abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Portierung der Rufnummer bei Umzug/Neukundenvertrag
ASayin
Forum-Checker
Forum-Checker

Hallo,

 

ich habe folgenden Sachverhalt.

Meine Eltern sind Vodafone Kunden und ziehen aus der Wohnung aus. Ich bleibe jedoch in der Wohnung und wollte dementsprechend einen neuen Vertrag abschließen und die Festnetznummer meiner Eltern übernehmen. Bei der Kundenhotline wurde mir gesagt, dass ich den Vertrag übernehmen kann aber auch (günstigere Variante) einen Neukundenvertrag abschließen kann.

Natürlich habe ich mich dann für die Variante eines Neukundenvertrags entschieden und bekam per Mail ein Formular zur Abtretung der Rufnummer. 

Nun habe ich meine neue Kundennummer erhalten und bekomme am beim Kundenservice folgende Antworten:

1) Ich könne die Rufnummer nicht Portieren, da Sie lediglich 9 Stellen ohne die 0 hat. Das würde nicht gehen.

2) Nächster Berater wollte die Portierung erledigen meinte aber, dass ich den Anschluss freischalten muss (Kabelrouter ist noch nicht angekommen). Dann könne er die Rufnummer übertragen.

3) Nächster Berater behauptet, dass eine Portierung der Rufnummer nicht möglich sei, da ich als Neukunde ganz andere Preise habe und dann eine Übernahme der Rufnummer nicht möglich sei.

 

Leider verstehe ich nicht was denn nun richtig ist. Vorallem da mir anfangs alles versichert worden ist und das alles kein Problem sein sollte, da die Adresse sprich Vorwahl identisch bleibt.

 

Sollte eine Übernahme der Rufnummer nicht möglich sein würde ich den Neu abgeschlossen Vertrag widerrufen und zu einem anderen Anbieter wechseln.

Eventuell kann mir ja hier geholfen werden.

 

Vielen Dank vorab!

1 Antwort 1
HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Genau genommen darfst du gar keinen Neuvertrag abschließen, da du Mitglied des Haushalts warst und die 3 Monate Pause noch nicht vorbei sind.

 

Zum Umzug deiner Eltern:

Der Vertrag muss mitgenommen werden, wenn dieser in der neuen Wohnung beim gleichen Provider verfügbar ist.

Wenn die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist, können deine Eltern gerne einfach den Vertrag kündigen, anstatt den Umzug durchzuführen.

 

Zur Portierung:

Eine Portierung innerhalb des gleichen Providers ist gesetzlich nicht vorgesehen und Vodafone hält sich strickt daran. Irgendwelcher weiterer Begründungen bedarf es nicht.

Du kannst natürlich auch einfach den Vertrag deiner Eltern übernehmen. Damit bleibt die Rufnummer bei dir.

Ein Umweg über einen reinen SIP-Provider wäre grundsätzlich auch möglich. Wie sich das aber nach der Änderung der gesetzlichen Regeln im Detail verhält, weiss ich nicht.