abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Schikane, Missachung von Kundenabsprachen, Nötigung, Nichteinhaltung von Vertragsbedingungen
orchon
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo zusammen, 

 

ich bin so langsam am verzweifeln. ich hoffe hier endlich mal Gehör zu finden.

 

Anfang diesen Jahres, habe ich für meine eigene Wohnung, einen Kabel-Vertrag abgeschlossen.

Vertragsbeginn war im Januar 2022.

Geworben hat man mich mit dem Angebot, dass die ersten 6 Monate beitragsfrei sind, ab dem 7. Monat dann regulär 49,99€. Darunter versteht sich, dass im Juli die erste Rechnung anfällt.

 

Nun bin ich im Februar in die Wohnung eingezogen, habe den eigenen Router mitgebracht und freischalten lassen. 
Allerdings konnte ich zu diesem Zeitpunkt nicht wissen, was mich noch alles erwartet.

 

Es fing damit an, dass mein Modem (FRITZ!BOX 6591 Cable), mit dem Tag der Freischaltung, keine Verbindung aufbauen konnte. Es kam zu wochenlangen Totalausfällen. 

 

Zuerst hieß es, dass mein Router noch für die alte Wohnung aktiv sei und es hier zu Komplikationen beim Freischalten und somit auch zur Verzögerung kommt.

Dann kam nach 2 Wochen ohne Internet ein Techniker, der die Dose austauschte und erneut versuchte meine Box freizuschalten.
Dieser empfiel mir auch, meine Box auszutauschen , weil gewisse Werte nicht zufriedenstellend sind.
Mein Internet ging vorerst wenn auch nur extrem schlecht.

Ich habe die Box auf Empfehlung also doch ausgetauscht, auf der Hoffnung, dass es besser wird.


Mein Internet ging, immernoch nur sporadisch.

Nun habe ich: 

  • Nat-Typ Einschränkungen
  • Upload Probleme
  • Verbindungsabbrüche
  • gestörte Telefonie übers Festnetz (Paketausgang)
  • Alle Geräte fürs Spielen verbinden sich nicht mit Servern
  • Wenn ich verbunden war, dann nur mit einem Ping von über 150ms-350ms statt den normalen 15-30ms (hielt kaum 5 Minuten)
  • Streamen Funktioniert nicht, weil durch den gestörten Upload es zu ausgelassenen Frames kommt und dies minutenlange Aussetzer verursacht im Stream

Es wurden unzählige Techniker beordert, jedes mal von einer Firma, die nicht an die Hausverteiler durfte, die auch ständig das selbe machten. 

  1. Dose in der Wohnung Prüfen,
  2. Dose austauschen
  3. Wieder gehen

Eine 3 Schritte Guerilla-Taktik, den Kunden in den Wahnsinn zu treiben.

Der Hotline erklärte ich mit nachdruck, was hier passierte, dass:

  • ständig die falsche Firma kommt
  • seit Vertragsbeginn der Anschluss nicht geht
  • Es wegen nichteinhaltung von Vertragspflichten, es zu eine Bruch gekommen ist.

Man hat mich mit einem Datum, den 28.08. vertröstet. Es wäre ein Node-Split an der Straße notwendig, weil es seit längerem eine Großraumstörung gäbe.

Das sagte man mir aber nicht bei Vertragsabschluss in der HL!

Bis zur Behebung der Störung solle ich doch erstmal bitte nicht mehr in der HL anrufen.

 

Und weil ich immer so gerne in der HL angerufen habe, zumal ich auch super kurze Wartezeiten von 50 Min hatte, habe ich mich schwer getan. 

Irgendwann im Juni wurde ich stutzig, es hat sich nichts getan und mein Dienste sind immernoch eingeschränkt.

Ich rief nochmal in der HL an. Man sagte mir, dass der Termin auf Dezember verschoben wurde.

 

Ich habe meine Ohren nicht geglaubt. Habe eine Beschwerde geschrieben. 

Als Antwort kam: Ich soll ich den PC per Lan anschließen und Testen.

Ich hatte bereits in der Beschwerde erwähnt, dass ich ein CAT6 Lan verwende und der Techniker miss das Kabel mit seinen Messgeräten und hatte werde innerhalb der Tolleranz.

Wieso also so eine nonsense Antwort?

Das war im August.

 

Ich musste immer wieder die HL anrufen, weil ich ständig solche Antworten bekomme.
Man kommuniziert an mir vorbei.

Absprachen werden nicht eingehalten, Anruf-Termine werden nicht ernst genommen. 
Man rief mich Ständig zu Arbeitszeiten an (ich arbeite als Kundenbetreuer und kann wie sie sicher aus eigener Erfahrung wissen, kann man nicht so einfach im Call dran gehen)  

Im August kam erneutes ein Techniker-Team, von dem einer sich dazu bereit erklärt hatte, ein Ei morgens in meinem WC auszubrüten, was ich niemals erlaubt hätte, wenn ich es gewusst hätte, zumal er seine arbeitsklamotten in einer Hygienischen UImgebung trug, Schuhe inkl.
Das war die Firma PYUR in Frankfurt.
Die tauschen wieder die Dose aus, fummelten an meiner FRITZ!Box rum und steckten alle Kabel um.

