abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Neuer Vertrag ohne Zustimmung
LynnL
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo,

 

ich hoffe ich bin hier in der richtigen Kategorie.

Wir haben seit Ende 2020 einen Kabelvertrag bei Vodafone über den wir unseren Internetzugang ermöglichen, hatte 2 Jahre Laufzeit. Per check24 gefunden, durch Boni etc. war der monatliche Preis im 2. Jahr etwas hoch, aber auf die 2 Jahre verteilt recht günstig.
Vor ca. 1 Woche wollte ich mich um einen Wechsel bemühen und dafür neue Preise einholen. Dabei kurz noch mal die Laufzeit des Vertrages gecheckt und dann gemerkt, dass wir seit September anscheinend einen neuen Vertrag bei Vodafone haben, und die Laufzeit dadurch angeblich bis Mitte 2025 verlängert wurde. Nach kurzer Überraschung haben wir folgendes rekonstruiert:

Mitte letzten Jahres (Ende Juli/August) habe ich aufgrund einer Störung beim Kabelinternet bei der Vodafone Hotline angerufen, um mich zu dieser Störung zu informieren. Es war wohl ein Sturmschaden am Verteiler (o.ä.) und sollte bald behoben sein. In diesem Telefonat spricht mich der Mitarbeiter auf ein Angebot an, was er mir unterbreiten möchte: Starke Erhöhung der Internetleistung bei entsprechender Erhöhung der monatlichen Kosten. Da ich dies erst mit meiner Partnerin durchsprechen wollte, stimmte ich nicht zu, lies mir aber das Angebot per Email schicken, was auch noch an dem Tag passierte. Der Mitarbeiter sagte, dass wenn ich den Vertrag nach Absprache dann abschließen wollte, ich mich einfach im Bezug auf das Angebot melden solle.
Nach einer Abprache entschieden wir uns jedoch gegen das Angebot und meldeten uns dementsprechend nicht weiter und ignorierten das Angebot entsprechend.
1 Monat später erhielten wir das Angebot erneut, was wir aber auch dann wieder ignorierten.
Kurz darauf (1-2 Tage) erhielten wir dann per Email eine Auftragsbestätigung, die wir leider übersehen haben. Es wurde also anscheinend das angsprochene Angebot als bestätigt angesehen und ein neuer Vertrag abgeschlossen, ohne jegliche Zustimmung (nicht schriftlich, nicht telefonisch, nicht per Email) von mir. Auch die darauffolgenden Abbuchungen der monatlichen Kosten fielen nicht auf, da die Erhöhung im Vergleich zu den vorherigen Kosten nicht besonders hoch war.

Nachdem wir rekonstruiert hatten, was vermutlih geschehen war, rief ich bei der Vodafone Hotline an und schilderte mein Problem. Ich würde gern einfach aus diesem Vertrag heraus, da ich diesen gar nicht erst abgeschlossen habe, und mir die Kosten für die 2 Jahre neue Vertragslaufzeit auch viel zu hoch sind. Der Mitarbeiter notierte sich wohl meine Schilderungen und leitete dies an das Beschwerde-Management weiter, die sich dann bei mir melden würden.

Das ist vorgestern passiert, per Email, mit der Aussage à la "Die Kündigungsfrist ist bereits abgelaufen, wir können Ihrer Kündigung nicht nachkommen."
Warum brauche ich eine Kündigungsfrist für einen Vertrag, dessen Abschluss ich nie zugestimmt habe?

Weiß jemand, wie ich jetzt am besten vorgehe?

3 Antworten 3
AdlerAuge
Giga-Genie
Giga-Genie

Du kannst dich nur an Vodafone wenden, denn seit 08.2022 wurde der Support von Vodafone hier eingestellt. Bitte kontaktiere die offizielle Kundenbetreuung von Vodafone für Unterstützung, wobei der telefonische Weg nicht empfohlen wird. Nutze stattdessen den WhatsApp-Kanal 0172 1217212.

Euer Kontakt zu Vodafone:

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Euer-Kontakt-zu-Vodafone/m-p/1912292

Info:

https://forum.vodafone.de/t5/Willkommen-in-der-Community/%C3%84nderungen-in-der-Vodafone-Community/t...

 

LG

 

andreasabaad
SuperUser
SuperUser

Naja, du hast dem Vertrag in der Tat zugestimmt. Du hast zu 99,99% eine Email erhalten mit der Vertragszusammenfassung. Mit Klick auf den Button in der Mail hast du zugestimmt. Ohne Bestätigung kann kein Vertrag zustande kommen.  Genauso nicht nach Erhalt der Auftragsbestätigung den Vertrag widerrufen. Jetzt kannst nur noch zum Laufzeitende kündigen.


@andreasabaad  schrieb:

Mit Klick auf den Button in der Mail hast du zugestimmt. 


100% nachvollziehbar, wenn das passiert wäre. Ist es aber nicht, wir haben die Email ignoriert und weder positiv beantwortet noch auf Zustimm-Buttons in der Mail geklickt.


@andreasabaad  schrieb:
Ohne Bestätigung kann kein Vertrag zustande kommen.

Ganz meine Meinung, daher meine Verwunderung.