abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Sonderkündigungsrecht
Antonino1
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo miteinander,

 

Bin vor kurzem umgezogen und habe meinen bestehenden Tarif Vodafone 250 Cable mitgenommen, da er an neuer Adresse auch verfügbar ist. Nun stellt sich raus das erst Kabel von Keller bis nach oben in die Wohnung im 1.OG verlegt werden müsste, und mein Vermieter möchte das nicht da der Aufwand zu groß wäre. In der Wohnung selber ist DSL verfügbar.

Würde ja auch gern bei Vodafone bleiben und einfach auf DSL umsteigen. Ist hier eine Sondeekündigung drin ? Und wenn ja wie geht es jetzt weiter?

 

Grüße Antonio 

2 Antworten 2
Peter_Co
Giga-Genie
Giga-Genie

Nein, da die Hausverkabelung Vermietersache ist. Übrigens eine dämliche Einstellung des Vermieters, wieso hat er dann überhaupt das Haus ans Kabelnetz anschließen lassen?

Inwieweit VF da auf Kulanzbasis mit sich reden lässt musst du selbst herausfinden, nutze dafür Social Media oder WhatsApp und nicht das Telefon:

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Dein-Kontakt-zu-Vodafone/td-p/1912292

HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

@Peter_Co 

Diese Frage läßt sich insbesondere bei kleineren Objekten recht einfach beantworten:

Irgendwann vor 30 Jahren hat der damalige Eigentümer einfach einen Kabel-Hüp fürs TV legen lassen. ...

So war es zumindest bei meiner Mutter Mitte der 80er Jahre.

Dass wir dann 20 Jahre später auf Kabel-Internet gewechselt sind, hing einfach nur damit zusammen, dass DSL nicht funktionierte.

 

In anderen Threads habe ich davon gelesen, dass plötzlich der Eigentümer ausdrücklich einer Multimediagestattung widersprechen musste. Eigentlich kenne ich es genau anderst herum.