Speedtest war im Anschluss unauffällig, aber dennoch war das Problem das weiterhin bestehend. 
Der Upload brach immernoch ein und ich flog aus jeder Verbindung zum Internet im 5 Minuten Takt.

 

Das schlimmste an der geschichte war, man wollte mir das anrechnen, was ich dann sofort in der HL moniert hatte, nachdem ich den Auftrag sah.

Der Mitarbeiterin erklärte ich, dass ich dem wiederrufe, zumal es um eine Störungsbehebung ging und nicht um eine Installation wie im Auftrag beschrieben.
Ich wies ausdrücklich darauf hin, dies korrigieren zu lassen, weil ich finanziel nicht in der Lage bin, eine so hohe Abbuchung von meine Konto zu gestatten.

 

Wenn es zu Rückläufern bei der Bank kommt, wird aufgrund meiner Schulden und dem dahergehenden Pfändungskontos, alles Geld welches über die Freibetragsgrenze hinausgeht, auf ein gesondertes Konto in meiner Bank tranferiert, auf das ich nicht zugreifen kann, bis zum Folgemonat.
Der Betrag welcher im Folgemonat vom gesonderten Konto zurück kommt, fließt auch gleich in die Freibetragsgrenze. 
Also habe ich nur die Möglichkeit, aufgrund von anderen Zahlungen die ich wahrnehmen muss, keine Möglichkeit, fehler seitens VF auszubaden.

 

Die Kollegin machte den Eindruck es nachvollziehen zu können.
Würde es zur Prüfüng weitergeben und versicherte mir dass die Rechnung noch nicht erstellt sei und es sicher zu einer Lösung kommen wird.

Das Thema ist hier noch nicht beendet.

 

Am 6. September erhielt ich eine SMS:
"*PC#Lieber Vodafone-Kunde, Ursache Ihrer Störung war ein Großausfall der Jetzt behoben ist." 
Seit diesem Tag funktionierte mein Internet endlich. ICH WAR KURZE ZEIT HAPPY!!! denn ich konnte Stream, Spielen und mich mit Freunden online verabreden. 

 

Die freude hielt allerding nicht lang.
Am 22.09. stellte ich in den Lastschriftvorankündigung meine Banking App fest, das Vodafone West GmbH eine Summe von 148,99€ abbuchen wird.

Ich war perplex. Es wurde also doch nichts gemacht.

 

Das Worst-Case-Szenario tritt gerade ein. Sofort habe ich meiner Bank bescheid gegeben, eine Sepa-Mandatssperre eingerichtet und den Betrag als Rückgabe zurück erhalten.

Ich rief erneut in der HL an, auf dem schriftlichen Weg hätte man mir sonst bestimmt gesagt, dass ich das Kabel zum Modem prüfen soll (so ein nonsense erwarte ich mittlerweile von Vodafone).

 

Jedenfalls erklärte ich nochmals was hier das Problem ist, was die Kollegin auch verstanden hatte. 

Sie bat mich zu prüfen, ob denn eine Gutschrift auf meinem Konto erfolgte, denn man hätte mir laut HL 99€ p. Überweisung gutgeschrieben, die man nun zurückhaben wollte (bezieht sich auf den Techniker Auftrag).

Daher auch der Betrag von 148,99€

Allerdings war bis dahin noch nichts auf meinem Konto eingegangen.
Wollte ich auch nicht und das habe ich nochmals ausdrücklich kommuniziert. 

Wie oben beschriebn, habe ich der HL erklärt welche folgen eine Überweisung auf mein Konto hat. 

 

Nach etlicher Rücksprache zum vorgesetzten, kam die Junge Dame zurück in Gespräch und wir verbleiben so, dass ich die 49,99€ Beitrag begleiche und die beschwerde zu den 99€ würde sie an die Fachabteilung weiterleiten.

Auf die Antwort der Fachabteilung warte ich übrigens noch immer.

Ist eine Woche vergangen, ich hatte versäumt die 49€ zu begleichen, wegen dem ganzen hin und her, zumal ich dadurch auch den überblick verloren hatte.

 

Am 3.10. erhielt ich wieder eine Nachricht von der Banking App, +99€ von Vodafone West GmbH.
Man hat mir wider meinem sorgen, doch den Betrag überwiesen, was ich ausdrücklich untersagt hatte!

Somit sind die 99€ erstmal von meiner Bank aus dem Zalhungsverkehr genommen worden.

 

Sollte ich jetzt die 99€ zurück überweisen, würden mir diese im fehlen, weil im grunde genommen von meinem intakten Konto gezahlt werden würde und nicht vom gesonderten konto. 
Dadurch habe hätte ich 99€ weniger im Monat, auf die ich aber angewiesen bin.

 

Ich zahle regulär im Monat 170€ für Vf Mobilfunk und für Vf Kabel ca 90€.

