Rückgewinnungangebot
StephiS
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hi,

 

ich habe meinen Vertrag zu november diesen Jahres gekündigt. Aktuell ist es ein Red Cable 250mBit/s und kostenfreier FritzBox.

Mein Anruf bei der Rückghewinnung war mehr als ernüchternd, als man mir sagte, dass ich entweder nur nach oben gehen kann auf die Gigabit-Leitung (brauche ich nicht) und den Router bezahlen muss oder ich bleibe in dem Tarif und bezahle den Router dennoch.

 

Ich nannte der Dame am Telefon meinen Wunsch, alles so zu belassen wie bisher: Ich zahle Summe X für den Tarif und der Router ist rabattiert. Das hätte ich gerne wieder für die nächsten 24 Monate. Leider kein Reinkommen. laut der Dame am Telefon, kann der Router nur einmal während der gesamten Kundenzugehörigkeit kostenfrei gegeben werden.

 

Ich bin seit 2014 Kunde und bin ehrlich etwas enttäuscht davon. Hat jemand andere Erfahrungen gemacht? Andernfalls ziehe ich tatsächlich einen Wechsel in Betracht, wenn man nach 7 Jahren scheinbar keinerlei Möglichkeit auf so eine Kleinigkeit einzugehen.

7 Antworten 7
CE38
Giga-Genie
Giga-Genie

@StephiS 

Weshalb gibt es ein Preis- und Leistungsverzeichnis ? Machst du die Tarifkalkulation oder der Anbieter ?

 

Schaut man sich intensiv den Markt an, bietet Vodafone Cable schon die preisgünstigsten Internet & Phone Tarife an (Preis / Leistung). Da alle Kunden ein Interesse an ein gutes Netz haben, sollten die Deckungsbeitraege fuer einen guten Netzausbau und -Unterhalt schon erzielt werden. Mit "verschenkten" Tarifen aber schlechten Netz ist niemanden geholfen.

 

 

Bastel225
Host-Legende
Host-Legende

Du hast also die Routermiete praktisch lange Zeit geschenkt bekommen - im Wert von wahrscheinlich 120 Euro (!) - und beschwerst Dich jetzt, dass Du ihn nicht weiter geschenkt bekommst, nicht schon wieder ein Geschenk erhälst?

 

Du hast damals, damit Du nicht kündigst, ein Router auf bestimmte Zeit geschenkt bekommen, und teilst jetzt mit, dass Du kündigst, wenn Du ihn nicht nochmal weiterhin geschenkt bekommst. Sorry, aber das ist für mich kein Gebahren.

 

Alles so zu belassen hiesse ja, Du behälst deinen günstigen Tarif - genau das wurde Dir ja auch angeboten. Der Rabatt, das Geschenk, läuft ja nunmal irgendwann aus.

 

"kann der Router nur einmal während der gesamten Kundenzugehörigkeit kostenfrei gegeben werden."

Klingt plausibel. Man ist Dir also sehr stark entgegengekommen, hat Dir bereits ein Geschenk gemacht. Zukünftig ist er nicht mehr kostenfrei, Du profitierst aber vom günstigen Tarif.

 

"Andernfalls ziehe ich tatsächlich einen Wechsel in Betracht, wenn man nach 7 Jahren scheinbar keinerlei Möglichkeit auf so eine Kleinigkeit einzugehen."
Wenn Du mit Preis&Leistung nicht zufrieden bist, dann musst Du wechseln. Du hast ja ohnehin bereits gekündigt, scheinbar kein Interesse den Vertrag fortzuführen und Dich dazu entschlossen. Wenn der Router nur eine Kleinigkeit ist, bestünde ja auch keine Notwendigkeit für einen Wechsel. Der günstige Tarif bleibt ja bestehen.

 

Wenn Du noch mehr Geld sparen möchtest, überlege auf welche Bestandteile Du verzichten kannst oder ob Du mit weniger Geschwindigkeit zufrieden bist, dann kannst Du sicher noch mehr sparen wenn Du eine geringere Bandbreite wählst.

 

(im übrigen steigt auch zukünftig Dein Tarifpreis wenn Vodafone jedem Kunden die Kleinigkeit von 120 Euro für einen Router schenkt und das auch noch dauerhaft)

StephiS
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Du hast mich nicht verstanden. Ich möchte meinen tarif und dessen Konditionen nicht ändern, ich möchte lediglich die AVM weiterhin mietfrei erhalten 🙂 Das hat wenig mit Tarifkalkulation zu tun und obwohl ich die nicht für VF mache, kann ich schon aus Erfahrung sprechen, da ich für einen anderen Anbieter arbeite und durchaus hinreichend Einblick hinter die Kulissen habe.

