abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Merkwürdige Störungsbehebungsversuche
Tane
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo zusammen,

 

ich habe den Tarif Red Internet & Phone Cable 1000. Seit Mittwoch kann ich nicht mehr auf die Fritzbox (Leihgerät) zugreifen. Internet per Wlan und LAN sowie Telefonie funktionieren seitdem auch nicht mehr.

 

Sämtliche Versuche auf die Fritzbox zuzugreifen schlugen fehl. Weder mit PC noch mit 2 verschiedenen Laptops komme ich auf die Box. Auch nicht per direktem LAN-Anschluss, egal an welchem LAN-Port, egal mit welchem LAN-Kabel.

 

Stromlosmachen der Box, Notfall-IP und der Rücksetzungsversuch per direkt angeschlossenem Telefon führten zu keiner Behebung der Probleme.

 

Die Box leuchtet nur an der oberen LED (Power/Cable). Ab und zu leuchten alle LED kurz auf. Das war es auch schon.

 

Nachdem ich ein Ticket aufgemacht habe, war heute ein Techniker hier, dem ich die o.g. Angelegenheit erklärt habe. Er meinte, dass es an einer kaputten Fritzbox liegen könnte. Vielleicht durch ein Update verursacht. Daraufhin tauschte er die Anschlussdose und schloss dort sein Messgerät an. Danach meinte er in den Keller (Mehrfamilienhaus) gehen zu müssen, um den Anschluss dort prüfen zu können. Nachdem er dort an der Wandbox fertig war, wurde mir mitgeteilt, dass er in den Kellern der Nachbareingänge nachsehen müsse, da ihm hier das Signal zu schwach war. Da stimme etwas nicht. Nun soll ich eine Termin mit dem Hausmeister machen, der Zugang zu den Nachbarkellern verschafft und mit Vodafone einen neuen Termin vereinbaren. Daraufhin ging er recht schnell wieder. 

 

Was mich danach sehr gewundert hat ist, dass er die Fritzbox gar nicht angefasst hat. Zudem berichtete er ja auch, dass es noch andere Kunden hier im Hauseingang gäbe, die keine Störung gemeldet haben. Warum kümmert er sich also so um die Anlage im Haus, statt den von ihm bereits vermuteten Defekt der Fritzbox zu überprüfen? Er hatte zwar einen alten abgenutzten Karton einer Fritzbox dabei, ob jedoch eine drin war, konnte ich nicht sehen.

 

Nun habe ich vorhin wieder beim Support angerufen und den Sachverhalt geschildert. Hier wollte man nun wieder ein neues Ticket aufmachen, obwohl das andere noch gar nicht gelöst ist. Eine Bestätigung habe ich jedoch noch nicht erhalten. Statt mir einfach eine neue Box zuzuschicken, soll ich nun eine Funkbox erhalten, um den Zeitraum bis zur Störungsbehebung überbrücken zu können.

 

Lässt sich die Vorgehensweise des Technikers erklären? (Ich gehe mal davon aus, dass es nicht die späte Stunde und der für ihn schwere Aufstieg zum Dachgeschoss war.) Wenn das Signal im Keller zu schwach ist, heißt das ja nicht, dass die Leitung tot ist und was hätte das damit zu tun, dass ich nicht auf die Benutzeroberfläche der Box komme? Warum schickt man mir nicht gleich eine neue Fritzbox im Austausch statt einer Funkbox? Den Sachverhalt habe ich auch beiden Mitarbeiterinnen am Telefon erklärt.

3 Antworten 3
Menne99
Giga-Genie
Giga-Genie

bist du denn online ? Ich würde AVM mal schreiben was die für eine Lösung hätten!

Der glubb is a Depp

Ich kann nicht online gehen.

ich denke die Fritzbox ist defekt und sollte getauscht werden

melde dich nochmal beim Support und veranlasse einen Austausch