Zudem die Miete mit der Mietpreiserhöhung von 760€ + 55€ Strom + 90€ Monatskarte.

 

Seit September häufen sich die Rechnungen, weil aufgrund von Rückläufern die wegen Ihres Fehlers entstanden sind, meine Rechnung nicht beglichen werden konnten.
Man hat mich in die Lage gedrängt mich bei Freunden und Verwandten zusätzlich zu verschulden. 

 

Am 3. November habe ich um 00:30 Uhr dann die Sms mit der Info bekommen dass meinen Anschluss aufgrund von den Forderungen einschränkt.

Ich hatte nochmal angerufen, gefragt was das soll, weil man mir noch nicht mal Rückmeldung gibt, zu offenen Tickets/Vorgängen. Stattdessen werden sie einfach geschlossen. 
Ich hatte den Fall, dass ein Anliegen nach erhalt meiner Email sofort geschlossen wurde und das 3 oder 4 mal in folge, innerhalb eines Tages. Will man mir nicht mehr helfen, bin ich es nicht wert?

 

Dann rufe ich am 4.11. an und sage dass ich insgesamt 2 mal 49,99€ überwiesen habe und ich bitte Klärung wünsche zu den noch offenen 99€.
Der Kollege sagte das aufgrund der noch offenen forderung eh nichts geschehen kann, er aber eine bitte mit Mahnstopp weitergibt (was auch immer damit bezweckt werden sollte)

es seien Stand 04.11. um 13:20 Uhr 203€ offen. Meine Zahlungen könne er noch nicht nachvollziehen.

Am selben Tag gegen 19 Uhr rief ich erneut an. Ich war zuhause und merkte mein Internet ist noch immer gedrosselt.

Ein anderer Kollege sagte mir erneut, dass ihm die Hände gebunden sein, bis der Mahnstatus erledigt ist. 

Es seien jetzt 253€ offen weil nun die November rechnung dazu gekommen ist Rechnung sei aber noch nicht erstellt worden. WIE BITTE?

 

Jetzt bin ich am ende, Ihr habt eure Glaubwürdigkeit verloren und ich bin wieder am Anfang - also ohne Internet. 

 

Ich komme nicht mehr weiter, weil das nun soweit ausgeartet ist, dass man:

  • mir ins gesicht auflegt wenn ich in der HL Anrufe
  • Frech und voreingenommen ist
  • mich nötigt 250€ zu begleichen um mein Internet wieder frei zu geben
  • ständig weiter Mahngebühren drauf rechnet 

Man wollte mir auch eine Entschädigung für die ersten 6 Monate anrechnen.

Habe ich aber eine Gutschrift erhalten, wurde gleich was anderes in Rechnung gestellt um auszugleichen, denn bis september ging mein internet nicht, wenn man zusammenrechnet, ergibt sich hier eine summe von 399,92€.

Meine Konstenlosen, nicht nutzbaren ersten 6 monate waren ja für die Katz und die nächste beiden genauso. 

 

Was läuft da Schief?
Das gründe für eine Fristlose Kündigung und vorallem ist es Kriminell und sollte verboten werden. 

 

Ich wünsche mir hier eine Lösung, denn langsam Platzt der Kragen.

 

Bitte fangen Sie endlich an Ihre Proleme in der HL zu klären. ich bin mental am ende.

keiner Ihrer Kollegen kaknn auch nachvollziehen dass ich die ersten 6 Monate kostenlos bekommen habe, darum ist die Sprachaufzeichnung mit angefügt. 

 

Ich wünsche mir endlich eine Klärung, der Rechtsweg ist meine Letzte option, den ich aber gerne wegen meiner anderen verträge vermeiden würde. 

Bitte sag mir jemand ob ich im Unrecht bin oder nicht, denn Vodafone versucht mir weiss zu machen ich sei im Unrecht.

 

Community-Team: Bilder wegen Rechnungsnummern entfernt

4 Antworten 4
MasterScorpion
SuperUser
SuperUser

Wende dich an einen dieser Kontaktkanäle.

 

Hallo @MasterScorpion,

 

Danke, aber der Kontakt über diese Kanäle erfolgte bereits. 
Man ist nicht gewillt die eigenen Fehler einzusehen. 
Telefonisch kommuniziert man an mir vorbei und auf Emails wird mir nicht geantwortet. 

Empfänger sind:

kundenservice@untiymedia.de

In Cc:

Rechnungsfragen@vodafone.com

Impressum@vodafone.de


Der TOBI Assistent auch ist für die Katz. 

 

Liebe Gruße 

Beachte bitte, dass hier seit 15.08.2022 kein direkter Support mehr möglich ist. Lies dazu am besten diesen Beitrag. An deiner Stelle würde ich es über Facebook oder Twitter versuchen.

Hallo @Torsten,

danke, für deine Antwort und auch für die Information.

Es wird von Mal zu Mal leider schwerer, die  richtige Schnittstelle zu erreichen.

 

Gefühlt wird es immer schlimmer.

 

Danke trotzdem für die Mühe. 

Liebe Grüße