 

Kann ich so schlichtweg nicht unterschreiben, da es immer Möglichkeiten gibt.

Im Übrigen hat eine Kündigung beim Anbieter in den wenigsten Fällen etwas mit Unzufriedenheit oder dem Unwillen, den Vertrag fortzuführen zu tun. Aber Verkaufs- und Kundenpsychologie können wir gerne an anderer Stelle diskutieren.

 

Die Struktur der Kundenrückgewinnung ist nur leider wenig plausibel und nicht nachvollziehbar, da im selben Atemzug wie mir gesagt wird, dass ich den Router nicht weiter mitfrei erhalten, anderen Kunden bei der Verlängerung der Gigabit Vertrag für 25€ (!) dauerhaft geboten wird. Absolut nicht nachvollziehbar, da man sich dann an einem Service-Item von 5€ so aufhängt.

Wir haben Dich sehr wohl verstanden. Dein Tarif beinhaltet den günstigen Internettarif und eine geschenkte Fritzbox-Miete bis zum Ende der Vertragslaufzeit, dieses Geschenk ist (bzw. wird dann) geendet. Wenn der Vertrag weitergeführt wird, ändert sich nichts an den Konditionen. Die kostenlose Fritzbox ist dann natürlich nicht mehr mit bei, da diese Kondition, das einmalige Geschenk, endet.

 

Möchtest Du die Fritzbox weiterhin, kostet sie Dich lediglich 5 Euro im Monat. Eine Kleinigkeit.

 

Wenn Du Einblicke bei einem anderen Anbieter hast, erfährst Du dort ja bestimmt auch sehr schnell, dass man der Anbieter mit Geld nicht um sich schmeisst 😉 Wenn es anders ist, Dein Anbieter mir bei Vertragsabschluss ein Geschenk macht damit ich komme, dann noch ein Geschenk damit ich bleibe, und dann noch ein Geschenk weil ich sage dass ich sonst gehe damit ich wieder nicht gehe, dann gib mir sofort die Telefonnummer dieses Anbieters.

 

Vergleiche einfach die aktuell angebotenen Konditionen und die anderer Anbieter und dann trifft eine Entscheidung für beste Preis&Leistung.

"Die Struktur der Kundenrückgewinnung ist nur leider wenig plausibel und nicht nachvollziehbar"

Doch, absolut nachvollziehbar. Ist nur kein Basar oder WünschdirWas-Weihnachtsbäckerei. Die Kundenrückgewinnung bei Vodafone dient ja auch keinem Selbstzweck, sondern muss sich rechnen. Und was bei irgendeinem anderen Tarif oder anderen Kunden oder Fernsehangebot gemacht wird und wurde, hat ja nichts mit Dir zu tun, zumal Du ja bereits profitiert hast und weiter an günstigen Tarifen profitieren kannst. Dein Grundinternettarif bleibt ja sicherlich auch dauerhaft so günstig und verteuert sich nicht.

 

"da man sich dann an einem Service-Item von 5€ so aufhängt."

Na erstens mal wurde Dir dieses Service-Item bereits 24 Monate gewährt und Dir 120 Euro geschenkt, zweitens hängst ja nur Du Dich daran auf 😉 Und Du argumentierst jetzt: "Hey, ihr habt mir zwar 120 Euro geschenkt und bietet mir dauerhaft einen günstigen Internetpreis an, also habt euch nicht so wenn ihr mir noch mal 120 Euro schenkt".

 

Ich frage meinen Fleischer morgen mal warum er mir das Steak nicht für 2 Euro günstiger gibt, wäre doch Service am Kunden. Und ein Klacks für Ihn.

 

Wie gesagt, Du hast ja eh schon gekündigt, die guten Angebote von Vodafone liegen auf dem Tisch. Deine Entscheidung ob Du Dich an 5 Euro aufhängst.

@StephiS 

In der Home Box Option ist nicht nur die Fritz!Box Cable enthalten sondern auch zusätzliche Telefon Komfortfunktionen. Auch dies hat seinen Preis - neben den Anschaffungskosten für die Fritz!Box Cable und Rueckstellungen fuer Wartung und Ersatz. Da sind die Kosten erheblich gestiegen (Stichwort Chipmangel etc.) Oder hast du "hinter den Kulissen" die Erfahrung gemacht, dass die AVM Boxen kostenfrei in das Vodafone Lager fallen, Wartung und Ersatzgeraete keine Kosten verursachen ? Auch die Home Box Option mit dem Router Fritz!Box Cable unterliegt einer Kalkulation.

 

Es gibt Kunden, die sind dankbar fuer ein Geschenk. Dann gibt es Unzufriedene, die immer weiter Geschenke wollen.