Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen

 

Überregional: Einschränkungen bei MeinVodafone

 

Dein Anschluss ist gestört und hier gibt's keine Info? Dann nutz unseren Netz-Assistenten bei Kabel/DSL &  TOBi (Button rechts) bei Mobilfunk oder TV.

Close announcement

Kabel: Tarife & Rechnung

Siehe neueste
Nach Bestellung falsche 2. Vertragszusammenfassung
Gehe zu Lösung
mtktm
Smart-Analyzer

Hallo,

ich habe gestern per Telefon einen neuen Vertrag für GigaZuhause 500 Kabel abgeschlossen. (Meine alte Frizbox 6490 cable hat immer häufiger Netzausfälle, die nur durch Abziehen des Stromkabels für einige Zeit zu beheben sind.) Der freundliche Kundenberater hat mir dann empfohlen bei der Gelegenheit einen neuen Zweijahresvertrag abzuschließen. Damit würde ich die neuere Fritzbox 6660 cable bekommen und der monatliche Gesamtpreis bliebe derselbe wie bisher, nämlich 39,99 EUR.

 

In der ersten Vertragszusammenfassung, die er mir noch während des Telefonats per Mail schickte, war aber (versehentlich) die alte Fritzbox  6490 cable angebeben. Ich habe ihn darauf hingewiesen. Er meinte dann, da sei ihm ein Fehler passiert, er werde das aber sofort im System korrigieren und dort die neuere Fritzbox 6660 cable eingeben. Und er bestätigte mir noch einmal, dass damit keine weiteren Kosten verbunden sind.   

 

Heute bekam ich nun von Vodafone die Info, dass die Geräte verschickt wurden. (Zusätzlich zu GigaZuhause 500 hatte ich auch einen neuen Zweijahresvertrag für Giga TV cable abgeschlossen) Und ich bekam per Mail eine neue Vertragszusammenfassung zum GigaZuhause 500 Vertrag, in dem nun plötzlich doch eine Servicepauschale (Gerätetausch) in Höhe von 29,99 EUR erhoben wird.  Der Kundenberater hatte mir doch mehrfach versichert, dass mit dem neuen Vertrag und dem Wechsel zum neueren Fritzbox Modell 6660 cable keine Mehrkosten verbunden sind.

 

Versehen? Falsche Auskunft, oder was?

Und nun?

Muss ich nun schleunigst den neuen Vertrag widerrufen? Oder was ist die Lösung?

Danke für eine hoffentlich baldige Antwort.

Martin

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@AAHHHHH Bist du Anwalt, der das beurteilen kann? Deine Behauptung geht übrigens Richtung § 186 StGB - Üble Nachrede - dejure.org

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@mtktm Der Berater hat bestimmt nur die laufenden Kosten "gemeint".

Interessanter wäre für dich aber zu wissen, was mit dem bisherigen Vertag passiert. Zwei Kabelverträge geht nämlich ohne weiteres. "Neuer" Vertrag ist was anderes, als ein "Tarifwechsel"

Mehr anzeigen
mtktm
Smart-Analyzer
Danke für deine Antwort.
 
Wenn der Berater das "gemeint" hätte, hätte er das auch so sagen sollen. Wir haben aber nicht nur über die monatlich anfallenden Kosten gesprochen, sondern auch über Gutschriften (z.B. Kombi-Rabatt für Internet, Phone, TV, Gigakombi Gutschrift, Gutschrift Tarifwechselpauschale etc.), da ich immer gern vorher weiß, was ich am Ende dann tatsächlich bezahlen muss. Und in dem Zusammenhang hat er mir ausdücklich versichert, dass es mit dem Tarifwechsel die neuere Fritzbox 6660 cable gibt und damit auch keine weiteren einmaligen Kosten verbunden sind. In der zweiten Vertragszusammenfassung taucht dann aber leider doch eine Servicepauschale Gerätetausch im Höhe von 29,99 € auf.
 
In Bezug auf den "neuen Vertrag" hast du Recht, es handelt sich hier um einen Tarifwechsel.      
 
Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@mtktm  schrieb:
Wenn der Berater das "gemeint" hätte, hätte er das auch so sagen sollen.      

Richtig! Hat er aber nicht - und nun? Hängt das Problem bei dir. Diese "Berater" erzählen viel (oder halt mal nicht alles) wenn der Tag lang ist.

Mehr anzeigen
mtktm
Smart-Analyzer

@Díaz_de_Vivar 

Und das heißt was konkret?

Kann man nix machen?

Vertrag widerufen?

Oder was?

Hast du einen Tipp?

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@mtktm Ich persönlich würde in den sauren Apfel beißen, die einmalige Wechselgebühr bezahlen und keinen Widerruf erklären. Wer weiß, was in der dritten Bestätigung steht

Mehr anzeigen
AAHHHHH
Daten-Fan

Das ist ein Betrugsversuch. Bitte melde das bei der Bundesnetzagentur und lasse Vodafone dafür eine Strafe fressen. *piep*VEREIN!

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@AAHHHHH Bist du Anwalt, der das beurteilen kann? Deine Behauptung geht übrigens Richtung § 186 StGB - Üble Nachrede - dejure.org

Mehr anzeigen