abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Gigabit-Tarif liefert nur ein Viertel der Leistung im Download, bei Viko frieren Bild und Ton ein
wolfnaldo
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Bei meinem Kabel-Anschluss kommen von 1,15 Gbit nur rd. 25% der Leistung im Download an. Das ist deutlich zu wenig. Der Upload liegt mit 49 von gebuchten 56,7 Mbit im akzeptablen Bereich. Gemessen habe ich mit Zack-Speed (FB-Link) und mit Vodafone Speedtest zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten. 

Bei Videokonferenzen über mein Arbeitgeber-Laptop frieren über die Vodafone-Anbindung Bild und Ton ein oder es kommt z. B. bei Webex-Konferenzen zu "eierndem" Ton, bei dem nichts mehr zu verstehen ist. Da im Läppi auch eine LTE-Karte installiert ist, nutze ich die und die Vikos laufen ohne Probleme. Es scheint also an Latenzen in der Vodafone-Anbindung zu liegen. Das ist völlig inakzeptabel!

Konfig: Fritzbox 6690, 16-Kern-Alienware-PC mit 64 GB RAM und Win 11 ist direkt an der Lan-Buchse angeschlossen, Powermodus 1GB in FB aktiviert. Eine permanente IP4-Adresse habe ich mir auf Anraten des Supports von Vodafone einrichten lassen, aber eine Verbesserung der Viko-Performance ist nicht erkennbar.

12 Antworten 12
Peter_Co
Giga-Genie
Giga-Genie

Zuerst einmal: du hast 1000/50 gebucht, nicht mehr. Dass VF überprovisioniert steht auf einem anderen Blatt, darauf kannst du dich nicht berufen. Das garantierte Download-Minimum liegt übrigens bei 600.

 

Ich würde zuerst einmal ein anderes LAN-Kabel versuchen. Anti-Virus-Programme beeinflussen die Leistung auch ganz gerne, gerade die (unnötigen) zusätzlich installierten. Wenn all das nichts bringt, Support kontaktieren (vorzugsweise via Social Media oder WhatsApp und nicht per Telefon) und Störung melden. Für einen beweissicheren Speedtest fahre die Messkampagne der Bundesnetzagentur.

Hallo Peter_Co,

das Lan-Kabel hatte ich eben ausgetauscht und mit einem nagelneuen Cat8 ausgetauscht. Danke für den Tipp mit der breitbandmessung.de! Die Messergebnisse bleiben mit altem und neuen Kabel unter 500 Mbit/s. Daher habe ich wohl einen Grund zur Reklamation. Als Virusscanner setze ich Bitdefender Total Security ein. Die werben explizit damit, dass die Leistung des PC nicht in die Knie geht. Der Dell Alienware sollte darüber hinaus mit genügend Leistungsreserven ausgestattet sein. Jetzt versuche ich mal, den Support via WhatsApp zu erreichen. Hast du da einen Link oder wie erreiche ich ihn?

Kenne mich bei Windows allgemein nicht so aus, aber: sowohl Windows als auch MacOS haben Virenschutz bereits integriert, zusätzliche Programme sind meist kontraproduktiv.

 

Das hier sind die Kontaktkanäle, falls sich der Tobi-Bot meldet, den solange mit Stichworten wie "Kundenberater" oder "Vertrag" nerven bis er aufgibt und an einen Menschen durchstellt:

 

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Dein-Kontakt-zu-Vodafone/m-p/1912292#M10954

@wolfnaldo 

Du hast hoffentlich die Desktopmessung der BNA verwendet?

Wie wäre es mal, wenn du zur Messung den Virusschutz ausschaltest.

Und du hast die ganzen Hinweise in den FAQs beachtet?

 

Übrigens nutze ich selbst (schon aus anderen Gründen) auch Bitdefender und habe schon bei 250Mbit leichte Einbusen solange der Schutz aktiv ist. Früher hatte ich den gleichen Effekt mit Kaspersky.

@wolfnaldo 

p.s. was zeigt eigentlich die Fritzbox selbst auf der Startseite an?

 

ich habe heute weitere Messungen durchgeführt mit dem Tool der BNA. Es läuft als Desktoptool und die FAQ habe ich alle beachtet. Es gibt keine Downloadraten, die 500 Mbit überschreiten, egal ob ich ein neues Cat8-LAN-Kabel verwende, die Fritzbox-Ports auf Power eingestellt sind, die Gigabit-WLAN-Karte des PC im Modus 5 GHz alternativ für die Messung verwende und auch nicht, wenn ich den kompletten Bitdefender-Schutz ausschalte, den Rechner neu starte und dann messe. Die besten Ergebnisse liegen bei max. 470 Mbit - und das bei eingeschalteter Firewall. In der Fritzbox und lt. Vodafone-Whatsapp-Support liegen die 1,15 Mbit/s Download an. Das Netzwerk ist von einem Vodafone-Techniker durchgemessen und optimiert worden (u. a. Multimedia-Koaxdosen, Austausch von Koax-Verteilern im Netzwerkschrank). Andere Tools als das der BNA, wie z. B. das von der Fritzbox vorgeschlagene Tool Zack von AVM liefert Messergebnisse im Bereich 217 Mbit und auch das von Vodafone kommt nicht mal annähernd an die Werte des BNA-Tools

 

Meine letzte Idee: einen anderen Rechner zum Testen hast du nicht zur Verfügung?

Kannst du die kompletten Docsis-Daten als Bild posten?

anbei der Screenshot Docsis