteiler gefunden. Im Heizraum des Mehrfamilienhauses ist lediglich ein „Post“ Kasten. In meiner Wohnung ist aber aufjedenfall eine Dose (Multimediadose fehlt, dort ist nur eine Abdeckung) wo ein Koax-Kabel aus einem Lehrrohr kommt.

 

Ist der Verteiler, wie ich ihn in meiner alten Wohnung bzw. Keller kenne mit der rückkanalfähigen aufrüstung gemeint?

 

Wenn ja, kommen dann noch weitere Kosten auf mich zu, wenn ich nichtmal eine Kabeldose in der Wohnung habe sondern bloß das Kabel in die Wohnung kommt? 


Liebe Grüße

5 Antworten 5
HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

was da im Detail gemacht werden muss, kann man nur vor Ort sagen.

Für die Hausverkabelung ist aber i.d.R. der Eigentümer bzw. die Verwaltung zuständig.

Die Kosten müssen auch von dort getragen werden.

Weitere Kosten kommen nicht auf dich zu, du musst dich nur eventuell auf einen langen Atem einstellen.

 

Wenn du noch die Möglichkeit hast, dem Vertrag zu widersprechen und ggf. einen DSL-Vertrag benutzen.

Okay wow. Dann frage ich mich aber, wieso man einen Verfügbarkeitscheck vorab macht und die Verfügbarkeit mit voller Freude bestätigt bekommt, damit es dann am Ende heisst „wir wissen nicht ob es verfügbar ist, da schauen wir erstmal und lassen uns überraschen“?!

Ich finde das eine Irreführung, denn verfügbar heisst nunmal verfügbar. Ansonsten hätte ich den Umzugservice doch nicht direkt in Auftrag gegeben.

 

Und wenn es dann tatsächlich nicht möglich ist und ich auf das langsamere DSL wechseln muss, heisst es dann ich muss zwei Verträge zahlen, da ich eventuell meinen alten Kabelvertrag nichtmal mehr kündigen kann? Also das schockiert mich alles gerade sehr.

 

 

HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Der Verfügbarkeitscheck besagt nur, dass ein aktiver HÜP  und keine Sperre vorhanden ist.

Die Geschwindigkeit besagt nur, wie hoch die schnellst mögliche Geschwindigkeit ist, wenn die Infrastruktur steht. Das ist derzeit fast überall 1 GB.

Hmm nagut. Finde ich zwar trotzdem nicht zu 100% richtig aber gut.

Und wenn der Techniker sich irgendwann meldet, es sich anschaut und feststellt „keine Chance“, dann muss ich eventuell einen DSL Tarif bestellen und meinen alten Kabel Tarif ebenfalls? 

Menne99
Giga-Genie
Giga-Genie

du meldest den Umzug , wennst eingezogen bist, kommt der Techniker, und sagt dann der Vermieter xy lässt nix installieren, dann wird dein Vertrag Koax Inet beendet! Und dann machste was neues!

Kannst ja auch zum Mieterbund und mit denen quatschen, um wieviel denn man die Miete kürzen könnte, aber genau wie Wasser Strom, Gas ist der Vermieter zuständig und er bestimmt wer was in seinem Haus wartet, installiert!

Der glubb is a Depp